Gartengeräte auf den Winter vorbereiten: So gehen Sie vor!

Gartengeräte auf den Winter vorbereiten: So gehen Sie vor!

Indem Sie Ihre Gartengeräte richtig auf den Winter vorbereiten, sorgen Sie dafür, dass sie auch im nächsten Frühjahr noch funktionieren. So geht's!

04.11.2021Im Winter ist es normalerweise nicht notwendig, Gartenarbeit zu verrichten. Deshalb kommen auch die Gartengeräte über mehrere Monate hinweg nicht zum Einsatz. Damit sie auch im nächsten Frühjahr noch voll funktionstüchtig sind, ist es wichtig, einige Vorbereitungsmaßnahmen zu treffen.

Schmutz und Pflanzenreste sorgfältig entfernen

Heckenschere reinigenGartengeräte sollten gründlich gereinigt werden, um Rost zu vermeiden.
Der erste Schritt besteht immer darin, Schmutz und Pflanzenreste sorgfältig zu entfernen. Diese können fest am Gerät verkleben oder Feuchtigkeit aufnehmen. Das fördert die Rostbildung. Deshalb ist es wichtig, alle Gartengeräte vor der Einlagerung gründlich zu säubern.

Bewegliche Teile ölen

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, alle beweglichen Teile zu ölen. Das verhindert, dass sie bei längerer Nichtbenutzung ihre Beweglichkeit verlieren. Außerdem sorgt das für einen zuverlässigen Rostschutz.

Eventuell Klingen und Schneiden schärfen

Wenn die Klingen während der Arbeit im Sommer stumpf geworden sind, ist es empfehlenswert, diese gleich zu schleifen. Das ist zwar nicht notwendig, um das Gartengerät winterfest zu machen. Allerdings können Sie die Arbeit so in einem Aufwasch erledigen und dadurch etwas Zeit sparen.

➔ Wie Sie dabei am besten vorgehen, haben wir in unseren Ratgebern für Sie zusammengefasst - z.B. für Heckenscheren und Rasenmäher.
Ersatzmesser und -klingen für verschiedene Gartengeräte
Rasenmähermesser, wie:
Rasentrimmermesser, wie:
Mährobotermesser, wie:

Die richtige Lagerung der Akkus

Rasenmäher mit Benzin, Akku oder ElektrokabelBei der Überwinterung von Benzin-, Elektro- und Akku-Gartengeräten, gibt es verschiedene Dinge zu beachten.
Wenn Sie Akku-Geräte verwenden, ist es wichtig, auf die richtige Lagerung der Akkus zu achten. Diese sollten während der Winterpause auf keinen Fall im Gerät verbleiben. Das kann zu Schäden führen. Besser ist es, sie aus dem Gerät zu entfernen und im Haus aufzubewahren. Hier herrscht eine gute Lagertemperatur.

Darüber hinaus sollte der Akku bei der Lagerung nicht leer sein. Da es zu einer leichten Selbstentladung kommt, könnte das sonst zu einer Tiefentladung führen. Bei der Verwendung von Li-Ion-Akkus ist es sinnvoll, diese vor der Einlagerung zwischen 50 und 75 Prozent aufzuladen. Wenn Sie die Akkus länger als ein halbes Jahr lagern, ist es außerdem empfehlenswert, sie zwischendurch nachzuladen.
In diesem Video erhalten Sie wertvolle Tipps zur richtigen Lagerung von Akkus über den Winter. Jetzt ansehen!

Bei Geräten mit Benzinmotor unbedingt Tank entleeren!

Verwenden Sie hingegen ein Gartengerät mit Benzinmotor, ist es wichtig darauf zu achten, dass der Tank bei der Lagerung unbedingt leer sein sollte. Das gilt nicht nur für die Einlagerung im Winter. Auch wenn Sie während der Sommermonate das Gerät über mehrere Wochen hinweg nicht nutzen, ist dies notwendig.

Bleibt das Benzin im Tank, ist es danach in der Regel nicht möglich, das Gerät zu starten. Deshalb ist es wichtig, bereits beim letzten Arbeitseinsatz das Gerät nur sparsam zu betanken. Wenn Sie Ihre Arbeit beendet haben, sollten Sie es noch so lange eingeschaltet lassen, bis der Tank komplett entleert ist.
Passendes Zubehör für Benzin- & Akku-Gartengeräte
Benzinkanister, wie:
Akkus & Ladegeräte, wie:

Der richtige Ort für die Aufbewahrung

Schließlich ist es wichtig, einen passenden Aufbewahrungsort auszuwählen. Dieser sollte trocken, möglichst staubfrei, kühl, aber dennoch frostfrei sein. Am besten eignet sich hierfür in der Regel die Garage. Aber auch der Keller bietet sich an, solange die Luftfeuchtigkeit hier nicht zu hoch ist.

Fazit: Die richtige Vorbereitung auf den Winter erhöht die Lebensdauer der Geräte

Damit Ihre Gartengeräte auch im nächsten Frühjahr noch einsatzbereit sind, ist die Vorbereitung auf den Winter unverzichtbar. Besonders wichtig ist es hierfür, bei Akku-Geräten den Akku richtig zu lagern und bei Benzin-Geräten den Tank zu entleeren. Erledigen Sie diese Aufgaben, können Sie auch im nächsten Jahr die Gartenarbeit wieder genießen.
Die richtige Körnung für Schleifpapier auswählenDie 3 wichtigsten Vorteile eines Akku-Tackers


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum