Gartenabfälle entsorgen – ein wichtiges Thema bei der Gartenarbeit

Gartenabfälle entsorgen – ein wichtiges Thema bei der Gartenarbeit

Nach der Gartenarbeit ist es notwendig, die dabei entstehenden Gartenabfälle zu entsorgen. Lesen Sie hier, wie Sie dabei vorgehen.

19.06.2021Bei der Gartenarbeit fallen häufig organische Abfälle an. Für viele Gartenbesitzer stellt sich dann die Frage, wie sie die Gartenabfälle entsorgen sollen - zum Beispiel Grünschnitt. Aufgrund der großen Mengen, die hierbei normalerweise entstehen, passen sie nicht in die Biotonne. Daher ist es notwendig, nach einer alternativen Möglichkeit für die Entsorgung zu suchen.

In den meisten Fällen bietet es sich an, Grasschnitt, Laub und Zweige im eigenen Garten zu kompostieren. Auf diese Weise können Sie Ihre Pflanzen direkt mit Nährstoffen versorgen. Hierfür müssen Sie die Abfälle jedoch in der Regel zunächst aufbereiten. Hier lesen Sie, wie Sie dabei vorgehen.

Den Grasschnitt entsorgen

Rasen mähen und mulchen gleichzeitigSchon gewusst? Mit einigen Rasenmähern können Sie mähen und mulchen gleichzeitig!
Viele Gärten verfügen über große Rasenflächen. Damit diese einen ansprechenden Eindruck machen, müssen Sie das Gras regelmäßig mähen. Anschließend ist es notwendig, den Grasschnitt zu entsorgen. Das stellt eine relativ einfache Aufgabe dar. Da die abgeschnittenen Grashalme recht klein sind, eignen sie sich hervorragend für die Kompostierung. Daher können Sie sie direkt auf den Kompost geben.

Allerdings gibt es eine weitere Möglichkeit, die noch etwas weniger Arbeit macht. Wenn Sie einen Mulchmäher kaufen, zerkleinert dieser den Grasschnitt, sodass Sie ihn direkt auf dem Rasen ausbringen können. Das reduziert nicht nur den Arbeitsaufwand. Darüber hinaus wirkt er hier als natürlicher Dünger.

Laub entsorgen – am besten mit einem Laubsauger

Laub entsorgenMit einem Laubsauger können Sie Ihren Garten schnell und einfach von heruntergefallenen Blättern befreien.
Insbesondere im Herbst fallen große Mengen an Laub an. Dieses müssen Sie entsorgen, da es sonst das Wachstum der übrigen Pflanzen beeinträchtigt. Das Laub ist zwar etwas größer als der Grasschnitt, dennoch können Sie es ohne weitere Bearbeitung kompostieren.

Aufgepasst:
In den meisten Gemeinden ist es verboten, Grünschnitt zu verbrennen. Hin und wieder gibt es Ausnahmen, welcher bei der zuständigen Kommune erfragt werden können.
Trotzdem gibt es auch hierfür eine noch bessere Lösung: Sie können einen Laubsauger mit integriertem Häckselwerk verwenden. Dieser erleichtert es nicht nur, das Laub aufzusammeln. Darüber hinaus zerkleinert er dieses gleich. Das reduziert das Volumen und beschleunigt die Zersetzung.

Baumschnitt entsorgen – eine anspruchsvolle Aufgabe

Gartenabfälle mit Häcksler zerkleinernKleinere Äste können Sie leicht mit einem Häcksler zerkleinern und weiterverwerten.
Besonders anspruchsvoll ist es, den Baumschnitt zu entsorgen. Zwar zersetzen sich diese organischen Stoffe ebenfalls. Allerdings sind hierfür viele Jahre notwendig. Daher eignen sich Zweige und Äste nicht für die Kompostierung.

Eine Möglichkeit besteht nun darin, den Baumschnitt zur örtlichen Sammelstelle zu transportieren. Die meisten Gemeinden bieten die Entsorgung kostenfrei an. Doch benötigen Sie hierfür ein Fahrzeug mit einer entsprechend großen Ladefläche. Deshalb ziehen es viele Gartenbesitzer vor, auch den Baumschnitt direkt im eigenen Garten zu entsorgen.
Was kostet die Entsorgung von Grünschnitt?*
Deponie30 - 40 €/t
bzw. 20 - 30 €/m³
Container200 - 500 €
*Preise können regional stark schwanken.

Für Zweige und dünne Äste bietet es sich an, einen Häcksler zu verwenden. Dieser zerkleinert das Gehölz zuverlässig, wenn Sie diese 5 Tipps zum Häckseln beachten. Die kleinen Holzschnitzel können Sie kompostieren oder zum Mulchen verwenden. Dickere Äste zerkleinern Sie am besten mit einer Motorsäge. Wenn Sie selbst über einen Kaminofen verfügen, können Sie die Stücke als Brennholz verwenden. Falls nicht, befindet sich vielleicht in Ihrem Bekanntenkreis eine Person, die sich darüber freuen würde.
Die Makita DUC122 eignet sich ideal für kleinere Holzarbeiten im Garten. Sehen Sie in diesem Video, wie Sie die Kettensäge richtig einsetzen.

Fazit: Mit der richtigen Ausrüstung stellt die Entsorgung der Gartenabfälle kein Problem dar

In den meisten Fällen bietet es sich an, den Grünschnitt direkt im eigenen Garten zu entsorgen. Das ist mit einem relativ geringen Aufwand verbunden und außerdem entsteht so Kompost, der wertvolle Nährstoffe für Ihre Pflanzen enthält. Je nach Art der Abfälle benötigen Sie jedoch passende Werkzeuge dafür – beispielsweise einen Mulchmäher, einen Laubsauger, einen Häcksler oder eine Motorsäge.
Wie Sie Ihre Heckenschere selbst schärfenTerrasse selbst bauen - so klappt es mit der Gartengestaltung


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum