5 Tipps für das richtige Arbeiten mit einer Stichsäge
09.02.2021

5 Tipps für das richtige Arbeiten mit einer Stichsäge

Mit diesen Tipps sorgen Sie für perfekte Ergebnisse bei der Arbeit mit Ihrer Stichsäge.

09.02.2021Die Stichsäge ist ein ausgesprochen beliebtes Werkzeug für die Holzbearbeitung. Sowohl professionelle Handwerker als auch Heimwerker verwenden sie gerne. Zu den beliebtesten Marken zählen Bosch und Makita.

Eines der wichtigsten Argumente, das für diese Form der Säge spricht, besteht in den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Diese stellen jedoch auch eine besondere Herausforderung für die Arbeit mit diesem Gerät dar: Für jede von ihnen müssen Sie Ihre Technik anpassen. Daher stellen wir Ihnen hier fünf Tipps vor, die Sie bei den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Stichsäge beachten sollten.

Das Arbeiten mit Stichsägen effizient gestalten - die besten Tipps

1. Das Sägeblatt an das Material anpassen

Stichsäge SägeblattDie Wahl des passenden Sägeblattes ist für effizientes Arbeiten mit Sägen unerlässlich.
Die Stichsäge eignet sich für viele verschiedene Materialien – wie etwa Holz, Laminat, Aluminium und sogar harten Stahl. Um diese Werkstoffe zu durchtrennen, ist es jedoch wichtig, auf ein passendes Sägeblatt zu achten. Wenn Sie beispielsweise versuchen, einen Gegenstand aus Metall mit einem Holz-Sägeblatt zu bearbeiten, kommen Sie damit sicherlich nicht ans Ziel. Außerdem zerstören Sie dabei das Sägeblatt. Achten Sie daher stets darauf, für verschiedene Werkstoffe das passende Zubehör zu besorgen.

2. Ausgefranste Schnittkanten verhindern

Eines der größten Probleme bei der Arbeit mit der Stichsäge besteht darin, dass hierbei die Kanten häufig ausfransen. Um dies zu vermeiden, bestehen mehrere Möglichkeiten. Bei Werkstücken, bei denen nur die Oberkante im Sichtfeld liegt, bietet es sich an, diese einfach umzudrehen. Die untere Schnittkante franst in der Regel kaum aus. Außerdem ist es empfehlenswert, ein Sägeblatt mit einer feinen Zahnung zu verwenden. Bei Stichsägen mit Pendelhub wie der Makita DJV182 ist es außerdem sinnvoll, diese Funktion zu deaktivieren. Ein weiterer Trick besteht darin, die Schnittstelle vor der Bearbeitung mit Malerkrepp abzukleben.

3. Führungen für gerade Schnitte verwenden

Wenn Sie einen geraden Schnitt durchführen möchten, stellt die Stichsäge nicht das optimale Arbeitsgerät dar. Die Schnitte weisen dabei häufig leichte Unregelmäßigkeiten auf. Das können Sie jedoch verhindern, indem Sie eine Führung verwenden.

4. Präzise Löcher aussägen

Die Stichsäge bietet sich hervorragend an, um runde Löcher auszusägen – auch ohne seitlichen Zugang. Dazu müssen Sie lediglich eine Bohrung erstellen, durch die Sie das Sägeblatt hindurchführen können. Bei kleineren Kreisen ist es jedoch sehr wichtig, auf ein schmales Sägeblatt zu achten. Nur so erzielen Sie den erwünschten Radius. Außerdem sollten Sie bei Sägen mit Pendelhub diese Funktion auf jeden Fall deaktivieren.

5. Auf die Sicherheit und die Staubabsaugung achten

Die Stichsäge stellt zwar kein allzu gefährliches Werkzeug dar, aber sollten Sie auch hierbei auf die Sicherheit achten. Beispielsweise ist es empfehlenswert, bei der Arbeit stets eine Schutzbrille tragen, um Verletzungen an den Augen zu vermeiden. Auch die Verwendung einer Staubabsaugung bietet sich an. Diese reduziert nicht nur den Reinigungsaufwand. Darüber hinaus hilft sie dabei, Atemwegserkrankungen zu vermeiden.

Stichsäge im EinsatzEine Stichsäge ist ein wichtiges und praktisches Werkzeug. Mit dem richtigen Umgang erhalten Sie zudem immer saubere und gerade Schnitte.

Fazit: Eine korrekte Anwendung ist für hochwertige Ergebnisse sehr wichtig

Die Stichsäge ist ein praktisches Arbeitsgerät, mit dem Sie in vielen Situationen hochwertige Ergebnisse erzielen – allerdings nur, wenn Sie sie richtig anwenden. Dabei ist es insbesondere wichtig, das Sägeblatt stets an die Materialien anzupassen. Darüber hinaus ist es für saubere Schnitte ohne Kanten, für gerade Linien und für enge Kreise wichtig, die oben vorgestellten Ratschläge zu berücksichtigen.
3 Tipps, wie Sie Ihr Werkzeug richtig aufbewahrenFür welche Projekte brauche ich eine Trockenbausäge?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum