Ein Fundament betonieren: Das müssen Sie beachten

Ein Fundament betonieren: Das müssen Sie beachten

Wenn Sie ein Fundament betonieren müssen, können Sie diese Aufgabe in Eigenarbeit erledigen und dadurch viel Geld sparen.

19.07.2021Wenn Sie ein Gartenhaus, eine Garage oder gar ein komplettes Wohnhaus errichten, benötigen Sie hierfür ein Fundament. Selbstverständlich können Sie dieses bei einer Baufirma in Auftrag geben. Allerdings können Sie diese Aufgabe auch recht einfach selbst übernehmen – insbesondere bei kleineren Bauwerken wie beim Fundament für ein Gartenhaus. Hier stellen wir Ihnen vor, wie Sie Ihr Fundament selbst betonieren.

Verschiedene Arten von Fundamenten

Es gibt unterschiedliche Arten von Fundamenten. Wenn Sie dieses Projekt planen, ist es daher sehr wichtig, sich für einen passenden Typ zu entscheiden. Deshalb stellen wir Ihnen zunächst die verschiedenen Möglichkeiten vor.

Fundamentplatte

Die klassische Form des Fundaments ist die Fundamentplatte. Diese deckt die gesamte Fläche des Gebäudes ab und sorgt in allen Bereichen für einen festen und belastbaren Untergrund.
Vorteile von FundamentplattenNachteile von Fundamentplatten
ideal für weiche Böden relativ teuer
hohe Stabilität & Traglast hoher Verbrauch an Beton

Streifenfundament

Bei kleineren Bauwerken reicht häufig ein Streifenfundament aus. Wenn Sie ein Haus in Trockenbauweise errichten, weisen die Baustoffe ein wesentlich geringeres Gewicht auf, sodass die Belastung geringer ist. Daher bietet sich auch hierfür ein Streifenfundament an. Dabei wird nicht die gesamte Fläche betoniert. Stattdessen erstellen Sie einzelne Streifen in den Bereichen, in denen Sie die tragenden Wände errichten wollen. Das reduziert den Aufwand deutlich.
Vorteile von StreifenfundamentenNachteile von Streifenfundamenten
hohe Stabilität hohe Mindesttiefe (80 cm) notwendig
für unebene Böden geeignet zusätzliche Schalung für weiche Böden
weniger Beton notwendig Umsetzung nicht ganz einfach

Punktfundament

Eine weitere Alternative stellt das Punktfundament dar. Dieses kommt häufig für Gartenlauben und Carports zum Einsatz. Hierbei erstellen Sie ein kleines Fundament für einen einzelnen Pfeiler. Außerdem können Sie mit einem Punktfundament bestimmte Bereiche, in denen besonders starke Belastungen auftreten, gezielt verstärken.
Vorteile von PunktfundamentenNachteile von Punktfundamenten
für ebene und harte Böden nicht für unebende Böden
geringerer Aufwand hohe Mindesttiefe (80 cm) erforderlich
konstante Bodenbelüftung symmetrische Anlegung erforderlich

Die statischen Berechnungen durch einen Fachmann durchführen lassen

Das Fundament ist für die Statik des Gebäudes sehr wichtig. Daher ist es sehr zu empfehlen, dass ein Fachmann die Planung übernimmt – entweder ein Statiker oder ein Architekt. Halten Sie sich bei der Ausführung später genau an die vorgegebenen Maße und bringen Sie auch den Armierungsstahl den Vorgaben entsprechend an.

Baugrube ausheben und das Fundament frostsicher gestalten

Der erste Schritt der Umsetzung (z.B. wenn Sie einen Wintergarten oder ein Gartenhaus selber bauen) besteht darin, die Baugrube auszuheben. Diese sollte mindestens 80 cm unter das Niveau des umgebenden Geländes reichen. Das ist wichtig, um Frostschäden zu vermeiden.

Die Fundamentschalung anbringen

Als seitliche Begrenzung müssen Sie eine Fundamentschalung anbringen. Sägen Sie die Verschalungsbretter mit einer Kreissäge auf die richtige Länge und bringen Sie sie an den Rändern des Fundaments an.

Die richtige Menge: das Fundament berechnen

Um die Arbeiten auszuführen, ist es wichtig, dass genau die benötigte Menge an Beton zur Verfügung steht. Ermitteln Sie die Breite, die Länge und die Höhe des Betonfundaments und berechnen Sie daraus das Volumen. So können Sie genau die benötigte Menge kaufen.

Den Beton anbringen

Um den Beton anzumischen, empfiehlt es sich, ein kräftiges Rührwerk zu verwenden. Danach müssen Sie ihn einfach in die Verschalung gießen. Mit einem Betonverdichter ist es möglich, Luftblasen zu entfernen.

Betonfundament gießenFür ein besonders stabiles Fundament, können Sie den Beton nach dem gießen zusätzlich verdichten.

Fundament betonieren: kein Problem für geübte Heimwerker

Ein Fundament selbst zu betonieren, ist eine Aufgabe, die Sie ohne große Erfahrung selbst erledigen können. Allerdings sind etwas Muskelkraft und viel Zeit erforderlich. Wenn Sie diese Aufgabe selbst erledigen, können Sie bei Ihren Bauprojekten jedoch viel Geld sparen.
Hochbeet selber bauen: So schaffen Sie Ihren eigenen kleinen GartenGartenmöbel selber bauen: so gestalten Sie Ihren Garten günstig selbst


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum