Laser mit roten oder grünen Linien: Die Vor- und Nachteile

Laser mit roten oder grünen Linien: Die Vor- und Nachteile

Laser für die Baustelle sind mit roten oder mit grünen Linien erhältlich. Lesen Sie hier, welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind!

25.08.2021Der Baulaser ist sehr praktisch, um bei Bauarbeiten für eine hohe Präzision zu sorgen. Dieses Gerät erzeugt selbstständig waagerechte Linien, an denen Sie sich orientieren können. Wenn Sie einen Baulaser kaufen möchten, haben Sie jedoch die Auswahl aus Geräten mit roten und mit grünen Laserlinien. Hier stellen wir Ihnen vor, worin die Unterschiede zwischen den beiden Alternativen bestehen.

Grüne Linien überzeugen durch eine wesentlich höhere Sichtbarkeit

Baulaser mit grüner LaserlinieGrüne Laserlinien sind besonders von Vorteil, wenn Sie bei guten Lichtverhältnissen arbeiten.
Viele Kunden gehen davon aus, dass es bei der Laserfarbe ausschließlich um die Optik geht – also darum, welche Farbe sie als ansprechender empfinden. Zum Beispiel einen Baulaser mit grünen Linien. Die verschiedenen Farben zeichnen sich jedoch durch eine unterschiedliche Wellenlänge aus. Das kann erhebliche Auswirkungen auf die Anwendung haben.

Wenn ein Laserstrahl auf einen Gegenstand trifft, nimmt Ihr Auge die Unterschiede in der Helligkeit zur Umgebung wahr. Das wird als relative Helligkeit bezeichnet. Sind die Unterschiede nur gering, erkennen Sie den Laserstrahl nicht. Sind sie hingegen stark ausgeprägt, können Sie ihn gut erkennen.

Das führt dazu, dass Sie bei Arbeiten im Inneren eines Gebäudes die Laserlinien in der Regel problemlos wahrnehmen. Da hier das Sonnenlicht nicht direkt auftrifft, ist die Helligkeit deutlich geringer und der Kontrast zur Laserlinie daher hoch. Wenn Sie jedoch im Freien arbeiten und die Sonnenstrahlen direkt eintreffen, ist die relative Helligkeit der Laserlinie nur gering. Daher fällt es schwer, diese zu erkennen.
Bestseller: das ist der derzeit beliebteste grüne Laser
Die Grenze, ab welcher relativen Helligkeit Sie die Laserlinie erkennen können, ist jedoch nicht fest vorgegeben. Sie hängt von der Wellenlänge – also von der Lichtfarbe – des Lasers ab. Am besten ist die Sichtbarkeit bei einer Wellenlänge von 555 nm. Dabei handelt es sich um einen gelblichen Grünton.

Baulaser mit einer grüne Linien, so wie es der Bosch GLL 3-80 CG + BM1 + 1x 2Ah GBA 12V verwendet, arbeiten beispielsweise mit einer Wellenlänge zwischen 500 und 540 nm. Diese Werte liegen sehr nah am optimalen Bereich. Daher können Sie den Strahl auch in einer hellen Umgebung sehr gut erkennen.

Zum Vergleich: Laser, wie der Bosch GRL 400 H Professional Rotationslaser + LR1, arbeiten hingegen mit roten Linien und einer Wellenlänge von etwa 635 nm. Das zeigt, dass der Abstand zum optimalen Bereich deutlich größer ist. Daher sind sie bei hellem Licht nicht sehr gut zu erkennen.
Vorteile von grünen LaserlinienNachteile von grünen Laserlinien
höhere Sichtbarkeit höherer Anschaffungspreis
besonders für Arbeiten im Freien geeignet funktioniert nur in einem bestimmten Temperaturbereich

Die Laserfarbe bei der Arbeit mit einem Empfänger

Die Farbe der Laserlinien spielt nur dann eine Rolle, wenn Sie die Linien direkt ablesen wollen. Viele Geräte arbeiten jedoch mit einem Empfänger, um die Reichweite zu erhöhen. In diesem Fall spielt die Sichtbarkeit des Laserstrahls keine Rolle.

Warum ist Rot die klassische Laserfarbe?

Baulaser mit roter LaserlinieLaser mit roten Linien lassen sich einfacher produzieren und sind somit meist etwas günstiger.
Über Jahrzehnte hinweg waren nur rote Baulaser erhältlich. Viele Kunden fragen sich deshalb, warum dies so war und ob die rote Farbe nicht doch Vorteile bietet. Die Tatsache, dass grüne Linien besser zu erkennen sind, ist schließlich bereits seit Langem bekannt.

Der Grund hierfür besteht darin, dass grüne Laserdioden bis vor einigen Jahren deutlich schwieriger zu produzieren waren und außerdem nur in einem sehr kleinen Temperaturbereich funktionierten. Das erhöhte die Kosten und führte zu erheblichen Schwierigkeiten bei der Anwendung. Deshalb kamen ausschließlich rote Laser zum Einsatz.
Die meisten grünen Baulaser können Sie bei Temperaturen zwischen -10°C und +40°C verwenden.
Mittlerweile sind die Produktionskosten für grüne Laserdioden jedoch deutlich gesunken und außerdem wurde der Temperaturbereich erweitert. Zwar sind diese nach wie vor etwas teurer. Aufgrund der genannten Vorteile kommen Sie jedoch immer häufiger zum Einsatz.
Bestseller: das ist der derzeit beliebteste rote Laser
Vorteile von roten LaserlinienNachteile von roten Laserlinien
meist günstiger schlechtere Sichtbarkeit
größtenteils temperaturunabhängig für Arbeiten im Freien meist ungeeignet

Fazit: Baulaser mit grünen Linien lohnen sich insbesondere für Anwendungen im Freien

Laser mit grünen Linien zeichnen sich auch bei hellem Licht durch eine deutlich bessere Sichtbarkeit aus. Wenn sie Ihren Baulaser häufig im Freien einsetzen, lohnt sich daher die Anschaffung eines Geräts mit grünen Linien.
Die beliebtesten Laser im Vergleich
Bestseller
Bosch GLL 3-80 CG + BM1 + 1x 2Ah GBA 12VMehr erfahren
Bosch GLL 2-15 G Grün inkl. Stativ BT 15 ...Mehr erfahren
Bosch GRL 400 H Professional Rotationsla ...Mehr erfahren
Preis493.93 €148.80 €437.37 €
Kundenbewertung-
Betriebstemperatur-10 – 40 °C-10 – 50 °C-10 – 50 °C
Lagertemperatur-20 – 70 °C-20 – 70 °C-20 – 70 °C
Arbeitsbereich30 mbis zu 15 m20 m
Nivelliergenauigkeit± 0,2 mm/m*/**± 0,3 mm/m± 0,08 mm/m
Selbstnivellierbereich± 4°± 4°± 8 % (± 5°)
Nivellierzeit4 s4 s15 s
Staub- und SpritzwasserschutzIP 54***IP 64IP 56
Stromversorgung12 V-Li-Ionen-Akku, 4 x 1,5-V-LR6 (AA)4x 1,5-V-LR6 (AA)NiMH-Akkupack, 2 x 1,5-V-LR20 (D)
Stativ-Gewinde1/4’’, 5/8’’1/4’’5/8’’-11
Farbe Laserliniegrüngrünrot
Welcher ist der beste Laubbläser?Wie funktioniert DAB und was ist ein DAB Radio?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum