Kehrmaschinen

Darum schlagen Kehrmaschinen jeden normalen BesenLesenINFODarum schlagen Kehrmaschinen jeden normalen Besen
Galerieansicht
Zeilenansicht
Artikel 5 von 5

Wie man die besten Kehrmaschinen findet

Niemand mag Schmutz, aber ihn wegmachen – das mag auch niemand. Fegen ist zum Beispiel nicht nur schweißtreibend, es führt auch zu Rückenschmerzen. Dazu kommt, dass es viel Zeit kostet. Mit Kehrmaschinen haben Sie solche Probleme aber nicht. Diese Geräte lassen sich ganz leicht bedienen. Mit ihnen machen Sie im Nu sauber und Sie müssen sich dabei noch nicht einmal anstrengen. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, unter all den Kehrmaschinen die Richtige zu finden.

Es gibt unzählige Modelle und die Preise liegen zum Teil Hunderte von Euros auseinander. Das Aussehen sagt außerdem auch nichts über ihre Qualität aus. Wie sollen Sie also herausfinden, welche der Kehrmaschinen am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt? Ganz einfach! Wir verraten es Ihnen.

Erfahren Sie bei uns alles, was Sie über Kehrmaschinen wissen müssen und lernen Sie die Geräte aus den verschiedenen Preiskategorien kennen. Wir stellen Ihnen Einsteigergeräte, Modelle für Fortgeschrittene und auch Kehrmaschinen für Profis vor. Nach Ihrer Lektüre wissen Sie, welche Maschine Sie brauchen.

Besen vs. Kehrmaschinen – warum Sie zur Maschine greifen sollten

Mit Kehrmaschinen wird die Reinigung der Einfahrt im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Spaziergang. Schon mit den Einsteigergeräten arbeiten Sie fünfmal so schnell wie mit einem Besen. Doch warum ist das so, fragen Sie sich nun vielleicht? Denn einen Motor haben die Geräte in der Regel nicht. Das heißt auch, dass Sie äußerst umweltfreundlich sind. Darüber hinaus haben die Geräte kein lästiges Kabel, welches Ihren Arbeitsradius unnötig einschränkt. Sie können Ihre Kehrmaschinen also nahezu überall benutzen.

Das verhältnismäßig geringe Gewicht und die kompakten Maße erleichtern den Transport. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei der Benutzung keine Stromkosten entstehen und Benzin oder Öl müssen Sie auch nicht kaufen. Da die Geräte keine Motoren haben, sind sie natürlich auch sehr leise. Schieben Sie Ihre Kehrmaschinen einfach vor sich her und vernichten Sie fast alle Verschmutzungen, die Ihnen in die Quere kommen.

An der Unterseite der Kehrmaschinen befindet sich für gewöhnlich eine Kehrwalze, welche Schmutz vom Boden löst und diesen in den Auffangbehälter transportiert. Viele Geräte verfügen zusätzlich über einen oder zwei Seitenbesen. Diese sind ideal zum Reinigen von Kanten und lenken den Dreck von den Seiten aus in Richtung Hauptkehrwalze. Dadurch erhöht sich natürlich auch die Arbeitsbreite der Geräte und je größer diese ist, desto schneller werden Sie mit Ihren Reinigungsarbeiten fertig. So können Sie zum Beispiel bequem Ihre Einfahrt sauber machen. Gehwege, Werkstätten, Terrassen, Höfe und Straßen lassen sich mit den Kehrmaschinen ebenfalls komfortabel und fix reinigen.
Vorteile der Kehrmaschinen
Kinderleichte Bedienung
Fünfmal schneller Reinigen als mit einem Besen
Umweltfreundlich und wartungsarm dank manuellem Antrieb
Keine lästigen Kabel
Enorm großer Arbeitsradius
Geringes Gewicht und kompakte Produktmaße erleichtern Handhabung und Transport
Keine laufenden Kosten für Strom, Benzin oder Öl
Sehr leise
Ideal für Ihre Einfahrt, Werkstatt, Terrasse oder den Gehweg vor Ihrem Haus

Mit diesem Zubehör können Sie Ihre Kehrmaschinen noch effizienter machen

Kehrmaschine mit zusätzlicher SeitenbürsteMit einer zusätzlichen Seitenbürste erhöht sich die Arbeitsbreite Ihrer Kehrmaschine und der Schmutz kann großflächiger beseitigt werden.
Mit jeder Seitenbürste werden die Kehrmaschinen leistungsfähiger. Mehr als zwei können Sie aber normalerweise nicht an Ihre Kehrmaschine anbringen. Dafür haben Sie aber die Möglichkeiten, andere Bürsten zu verwenden. Es gibt besonders harte Exemplare, die ideal für feuchtes Kehrgut sind. Die robusten Bürsten kratzen Laub und andere Verunreinigung noch besser vom Boden. Aber machen Sie sich keine Sorgen. Diese Bürsten mögen zwar härter als normale Exemplare sein, sie hinterlassen jedoch keine Schäden an Ihren Böden.

Doch verabschieden wir uns kurz vom Thema Schmutz. Denn mit den Kehrmaschinen lässt sich häufig auch Schnee räumen. Kleine Mengen können ohne weitere Hilfsmittel schnell beseitigt werden. Für größere Schneemassen gibt es zum Teil Schneeschilde, die sich an die Maschine montieren lassen. Somit ist das Gerät das ganze Jahr über eine große Hilfe für Sie.
Praktisches Zubehör für Kehrmaschinen
Seitenbürsten
  • Erhöhung der Leistungsfhäigkeit Ihrer Kehrmaschine mit jeder weiteren Seitenbürste
  • Maximale Kapazität von zwei Seitenbürsten pro Kehrmaschine
  • Seitenbürsten als perfekte Ergänzung zur Kehrmaschine für unterschiedlichste Arten von Schmutz
Schneeschild
  • Räumen von kleinen Mengen Schnee problemlos möglich
  • Für größere Mengen Schnee empfiehlt sich ein optionales Schneeschild zu Ihrer Kehrmaschine

Auch in Zukunft immer sauber – so pflegen Sie Kehrmaschinen richtig

Damit die Kehrmaschinen auch noch in vielen Jahren einwandfrei funktionieren, müssen sie regelmäßig gereinigt werden. Dazu gehört das Entleeren des Auffangbehälters. Der sollte aber nicht nur geleert, sondern von Zeit zu Zeit auch ausgespült werden. Das geht schnell und unkompliziert mit einem Hochdruckreiniger. Mit dem können Sie dann direkt auch die Kehrwalzen und die Seitenbesen säubern. So wirbelt die Kehrmaschinen keinen Staub und Schmutz mehr auf. Ihre Böden werden dadurch zudem wesentlich gründlicher gereinigt. Für zuverlässigere Ergebnisse bei der Arbeit mit den Kehrmaschinen empfiehlt es sich außerdem, die Behälter nicht zu voll werden zu lassen. Wenn Sie diese Tipps beachten, dann werden Sie viele Jahre Spaß mit Ihren Kehrmaschinen haben.

Tipps & Tricks für eine hohe Lebensdauer Ihrer Kehrmaschinen:
  • Entleeren des Auffangbehälters
  • Gründliche Reinigung des Auffangbehälters, der Kehrwalzen und ggf. der Seitenbesen
  • Den Auffangbehälter nicht komplett voll werden lassen

So wird’s richtig rein – hilfreiche Anwendungstipps für Kehrmaschinen

Um ein perfektes Reinigungsergebnis zu erhalten, sollten Sie einige Dinge beachten. Am wichtigsten ist die Geschwindigkeit, mit der Sie Ihre Kehrmaschine schieben. Gehen Sie zügig mit dem Gerät über die zu reinigende Oberfläche. Ideal ist ein Tempo von rund 3 Kilometern in der Stunde. Wenn Sie zu schnell gehen, dann geben Sie der Maschine keine Gelegenheit, den Schmutz aufzunehmen. Außerdem wirbeln Sie zu viel Staub auf. Wenn Sie aber zu langsam gehen, dann bewegt sich auch die Kehrwalze zu langsam und kann somit auch keinen Schmutz in den Behälter befördern.

Neben dem Tempo ist ebenfalls wichtig, dass Sie möglichst gerade Strecken ablaufen. Denn auch in den Kurven sinkt in der Regel die Geschwindigkeit und somit auch die Reinigungsleistung.

Zu guter Letzt raten wir Ihnen noch, den Boden vorzubereiten. Entfernen Sie also groben Dreck und Hindernisse, bevor Sie die Kehrmaschine einsetzen. Nutzen Sie sie außerdem bevorzugt auf trockenen Oberflächen, um optimale Ergebnisse bei der Reinigung zu erzielen.
Anwendungstipps für Kehrmaschinen
Geschwindigkeit
  • Ideale Laufgeschwindigkeit von 3 km/h, um den Schmutz optimal kehren zu können und nicht zu viel Staub aufzuwirbeln
Laufrichtung
  • Ideale Laufrichtung ist geradeaus und somit ist die Reinigungsleistung Ihrer Kehrmaschine optimal
Vorbereitung des Bodens
  • Entfernen von grobem Schmutz und Hindernissen

Wer stellt die besten Kehrmaschinen her? Wir haben eine Antwort!

Kehrmaschinen gibt es von zahlreichen Herstellern. Nahezu alle Firmen, die Reinigungs- sowie Gartengeräte produzieren, haben auch Kehrmaschinen. Die Produkte von Kärcher gehören aber zu den Besten. Das Unternehmen profitiert von jahrzehntelanger Erfahrung. Seit 1935 sorgt die Firma dafür, dass es auf deutschen Böden sauber ist. Heute verkauft Kärcher von Winnenden aus seine Geräte sogar in der ganzen Welt. Neben den Kehrmaschinen erfreuen sich auch die Hochdruckreiniger und Fenstersauger einer großen Beliebtheit. In Privathaushalten sieht man die gelben Geräte häufig im Einsatz. Auf Baustellen und auf Firmengeländen werden meistens die grauen Profigeräte benutzt. Diese sind besonders belastbar.

Kehrmaschinen aus der Einsteigerklasse – ideal für den Einsatz im und um das eigene Haus

Für ein Gerät aus der Einsteigerklasse müssen Sie etwas weniger als 300 Euro in die Hand nehmen. Dieses Geld ist aber absolut gut investiert. Denn mit den Kehrmaschinen sparen Sie viel Zeit. Vor allem wenn Sie zu Modellen, wie der Kärcher Kehrmaschine S 750 greifen.

Sie gehört zu den leichten Kehrmaschinen und wiegt gerade einmal 12,69 Kilogramm. Die Arbeitsbreite liegt bei 480 Millimetern. Wenn Sie einen Seitenbesen an die Maschine montieren, dann sind es sogar 700 Millimeter. Das heißt, dass Sie mit einer dieser Kehrmaschinen eine Fläche von ca. 2.500 Quadratmetern in nur einer Stunde reinigen können.

Ihr Grundstück muss jedoch gar nicht so groß sein, damit sich die Anschaffung einer Kehrmaschine lohnt. Denn diese Kehrmaschinen aus der Einsteigerklasse empfehlen sich schon ab einer Fläche von 60 Quadratmetern. Wie der Untergrund dieser Fläche beschaffen ist, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Natürlich sollte es kein Rasen sein, aber Kopfsteinpflaster- oder Betonböden sind kein Problem für diese Geräte. Viele von ihnen lassen sich auf den Untergrund, der gereinigt werden soll, anpassen. Das ist mit nur einem Handgriff erledigt.

Apropos Handgriff: Der kann bei den Kehrmaschinen des Typs Kärcher S 750 auch verstellt werden. Das macht die Arbeit mit dem Gerät wesentlich angenehmer und schont außerdem Ihren Rücken. Dank der Größe des Behälters müssen Sie ihn auch nicht so häufig leeren. Er hat ein Volumen von 32 Litern. Zum Entleeren gibt es obendrein einen handlichen Griff. Sie machen sich also garantiert nicht die Hände schmutzig, wenn Sie den Behälter leeren.
Kehrmaschinen für EinsteigerProduktvorteile
Kärcher Kehrmaschine S 750
Kärcher Kehrmaschine S 750
  • Leichtgewicht mit 13 Kg
  • Arbeitsbreite von 700 mm mit Seitenbürste
  • Lohnt sich ab 60 m² und kann bis zu 2.500 m² in der Stunde reinigen
  • Verstellbarer Handgriff
  • Auffangbehälter mit 32 Litern Volumen

Fast perfekt: Kehrmaschinen für fortgeschrittene Nutzer

Sie wollen noch mehr Fläche in noch weniger Zeit reinigen? Dann brauchen Sie eine der Kehrmaschinen aus der Mittelklasse – zum Beispiel eine Kärcher Kehrmaschine KM 70/15 C. Die hat zwar dieselbe Arbeitsbreite, wie die Kärcher S 750, dafür aber eine bessere maximale Flächenleistung. Bei einer Breite von 700 Millimetern schafft die Kärcher KM 70/15 C es nämlich auf 2.800 Quadratmeter pro Stunde und das, obwohl sie mehr auf die Waage bringt. Denn die Kehrmaschinen vom Typ Kärcher KM 70/15 C wiegen 20 Kilogramm. Dank der breiten Rollen lassen sich die Maschinen dennoch angenehm schieben, sogar dann, wenn die Behälter voll sind. Insgesamt haben sie ein Bruttovolumen von 42 Litern. Netto ergibt das ein Volumen von 20 Litern.

Neben der hervorragenden Reinigungsleistung sei auch noch auf die Verarbeitung hingewiesen: Die Kehrmaschinen bestehen aus äußerst robustem Kunststoff und die Hauptkehrwalzen werden von beiden Rädern angetrieben und nicht nur von einem. Dadurch drehen sich die Walzen auch noch, wenn Sie mit den Kehrmaschinen um Kurven fahren. Zuletzt sollte noch der einklappbare Handgriff erwähnt werden. Durch ihn lassen sich die Kehrmaschinen platzsparend in Ihrem Schuppen oder in Ihrer Garage lagern.
Kehrmaschinen für FortgeschritteneProduktvorteile
Kärcher Kehrmaschine KM 70/15 C
Kärcher Kehrmaschine KM 70/15 C
  • Reinigungsleistung von 2.800 m² pro Stunde
  • Breite Rollen für leichte Handhabung der Kehrmaschine
  • Bruttovolumen des Auffangbehälters von 42 Litern
  • Einklappbarer Handgriff für platzsparende Verstauung
  • Hauptkehrwalze wird durch beide und nicht nur einem Rad angetrieben

Kehrmaschinen für Profis: Denen entkommt kein Schmutz

Es geht noch ein bisschen besser. Wenn Sie eine Kehrmaschine für Ihre Werkstatt brauchen, dann sollten Sie auf jeden Fall zu einem Profigerät greifen. Hier liegen die Preise zwischen 400 und 500 Euro. Dafür bekommen Sie aber Kehrmaschinen, die den Schmutz nicht nur einsammeln, sondern auch dafür sorgen, dass kein Staubkorn aus Ihrem Inneren entkommt.

Kehrmaschinen, wie die Kärcher KM 70/20 C sind mit einem Staubfilter ausgestattet. Der ist insbesondere für alle Allergiker ein Segen. Was die Arbeitsbreite angeht: Auch bei den Profigeräten bleibt diese unverändert. Die maximale Flächenleistung beträgt ebenfalls 2.800 Quadratmeter pro Stunde, sofern eine Seitenbürste angebracht wurde.

Mehr Leistung können Sie von den Kehrmaschinen des Typs Kärcher KM 70/20 C 2SB erwarten. Denn diese Kehrmaschinen werden mit zwei Seitenbürsten ausgeliefert und erreichen dadurch eine maximale Flächenleistung von 3.680 Quadratmetern in der Stunde. Mit ihren 26 Kilogramm wiegen die Kehrmaschine auch nur drei Kilogramm mehr als die Modelle, die nur eine Seitenbürste haben.
Kehrmaschinen für ProfisProduktvorteile
Kärcher Kehrmaschine KM 70/20 C
Kärcher Kehrmaschine KM 70/20 C
  • Mit Staubfilter und somit ideal für Allergiker
  • Reinigungsleistung von 2.800 m² pro Stunde inklusive einer Seitenbürste
  • Bruttovolumen des Auffangbehälters von 42 Litern
  • Arbeitsbreite mit einer Sitenbürste von 700 mm
  • Klappbarer Schubbbügel
Kärcher Kehrmaschine KM 70/20 C 2SB
Kärcher Kehrmaschine KM 70/20 C 2SB
  • Gleiche Produktvorteile, wie bei Kärcher Kehrmaschinen KM 70/20 C
  • Inklusive zweiter Seitenbürste eine maximale Flächenleistung von 3.680 m² pro Stunde
  • Arbeitsbreite mit zwei Sitenbürsten von 920 mm

Fazit: Suchen Sie sich jetzt eine der Kehrmaschinen aus

Jetzt sollte Ihnen die Wahl leichter fallen. Sie kennen die Funktionen der Kehrmaschinen und sie wissen, welche Preisklassen für welche Leistungen stehen. Die Kehrmaschinen für Einsteiger, wie die Kärcher Kehrmaschine S 750 sind zum Beispiel ideal für zu Hause. Schon diese Geräte nehmen eine Menge Schmutz in nur einem Durchgang auf und Sie bieten Ihnen auch viel Komfort. Darüber hinaus wiegen diese Kehrmaschinen nicht viel.

Wem diese Apparate aber noch zu langsam arbeiten, der muss sich in der nächsten Kategorie umschauen. Die Kehrmaschinen für Fortgeschrittene, wie die Kärcher Kehrmaschinen KM 70/15 C sind effizienter und haben auch größere Behälter. Sie müssen also nicht so häufig zum Mülleimer laufen, um sie zu entleeren. Was sie leisten, ist schon fast Profiklasse. Ihnen fehlt nur ein anständiger Filter. Den bekommen Sie nur, wenn Sie sich eine der Kehrmaschinen für Profis, wie die Kärcher Kehrmaschinen KM 70/20 C oder die Kärcher Kehrmaschinen KM 70/20 C 2SB schnappen. Brauchen Sie dieses Maximum an Leistung oder reicht Ihnen auch weniger? Entscheiden Sie sich jetzt und bestellen eine der Kehrmaschinen.... mehr anzeigen