Welche Bosch Linienlaser gibt es?

Welche Bosch Linienlaser gibt es?

Welche Bosch Linienlaser gibt es und für welche Anwendungen eignen sie sich? Wir stellen die beliebtesten Modelle vor.

22.03.2021Ein Baulaser stellt ein wichtiges Hilfsmittel dar, um bei den Arbeiten auf der Baustelle präzise Ergebnisse zu erzielen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Beispielsweise können Sie mit diesem Gerät Trockenbauwände, Einbauschränke, Fliesen und viele weitere Objekte korrekt ausrichten.

Auch beim Erstellen von Rohrleitungen und sogar des Mauerwerks tragen Sie mit diesem Gerät zu einer genauen Ausrichtung bei. Allerdings sind in diesem Bereich viele verschiedene Geräte erhältlich. Sie können beispielsweise einen Punktlaser, einen Linienlaser oder einen Multi-Linienlaser erwerben. Hinzu kommen Rotationslaser. Das Funktionsprinzip ist bei all diesen Geräten sehr ähnlich.

Dennoch gibt es einige wichtige Unterschiede, die einen großen Einfluss auf die Anwendungsmöglichkeiten haben. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen hier vor, welche Arten von Baulasern der Hersteller Bosch anbietet und für welche Aufgaben sich diese eignen.

Die Funktionsweise der einzelnen Laser

Baulaser sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich: Sie haben die Auswahl aus Punktlasern, Linienlasern und Rotationslasern. Außerdem gibt es innerhalb dieser Kategorien noch weitere Abstufungen. Wie sich diese Unterschiede auf die Anwendungsmöglichkeiten der Geräte auswirken, zeigen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten.

Der Punktlaser

Bosch PunktlaserMit einem Punktlaser lassen sich einzelne oder mehrere Referenzpunkte genau auf Wände, Decken oder Böden übertragen.
Wenn Sie einzelne Referenzpunkte übertragen möchten, bietet sich die Verwendung eines Punktlasers der Linie Bosch GPL an. Damit können Sie beispielsweise einen bestimmten Punkt am Boden anpeilen. Das Gerät überträgt diesen dann lotrecht an die Decke.

Dieses System funktioniert auch bei horizontalen Anwendungen. Das macht es möglich, einen Punkt an einer Wand genau in der gleichen Höhe auf eine andere Wand zu Übertragen. Das erlaubt eine präzise Nivellierung verschiedener Gegenstände.

Die meisten Geräte verwenden für diese Aufgabe mehrere Laserpunkte. Der GPL 3 G Professional erzeugt beispielsweise drei Punkte und erlaubt es auf diese Weise, einen rechten Winkel zu bestimmen.

Sehr praktisch ist auch der GPL 5 G Professional. Dieser arbeitet mit fünf Laserpunkten und eignet sich damit hervorragend, um gleichzeitig eine vertikale und eine horizontale Übertragung von Referenzpunkten durchzuführen.

Linienlaser, Kreuzlinienlaser und Multi-Linienlaser

Bosch LinienlaserLinienlaser gibt es in verschiedenen Ausführungen: als einfachen Linienlaser mit einer Linie, als Kreuzlinienlaser mit zwei Linien oder als Multi-Linienlaser mit drei Linien.
Eine weitere Alternative stellt der Linienlaser dar. Dieser erzeugt keinen einzelnen Punkt, sondern eine lange Linie. Das ermöglicht eine noch bessere Nivellierung.

Die meisten Geräte verwenden jedoch nicht nur eine einzelne Linie. Sehr beliebt sind Kreuzlinienlaser wie der Bosch GCL 2-50 C. Dieser erzeugt zwei Linien, die sich rechtwinklig überkreuzen.

Besonders praktisch sind Multi-Linienlaser wie der Bosch GLL 3-80 G oder der GLL 3-80 CG. Diese Erzeugen drei Linien, die jeweils rechtwinklig zueinander stehen. Sie decken dabei einen Winkel von 360° ab. Auf diese Weise können Sie den kompletten Raum in einem Schritt in allen Richtungen nivellieren.

Rotationslaser

Bosch RotationslaserBesonders präzise Ergebnisse erhalten Sie mit einem Rotationslaser. Dieser hat eine rotierende Laserdiode und deckt einen 360°-Bereich ab.
Eine weitere Möglichkeit stellt ein Rotationslaser dar – wie etwa der Bosch GRL 400 H Professional. Dieser verwendet eine rotierende Laserdiode und deckt daher genau wie die vorgestellten Multi-Linienlaser einen 360°-Bereich ab.

Viele Anwender fragen sich jedoch, worin die Vorzüge eines Rotationslaser liegen – schließlich deckt dieser nur eine Ebene ab und ist außerdem deutlich teurer als die Linienlaser.

Die Antwort auf diese Frage liegt in der Präzision begründet. Der hier vorgestellte Rotationslaser hat eine maximale Abweichung von nur ± 0,08 mm/m. Bei den vorgestellten Linienlasern liegt dieser Wert bei ± 0,2 mm/m beziehungsweise bei ± 0,3 mm/m.

Fazit: vielfältige Laser für unterschiedliche Anwendungen

Wenn Sie einfache Referenzpunkte übertragen möchten, bietet sich die Verwendung eines Punktlasers an. Für größere Linien eignet sich hingegen ein Linienlaser. Hochwertige Multi-Linienlaser erlauben es, Nivellierungsarbeiten in einem Schritt in drei Dimensionen durchzuführen. Legen Sie Wert auf eine besonders hohe Präzision, empfiehlt sich die Verwendung eines Rotationslasers.
3 Einsatzgebiete für eine TauchsägeWas ist ein Drehschlagschrauber?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum