5 Schritte, um einen Balkon zu sanieren - so geht's!

5 Schritte, um einen Balkon zu sanieren - so geht's!

Wenn Sie den Balkon sanieren, beugen Sie weiteren Schäden vor und sorgen für ein ansprechendes Erscheinungsbild. Jetzt lesen, wie es geht!

30.07.2021Ein Balkon gibt Ihnen die Möglichkeit, die Natur und die frische Luft in der direkten Umgebung Ihrer Wohnung zu genießen. Daher stellt er für viele Menschen einen äußerst beliebten Aufenthaltsort dar. Allerdings ist er ständig der Witterung ausgesetzt. Regen, Frost und eine starke Sonneneinstrahlung führen hier zu einer hohen Belastung. Das kann dazu führen, dass die Fliesen oder Holzdielen Risse bekommen oder sich ablösen. Abbröckelnder Beton oder eine starke Moosbildung stellen weitere häufige Probleme dar.

In diesen Fällen bietet es sich an, den Balkon zu sanieren. Auf diese Weise können Sie nicht nur die Schäden beheben. Darüber hinaus gibt Ihnen diese Maßnahme die Möglichkeit, mit einem modernen Belag für ein ansprechendes Erscheinungsbild zu sorgen. In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen vor, wie Sie bei dieser Aufgabe vorgehen.

Eine Anleitung zur Balkonsanierung in 5 Schritten

1. Alten Belag entfernen

Wenn Sie Ihren Balkon sanieren möchten, besteht der erste Schritt darin, den alten Belag abzutragen. In der Regel handelt es sich hierbei um Fliesen. Diese können Sie mit Hammer und Meißel entfernen. Das ist jedoch recht mühsam.

Einfacher ist es, wenn Sie hierfür einen Meißelhammer wie den Makita DHK180 oder einen Kombihammer wie den Bosch GBH 18V-EC Professional verwenden. In Verbindung mit einem speziellen Fliesenmeißel tragen Sie den Belag schnell und einfach ab.
Meißelhammer oder Kombihammer - zwei Top-Modelle von zwei Top-Marken
Meißelhammer
Makita DHK180
Makita DHK180 Meißelhammer
Kombihammer
Bosch GBH 18V-EC
Bosch GBH 18V-EC Kombihammer
Drehzahl-1.400 min-1
Schlagzahl3.200 min-14.550 min-1
Schlagstärke3,1 J1,7 J
Akkuspannung18 V18 V
WerkzeugaufnahmeSDS-plusSDS-plus
Gewicht3,6 kg2,6 kg

2. Schäden am Beton ausbessern

Nun müssen Sie den Beton auf Schäden überprüfen. Kleine Löcher und Risse können Sie mit Spachtelmasse füllen. Sollten größere Schäden sichtbar sein, ist es jedoch empfehlenswert, einen Fachmann zurate zu ziehen, da diese eventuell die Tragfähigkeit des Balkons beeinträchtigen können.

In jedem Fall sollten Sie die Neigung überprüfen. Die Oberfläche sollte ein Gefälle von etwa 2 Prozent aufweisen, damit das Wasser abfließt. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie einen Estrich mit der entsprechenden Neigung erstellen.

3. Dichtungsanstrich auftragen

Nachdem der Mörtel gut getrocknet ist, müssen Sie den Balkon abdichten. Hierfür müssen Sie im Fachhandel einen speziellen Anstrich kaufen, den Sie mit einer Malerrolle auftragen können. Beachten Sie dabei die Anweisungen auf der Verpackung.

4. Entkopplung anbringen

In der prallen Sonne dehnt sich der Beton des Balkons aus. Bei niedrigen Temperaturen zieht er sich zusammen. Besteht dabei ein direkter Kontakt zu den Fliesen, kann das zu Spannungen führen. Daher fallen sie ab oder erhalten Risse. Das vermeiden Sie durch eine Entkopplung. Hierfür können Sie eine Entkopplungsmasse auf dem Balkon anbringen.

5. Neue Fliesen legen

Der letzte Schritt besteht darin, den neuen Boden zu verlegen. Für einen Fliesenbelag rühren Sie den Fliesenkleber an und bringen Sie diesen auf dem Untergrund an. Setzen Sie daraufhin die neuen Fliesen auf und richten Sie sie mit Fugenkreuzen aus. Mit einem Winkelschleifer bringen sie diese in die richtige Form.
Die beliebtesten Winkelschleifer im Vergleich
Bestseller
Makita DGA513ZJ im MAKPACMehr erfahren
Makita DGA511ZMehr erfahren
Makita DGA504ZMehr erfahren
Preis161.61 €108.66 €107.70 €
Kundenbewertung
Leerlaufdrehzahl3.000 - 8.500 min-13.000 - 8.500 min-18.500 min-1
Schleifscheibendurchmesser125 mm125 mm125 mm
Bohrung22,23 mm22,23 mm22,23 mm
Akkuspannung18 V18 V18 V
Maße (LxBxH)382 x 130 x 151 mm382 x 140 x 145 mm348 x 141 x 130 mm
Schalldruckpegel (LpA)79 dB(A)79 dB(A)75 dB(A)
K-Wert Geräusch3 dB(A)3 dB(A)3 dB(A)
Vibration Schleifen6,0 m/s²6,0 m/s²10 m/s²
K-Wert Vibration1,5 m/s²1,5 m/s²1,5 m/s²

Fazit: Die Balkonsanierung können Sie auch als Heimwerker durchführen

In den meisten Fällen können Sie die Balkonsanierung selber machen. Das spart viel Geld. Achten Sie lediglich darauf, dass Sie bei größeren Schäden, die die Tragfähigkeit beeinträchtigen können, auf jeden Fall einen Fachmann beauftragen sollten, um die Sicherheit nicht zu gefährden.
Staubklassen: Was müssen Sie bei der Auswahl des Filters beachten?Welche ist die beste Bandsäge für Heimwerker?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum