3 Tipps, wie Sie Beton zuverlässig verdichten
05.02.2021

3 Tipps, wie Sie Beton zuverlässig verdichten

Beton zu verdichten ist für die Festigkeit des Werkstoffs unverzichtbar. Erfahren Sie hier, wie Sie optimale Ergebnisse erzielen.

05.02.2021Der Baustoff Beton zeichnet sich durch eine sehr hohe Festigkeit aus. Insbesondere in Kombination mit Bewehrungsstahl verleiht er einem Bauwerk eine hohe Stabilität. Deshalb kommt er beispielsweise für das Fundament zum Einsatz. Auch große Gebäude sind ohne die Verwendung von Stahlbeton beinahe undenkbar. Um hochwertige Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie den Beton jedoch vor dem Trocknen verdichten. Nur so erreicht er die gewünschte Festigkeit.

Gut verdichteter Beton ist unverzichtbar für eine gute Statik

Wenn Sie Frischbeton gießen, ist das Material häufig nicht vollkommen durchmischt. Beispielsweise kann es Bereiche geben, in denen der Kies nicht mit dem Zement durchmengt ist. Wenn das Material nun aushärtet, entsteht an der entsprechenden Stelle keine Verbindung. Das kann die Stabilität deutlich reduzieren und damit die Statik des Gebäudes beeinträchtigen.

Außerdem weist frischer Beton häufig Luftblasen auf. Diese führen zu Hohlräumen, die ebenfalls zu einer verminderten Festigkeit führen. Um diese Probleme zu vermeiden, müssen Sie den Beton verdichten. Auf diese Weise sorgen Sie für eine gute Durchmischung und Sie beseitigen Luftblasen.

Beton mischenIst Beton nicht richtig gemischt, kann dies zu Instabilität beim Aushärten führen.

Wichtige Tipps für die richtige Vorgehensweise

Um den Beton zu verdichten, kommen mehrere Verfahren infrage. Beispielsweise können Sie durch Stochern Lufteinschlüsse beseitigen. Das ist jedoch nur bei sehr flüssigem Beton möglich. Auch das mechanische Stampfen stellt eine Möglichkeit dar, um den Beton zu verdichten. Dieses lässt sich jedoch nur bei dünnen Betonschichten anwenden. Am besten ist es daher, einen elektrisch betriebenen Betonverdichter zu verwenden.

Hierfür bieten sich der Akku-Betonverdichter Makita DVR450 an. Mit einem solchen Gerät erledigen Sie die Aufgabe nicht nur deutlich schneller und einfacher, sondern Sie können auch unterschiedliche Formen und Konsistenzklassen bearbeiten. Allerdings kann es beim Verdichten des Betons zu Fehlern kommen. Daher ist es wichtig, hierbei mit großer Sorgfalt vorzugeben. Im Folgenden geben wir Ihnen drei Tipps, die für hochwertige Ergebnisse sehr wichtig sind.
Makita DVR450
Makita DVR450
✔ 13.000 Schwingungen pro Minute
✔ leicht und handlich
✔ nur 3,5 kg schwer
✔ 1,2 m Gummischlauch
✔ Gehäuse geschützt vor Staub und Schmutz
✔ hoher Anwendungskomfort durch ringförmiges Gehäuse

1. Bei einem kraftvollen Betonverdichter auf kurze Einsatzzeiten achten

Geräte wie der Makita DVR450 sind sehr kraftvoll. Dieser Betonverdichter arbeitet mit einer Schwingzahl von 13.000 Schwingungen pro Minute. Das sorgt auf der einen Seite für eine schnelle und zuverlässige Verdichtung. Allerdings müssen Sie dabei darauf achten, das Gerät nicht zu lange anzuwenden.

Wenn Sie den Frischbeton den Schwingungen zu lange aussetzen, kommt es zu einer Entmischung: Die schwere Gesteinskörnung setzt sich unten ab, während die flüssige Zementmischung die oberen Bereiche einnimmt. Dies sollten Sie auf jeden Fall vermeiden, da das die Festigkeit reduziert.

2. Den Betonverdichter nicht zum Verteilen des Betons verwenden

Das Verteilen des Betons ist eine anstrengende Aufgabe – insbesondere wenn dieser zähflüssig ist. Manche unerfahrene Anwender kommen auf die Idee, hierfür die Schwingungen des Betonverdichters auszunutzen. Das ist jedoch nicht zu empfehlen, da es hierbei zu einer ungleichmäßigen Verteilung kommt.

3. Kontakt zum Bewehrungsstahl vermeiden

Vermeiden Sie bei der Arbeit mit dem Betonverdichter einen direkten Kontakt zum Bewehrungsstahl. Wenn dieser stark schwingt, beeinträchtigt dies die Verbindung zwischen Stahl und Beton.

Fazit: Mit einem hochwertigen Betonverdichter erzielen Sie gute Ergebnisse

Makita BetonverdichterDurch das ringförmige Gehäuse kann der Betonverdichter auf viele Arten gegriffen werden und so auch schwer zugängliche Stellen bequem erreicht werden.
Mit einem kraftvollen Betonverdichter wie dem Makita DVR450 entfernen Sie Luftblasen und Kiesnester zuverlässig aus dem Werkstoff. Um dabei optimale Ergebnisse zu erzielen, ist es jedoch wichtig, den Beton zunächst gut zu verteilen und erst anschließend den Betonverdichter einzusetzen. Außerdem sollten Sie einen direkten Kontakt zum Bewehrungsstahl vermeiden und das Gerät nicht zu lange anwenden.

Entdecken Sie jetzt unsere Auswahl an Akku-Betonverdichtern in unserem Shop.
Für welche Arbeiten eignet sich ein Akku-HobelHandkreissäge vs. Tischkreissäge - Wann benötigen Sie was?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum