Benzin, Elektro oder Akku - Welcher Laubsauger passt zu mir?
01.12.2020

Benzin, Elektro oder Akku - Welcher Laubsauger passt zu mir?

Laubsauger: Geräte mit Benzin-, Elektro- und Akku-Antrieb bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile.

01.12.2020Ein Laubsauger ist ein praktisches Gerät für die Pflege von Garten- und Parkanlagen. Dieses saugt herabgefallenes Laub auf und entfernt dieses in nur einem Arbeitsschritt. Bei vielen Geräten ist außerdem ein Häckselwerk enthalten, das die Blätter zerkleinert.

Der Laubsauger hilft Ihnen dabei, Laub von Gartenwegen zu entfernen, um hier eine Rutschgefahr zu vermeiden. Indem Sie ihn auch auf Rasenflächen einsetzen, verhindern Sie, dass eine dichte Laubdecke das Wachstum des Grases beeinträchtigt.

Wenn Sie von diesen Vorteilen profitieren möchten, haben Sie die Auswahl aus Geräten mit Benzin-, Elektro- und Akku-Antrieb. In diesem Artikel stellen wir vor, was diese Antriebssysteme auszeichnet.

Der Antrieb: von großer Bedeutung für die Anwendungsmöglichkeiten des Geräts

Die Wahl des Antriebssystems hat vielfältige Auswirkungen auf die Verwendung des Laubsaugers. Sie bestimmt unter anderem die Bewegungsfreiheit, den Arbeitskomfort und die Betriebskosten. Deshalb ist es wichtig, die einzelnen Alternativen detailliert zu analysieren.

Geräte mit Benzinmotor: kraftvoll und mit hervorragender Bewegungsfreiheit

Professionelle Anwender entscheiden sich meistens für einen Benzin-Laubsauger – wie etwa den Husqvarna 125 B. Einer der wesentlichen Gründe hierfür besteht darin, dass dieses Gerät unabhängig von der Stromversorgung arbeitet. Wenn Sie eine Parkanlage pflegen, steht hierbei meistens keine Steckdose zur Verfügung. Daher ist die Verwendung eines gewöhnlichen Elektrogeräts hier nicht möglich.

Ein weiterer Vorteil des Benzinmotors besteht darin, dass dieser in der Regel eine sehr hohe Leistung entfaltet. Dennoch zeichnet sich dieses Antriebssystem auch durch einige Nachteile aus. Beispielsweise entstehen bei der Anwendung Abgase und auch die Lärmentwicklung ist beträchtlich. Darüber hinaus fällt hierbei immer wieder ein gewisser Wartungsaufwand an.
Die beliebtesten Benzin-Laubsauger
Husqvarna 125 B
Husqvarna 125 B Laubsauger
Makita BHX2501
Makita BHX2501 Laubsauger
Husqvarna 125 BVx
Husqvarna 125 BVx Laubsauger

Elektro-Laubsauger: die kostengünstige und umweltfreundliche Alternative

Elektro-LaubsaugerMit einem Elektro-Laubsauger schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel.
Eine weitere Alternative besteht darin, einen Elektro-Laubsauger zu verwenden. Mit dem Makita UB0801V halten wir auch in diesem Bereich ein passendes Angebot für Sie bereit. Diese Geräte setzen keine Abgase frei und sind wesentlich leiser. Davon profitiert die Umwelt. Außerdem verbessert sich dadurch der Anwendungskomfort.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass diese Geräte weitestgehend wartungsfrei sind. Hinzu kommt ein niedriger Preis. Elektro-Laubsauger sind in der Regel deutlich günstiger als Benzin- oder Akkugeräte. Diesen großen Vorteilen steht jedoch ein entscheidender Nachteil gegenüber: Bei der Verwendung dieser Geräte sind Sie stets auf einen Stromanschluss angewiesen. Daher bieten sie sich vorwiegend für Arbeiten im privaten Bereich an, die in der Nähe des Wohnhauses stattfinden. Darüber hinaus schränkt das Verlängerungskabel die Bewegungsfreiheit ein.
Die beliebtesten Elektro-Laubsauger
Makita UB0801V
Makita UB0801V Laubsauger
STIHL SHE 71
STIHL SHE 71 Laubsauger

Laubsauger mit Akku-Antrieb: von vielen Vorteilen profitieren

Akku-LaubsaugerMit einem Akku-Laubsauger profitieren Sie von der Unabhängigkeit der Stromversorgung.
Neben Geräten mit Benzin- und Elektromotor besteht noch eine weitere Alternative: Sie können einen Akku-Laubsauger verwenden. Ein Beispiel hierfür ist der Makita DUB184. Dieser verbindet viele Vorteile der beiden anderen Antriebssysteme: Er ist umweltfreundlich, leise und wartungsarm. Dennoch bietet er eine hervorragende Bewegungsfreiheit und er arbeitet unabhängig vom Stromnetz.

Allerdings gibt es auch hierbei einige kleine Nachteile. Im Vergleich zu Elektro-Geräten ist in erster Linie der höhere Anschaffungspreis zu nennen. Insbesondere wenn Sie Wert auf eine hochwertige Ausstattung mit Akkus legen, sind die Kosten hierfür deutlich höher. Im Vergleich zu Benzin-Laubsaugern wirken sich die geringeren Betriebszeiten negativ aus. Selbst mit einem sehr leistungsstarken Akku können Sie die Geräte nur rund eine Stunde einsetzen. Wenn Sie sie über einen längeren Zeitraum hinweg nutzen wollen – wie dies beim professionellen Arbeitseinsatz häufig der Fall ist – benötigen Sie zahlreiche Wechselakkus. Das bringt erhebliche Zusatzkosten mit sich.

Trotz dieser Einschränkungen werden Akku-Laubsauger auch bei professionellen Anwendern immer beliebter. Insbesondere für Arbeiten in einem geräuschempfindlichen Umfeld – beispielsweise bei der Pflege von Gärten von Krankenhäusern oder Pflegeheimen – bieten sie erhebliche Vorteile.
Die beliebtesten Akku-Laubsauger
Makita DUB184
Makita DUB184 Laubsauger
STIHL BGA 86
STIHL BGA 86 Laubsauger
Makita DUB362
Makita DUB362 Laubsauger

Fazit: Die Wahl des Antriebs hängt vom Einsatzzweck ab

Die Vorstellung der verschiedenen Antriebssysteme hat gezeigt, dass sich die Anwendungsmöglichkeiten der einzelnen Geräte stark unterscheiden. Für private Aufgaben in der Nähe Ihres Wohnhauses stellt häufig ein Gerät mit Elektromotor eine gute Wahl dar. Dieses ist preiswert und komfortabel in der Anwendung. Für größere Parkanlagen oder Gartenflächen bieten sich hingegen Akku- oder Benzin-Laubsauger an, da diese unabhängig von einem Stromanschluss arbeiten.

Hier gelangen Sie zu den Laubsaugern im Shop.
3 entscheidende Vorteile eines Akku-MagazinschraubersWelche Drehzahl ist für meinen Akku-Schnellbauschrauber empfehlenswert - 3 Tipps vom Profi


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang



AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum