Akku-Säbelsägen von Bosch und Makita im Vergleich: Welche ist die Beste?7 Minuten

Akku-Säbelsägen von Bosch und Makita im Vergleich: Welche ist die Beste?

Akku-Säbelsägen von Bosch und Makita bieten eine hohe Qualität und eine starke Leistung. Doch welches Modell ist das beste?

16.06.2021 Die Säbelsäge ist ein sehr praktisches Arbeitswerkzeug. Einer ihrer wesentlichen Vorteile besteht darin, dass bei diesem Werkzeug nur ein sehr kleiner seitlicher Zugang erforderlich ist, um zu einem Schnitt anzusetzen. Daher können Sie es an Stellen einsetzen, an denen die Verwendung anderer Sägetypen nicht möglich ist.

Wenn Sie eine Akku-Säbelsäge kaufen und dabei Wert auf eine hohe Qualität legen, bieten sich insbesondere die Geräte der Marken Bosch und Makita an. Doch besteht selbst im Bereich dieser zwei Hersteller eine große Auswahl. Daher gehen wir hier der Frage nach, welche Akku-Säbelsäge von Bosch und Makita besonders hochwertig ist.

Säbelsäge mit Akku – immer eine gute Wahl

Bevor wir uns dem Vergleich der beiden Marken zuwenden, soll noch kurz darauf eingegangen werden, weshalb es bei der Säbelsäge sinnvoll ist, ein Akku-Gerät zu verwenden.

Das liegt an den typischen Einsatzgebieten dieser Säge. Aufgrund ihrer Bauweise eignet sie sich beispielsweise hervorragend, um Holzfassaden zu entfernen oder um Rohre in der Wand zu durchtrennen. Hierbei handelt es sich um Aufgaben, bei denen der Zugang schwierig ist. Ein Netzkabel würde in diesen Fällen die Bewegungsfreiheit weiter einschränken. Eine Akku-Säbelsäge schränkt Sie bei Ihren Tätigkeiten hingegen nicht ein und ist daher sehr zu empfehlen.
Die beliebtesten Akku-Säbelsägen im Vergleich
Bestseller
Makita DJR187ZK
Makita DJR187ZKMehr erfahren
Makita DJR186ZK
Makita DJR186ZKMehr erfahren
Makita DJR189Z
Makita DJR189ZMehr erfahren
Preis181.81 €138.80 €173.73 €
Kundenbewertung
Hubhöhe32 mm32 mm22 mm
Max. Schnittleistung Rohr130 mm130 mm130 mm
Max. Schnittleistung Holz 90°255 mm255 mm255 mm
Akkuspannung18 V18 V18 V
Schalldruckpegel (LpA)84 dB(A)84 dB(A)88 dB(A)
Schallleistungspegel (LWA)95 dB(A)95 dB(A)99 dB(A)
K-Wert Geräusch3 dB(A)3 dB(A)3 dB(A)
K-Wert Vibration1,5 m/s²1,5 m/s²1,5 m/s²

Welche Kriterien sind beim Kauf der Akku-Säbelsäge von Bedeutung?

Wenn Sie die Geräte von Bosch und Makita miteinander vergleichen, ist es insbesondere wichtig, auf die technischen Aspekte zu achten. Die folgenden Absätze stellen dar, welche Kriterien hierbei von besonderer Bedeutung sind.

Bosch Akku SäbelsägeWie handlich muss die Säge sein und welche Schnittleistung muss sie erbringen? Mit diesen Fragen finden Sie die beste Säbelsäge für sich.

Die Akkuspannung

Säbelsäge Akku
Ein wichtiger Aspekt beim Kauf einer Akku-Säbelsäge ist die Akkuspannung, mit der sie arbeitet. Die meisten Geräte für professionelle Anwender arbeiten mit 18 Volt – beispielsweise die Makita DJR187ZK oder die Bosch GSA 18V-LI C Professional in L-BOXX ohne Akku und Ladegerät.

Es gibt aber auch einige etwas kleinere Geräte, die mit einer Akkuspannung von 12 Volt. Außerdem können Sie einige Säbelsägen mit Doppelakku verwenden. Diese arbeiten mit zwei 18V-Akkus und kommen somit auf eine Gesamtspannung von 36 Volt.

Unsere aktuellen Produktempfehlungen für Sie:

Die Hubzahl

Säbelsäge Hubzahl
Die Hubzahl gibt an, wie viele Bewegungen das Gerät pro Minute ausführt. Allerdings ist dieser Wert bei den meisten Geräten sehr ähnlich. Diese liegt in der Regel zwischen 2.500 und 3.000 Bewegungen pro Minute - so wie bei die Makita DJR187ZK.

Unsere aktuellen Produktempfehlungen für Sie:

Die Schnitttiefe

Säbelsäge Schnitttiefe
Wichtiger als die Hubzahl ist die Kraft, mit der die Säge ihre Bewegungen durchführt. Diese zeigt sich beispielsweise an der maximalen Schnitttiefe.

Sägen wie die Makita DJR183Z eignen sich nur für Holzbalken mit einer Stärke von weniger als 100 mm. Stärkere Modelle wie die Bosch GSA 18V-LI C Professional in L-BOXX ohne Akku und Ladegerät mit über 150 mm und die Bosch GSA 18V-32 Professional im Koffer mit über 200 mm weisen hierbei bereits deutlich höhere Werte auf. Besonders leistungsstark ist die Makita DJR187ZK mit einer maximalen Schnittleistung von mehr als 250 mm.

Unsere aktuellen Produktempfehlungen für Sie:

Größe und Gewicht

Säbelsäge Gewicht
Für den Arbeitskomfort spielen die Größe und das Gewicht eine wichtige Rolle. Allgemein gilt hier: Je kraftvoller die Säge ist, desto schwerer und größer ist sie. Das zeigt sich an den vorgestellten Modellen.

Die Makita DJR189Z ist mit einem Gewicht von unter 2 kg beispielsweise besonders leicht und handlich. Die kraftvolle Makita DJR360ZK ist mit einem Gewicht von über 4 kg hingegen deutlich größer und schwerer.

Unsere aktuellen Produktempfehlungen für Sie:
Jetzt Video ansehen und erfahren, wie die Bosch Akku-Säbelsägen funktionieren sowie wichtige Vorteile entdecken!

Fazit: Unterschiedliche Modelle eignen sich für verschiedene Anwendungen

Welche die beste Akku-Säbelsäge ist, hängt stets vom gewünschten Einsatzzweck ab. Benötigen Sie beispielsweise eine kleine und handliche Säge für kleinere Aufgaben, bietet sich die Makita DJR183Z an.

Wollen Sie die Säge hingegen für sehr anspruchsvolle Anwendungen einsetzen, ist eine höhere Leistung erforderlich. Die besten Werte weist hierbei die Makita DJR187ZK auf. Dazwischen gibt es noch viele weitere Modelle, die sich je nach den geplanten Einsatzgebieten ebenfalls sehr gut für Ihre Aufgaben eignen können.

Unsere aktuellen Produktempfehlungen für Sie:
Wasserschaden beseitigen: Diese Aufgaben können Sie selbst erledigenDie Fassadensanierung selbst erledigen: So gehen Sie vor


Tags:
Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum