Die größten Unterschiede zwischen Akku-Schlagbohrschraubern und Akkuschraubern
29.01.2020

Die größten Unterschiede zwischen Akku-Schlagbohrschraubern und Akkuschraubern

Mit oder ohne Schlagfunktion? Wir klären auf was die wesentlichen Unterschiede zwischen Akku-Schlagbohrschraubern und Akkuschraubern ist.

29.01.2020Sieht aus wie ein Akkuschrauber, ist aber noch um eine Funktion reicher - der Akku-Schlagbohrschrauber. Vom Akkuschrauber sind wir es gewohnt, dass wir mit ihm Schrauben ein- und ausdrehen können. Wir können ihn verwenden, um mit einer Lochkreissäge Löcher auszukreisen, mit einem Schleifkörper Schleifarbeiten auszuführen, mit HSS-Bohrern Löcher zu bohren und vieles andere mehr. Der Akku-Schlagbohrschrauber hat, obwohl er in seiner Baugröße meist nahezu identisch zum Akkuschrauber ist, zusätzlich eine Schlagfunktion. Das versetzt uns in die Lage, mit ihm Schlagbohrarbeiten mit Hartmetallbohrern und -bohrkronen in harten Materialien auszuführen.

Verwechseln dürfen Sie den Akku-Schlagbohrschrauber jedoch nicht mit dem Akku-Schlagschrauber. Mit dem Akku-Schlagbohrschrauber erzeugen Sie bei der Benutzung eine horizontale Schlagwirkung, die auf den Bohruntergrund einwirkt, und Sie erzielen so einen Abtrag des Materials. Der Akku-Schlagschrauber hingegen erzeugt ruckartige Schläge in axialer Richtung, die das Festziehen und Lösen von Schrauben unterstützen. Der Makita DHP451 ist beispielsweise ein solches Elektrowerkzeug, auch Drehschrauber genannt. Er hat an Stelle des Bohrfutters eine Werkzeugaufnahme, die der Befestigung von Bits und ähnlichen Werkzeugaufsätzen dient.
Schrauber-TypFunktionsweise
Akkuschrauber
  • Schraubenzieher ohne manuelle Krafteinwirkung
Akku-Schlagschrauber
  • Ruckartige Schläge in axialer Richtung
Akku-Schlagbohrschrauber
  • Horizontale Schlagwirkung
Hier in dieser Vorstellung möchten wir Ihnen jedoch wichtige Hinweise geben, die sich auf die Auswahl eines geeigneten Akku-Schlagbohrschrauber beziehen und was ihn so besonders macht.

Die Akkuspannung entscheidet über die Einsatzmöglichkeiten

Akkubetrieb
Die Problematik innovativer Akkutechnologie müssen wir hier nicht erst explizit betrachten. Alle in unserem Shop angebotenen Akku-Schlagbohrschrauber werden mit Li-Ionen-Akkus betrieben. Diese behalten ihre Ladung auch während längerer Lagerzeiten aufrecht, sind dementsprechend jederzeit einsatzbereit und können in jedem beliebigen Ladezustand nachgeladen werden (kein schädlicher Memoryeffekt wie NiMH-Akkus).

Eine niedrige Akkuspannung hat den Vorteil, dass ein solcher Akku preisgünstiger ist und eine kürzere Ladezeit benötigt. Andererseits besitzt er dann nicht eine solch hohe Kapazität in Dauergebrauch. Akku-Schlagbohrschrauber, wie der Makita HP332DY1J, deren Akkuspannung 10,8 Volt beträgt, sind deshalb eine preisgünstige Anschaffung für Einsteiger und für nur gelegentliche Nutzung.
Vorteile der Lithium-Ionen-Akkus
Keine Entladung bei Nicht-Benutzung
Hohe Energiedichte
Viel Energie auf kleinem Raum
Sehr gebräuchlich für den Heimwerkerbereich sind Akku-Schlagbohrschrauber mit 12 Volt Akkuspannung. Sie sind zum moderaten Preis erhältlich und verfügen bereits über eine ausreichende Akkuspannung für längere Arbeitsgänge. Als Beispiel dient hier das Modell Bosch GSB 12V-15 Professional. Es ist mit oder ohne Akkus erhältlich. Wenn Sie bereits über andere Akkuwerkzeuge mit einer Akkuspannung von 12 Volt von Bosch verfügen, können Sie somit auf den Kauf der Akkus verzichten.

Für den Dauergebrauch lohnt sich die Anschaffung eines Akku-Schlagbohrschraubers mit 18 Volt Akkuspannung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie ihn für den Hausbau oder umfassende Sanierungen benötigen. Hier wird Ihr Akku-Schlagbohrschrauber besonders durch viele Bohrlöcher in Stein und Beton, Durchbohrungen oder Arbeiten mit einer Hartmetallbohrkrone strapaziert. Hier läuft der Makita DHP484 zu großer Form auf. Gleiches gilt für den Bosch GSB 18V-85 C Professional.
ZielgruppeBesonderheiten und empfohlene AkkuspannungProduktempfehlungen
Einsteiger
  • 10,8 Volt
  • Preisgünstig in der Anschaffung
Makita HP332DY1J
Heimwerker
  • 12 Volt
  • Ausreichend Power für den gelegentlichen Hausgebrauch
Makita HP333DSAX1

Bosch GSB 12V-15 Professional
Profis
  • 18 Volt oder mehr
  • Ideal für den Dauergebrauch
Bosch GSB 18V-85 C Professional

Makita DHP484

Nicht jedes Drehmoment eignet sich für jede Arbeit

Gehören Sie zu den Heimwerkern, die ihren Akku-Schlagbohrschrauber vorrangig für gelegentliche Schraubarbeiten, wie den Zusammenbau von Möbeln verwenden? Für die Schlagfunktion entscheiden Sie beim Kauf sich nur, damit Sie bei Bedarf auf diese zurückgreifen können? Dann ist die Anschaffung eines Einsteigermodells, wie den Makita HP333DSAX1 mit maximal 30 Nm Drehmoment völlig ausreichend.

Für einfache Schlagbohrarbeiten reicht ein niedriges Drehmoment ebenfalls aus. Wenn Sie jedoch auch Durchbrüche bohren wollen, ist es zu gering. Dann sollte Ihr Akku-Schlagbohrschrauber über mindestens 60 Nm Drehmoment verfügen, wie dies beispielsweise beim Modell Bosch GSB 18V-60 C der Fall ist.

Richtig zur Sache gehen Sie mit Ihrem Akku-Schlagbohrschrauber, wenn Sie sowohl Schraubarbeiten ohne Schlag in harten Untergründen oder mit metrischen Maschinenschrauben als auch Arbeiten mit einer Bohrkrone in Mauerwerk und Beton ausführen wollen. Dann benötigen Sie einen Kraftprotz, wie den Bosch GSB 18V-85 C Professional mit oder ohne Akkus und mit 85 Nm Drehmoment. Spitzenreiter ist der Makita DHP481 mit maximal 115 Nm Drehmoment. Diese Akku-Schlagbohrschrauber verfügen über einen Zweithandgriff, mit dem Sie die Maschine jederzeit fest im Griff haben.
ZielgruppeBesonderheiten und empfohlenes Drehmoment (hart)Produktempfehlungen
Einsteiger
  • Bis 30 Nm
  • Gelegentliche Nutzung der Schlagfunktion
Makita HP333DSAX1

Bosch GSB 12V-15 Professional
Heimwerker
  • Ab 60 Nm
  • Ideal für einfache Schlagbohrarbeiten
Bosch GSB 18V-60 C

Makita DHP482
Profis
  • Über 80 Nm
  • Ideal für Arbeiten in sehr harte Untergründe
Makita DHP481

Bosch GSB 18V-85 C Professional

Das Akku-Equipment muss den individuellen Ansprüchen gerecht werden

In unserem Sortiment finden Sie Akku-Schlagbohrschrauber mit oder ohne Akkus. Wie bereits im Absatz "Akkuspannung" beschrieben, sind die Akkus verschiedener Maschinen mit gleicher Akkuspannung des Herstellers kompatibel, und Sie können gegebenenfalls auf die Anschaffung eines Modells mit Akkus und Ladegerät verzichten.

Wichtig ist jedoch, dass Sie sich vor Ihrer Kaufentscheidung über die Länge der Arbeitsgänge Gedanken machen. Nutzen Sie Ihren Akku-Schlagbohrschrauber häufig im Dauereinsatz, haben Sie zwei Möglichkeiten:
  1. Akkus mit größerer Ladekapazität (Ah)
  2. Anzahl der Akkus und Ersatzakku bereit halten
Je größer die Ladekapazität der Akkus ist, umso länger können Sie Ihren Akku-Schlagbohrschrauber betreiben, bis er entladen ist. Hier spielt jedoch auch die Höhe der Belastung (das genutzte Drehmoment) eine Rolle. Nachteilig wirkt sich jedoch aus, dass ein Akku mit hoher Ladekapazität auch eine längere Ladezeit benötigt. Da die kürzere Ladezeit eines Akkus mit geringerer Akkukapazität dementsprechend mit einer geringeren "Kraftreserve" Ihres Akku-Schlagbohrschraubers verknüpft ist, können Sie dies mit zusätzlichen Akkus ausgleichen.

Im Set kaufen ist immer günstiger

Bei der Auswahl Ihres individuell am besten geeigneten Akku-Schlagbohrschrauber aus unserem Sortiment stoßen Sie auf mehrere Angebote, die wertvolle Zusätze, wie beispielsweise Akkuequipment, enthalten. Hierbei erzielen Sie einen beachtlichen Preisvorteil.

Fazit

Der Akku-Schlagbohrschrauber übertrifft den normalen Akkuschrauber durch seine Schlagfunktion. Mit ihm können Sie deshalb nicht nur schrauben und in Holz, Metall und weichen Materialien bohren. Vielmehr gelingt es Ihnen auch, mit Hartmetallbohrern oder einer Bohrkrone Ziegel, Beton und andere abrasive Materialien zu bearbeiten.

Einsteigermodelle haben eine Akkuspannung von 10,8 Volt und ihr Drehmoment ist bei circa 30 Nm angesiedelt. Für gelegentliche Nutzungen wie den Zusammenbau von Möbeln, einfachen Montagearbeiten oder einzelnen Dübellöchern in Mauerwerk reicht dies bereits völlig aus.

Vielseitiger in den Anwendungsmöglichkeiten sind Akku-Schlagbohrschrauber mit 12-Volt-Akkus. Sie erreichen ein durchschnittlich modellabhängiges Drehmoment von circa 60 Nm, und mit ihnen können Sie bereits umfangreichere Schlagbohrarbeiten ausführen.

Die Kraftpakete sind Akku-Schlagbohrschrauber mit 18-Volt-Technologie, die mehr als 80 Nm Drehmoment erreichen. Sie sind für umfangreichere Bau- und Heimwerkerarbeiten die perfekte Lösung.

Wählen Sie aus unserem Sortiment den Akku-Schlagbohrschrauber oder ein Set, mit dem Sie für Ihre anstehenden Heimwerkerarbeiten bestens gerüstet sind.

Weitere spannende und informative Blog-Artikel über Werkzeuge jeglicher Art nur ein Klick entfernt.
Wofür brauche ich einen Hochdruckreiniger?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?