Sichtschutz selber bauen - so geht's

Sichtschutz selber bauen - so geht's

Wenn Sie einen Sichtschutz selber bauen, schützen Sie sich vor Blicken in Ihren Garten und gestalten diesen neu. Jetzt erfahren, wie es geht!

23.08.2021Der Garten stellt für viele Menschen einen beliebten Aufenthaltsort in der Natur dar. Die Blicke der Nachbarn oder von Passanten, die am Grundstück vorbeigehen, können jedoch beim Entspannen stören. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, einen Sichtschutz zu errichten. Hierfür müssen Sie jedoch keinen Handwerker beauftragen. Mit etwas Geschick und der passenden Ausrüstung erledigen Sie diese Aufgabe ganz einfach selbst.

Bevor Sie damit anfangen, ist es jedoch empfehlenswert, sich zuvor beim örtlichen Bauamt zu erkundigen, welche Vorschriften für den Bau von Sichtschutzzäunen gelten. Diese können von Ort zu Ort ganz unterschiedlich sein.

Die richtigen Materialien auswählen

Am einfachsten ist es, den Sichtschutzzaun aus Holz zu erstellen. Dieses Material ist blickdicht und trägt durch sein natürliches Erscheinungsbild zu einer ansprechenden Gartengestaltung bei. Achten Sie dabei darauf, eine möglichst witterungsbeständige Holzsorte auszuwählen.
Sichtschutz aus Holz: Vor- und Nachteile verschiedener Holzsorten
FichteKieferTanneDouglasieLärcheRobinie
kostengünstig
witterungsbeständig
Auch geölte oder imprägnierte Hölzer eignen sich hervorragend. Eine weitere widerstandsfähige Alternative stellen Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe dar.

Die Bauanleitung

Nachdem Sie ein passendes Material ausgewählt haben, können Sie mit dem Bau beginnen. Hier stellen wir Ihnen in vier Schritten vor, wie Sie dabei vorgehen.

1. Den Untergrund vorbereiten

Bevor Sie den Sichtschutz bauen, müssen Sie den Untergrund gut vorbereiten. Dieser sollte eben und frei von Pflanzen und Wurzeln sein. Spannen Sie eine Schnur, mit der Sie die Position des Sichtschutzzauns exakt vorgeben.

2. Die Pfosten aufstellen

Sichtschutz selber bauen für den Garten oder TerrasseFür einen besseren Stand sollten Sie die Pfosten in die Erde einlassen. Ist dies nicht möglich, sollten stabile Füße am Sichtschutz angebracht werden.
Nun müssen Sie die Pfosten aufstellen. Um eine lange Haltbarkeit sicherzustellen, ist es wichtig, hierbei einen direkten Kontakt zum Boden zu vermeiden. Sollte bereits ein fester Untergrund bestehen, bietet es sich an, Aufschraubhülsen zu verwenden.

Ist dies nicht der Fall, können Sie Einschlaghülsen verwenden. Diese lassen sich einfach mit einem Hammer in die Erde schlagen. Besonders fest sind Hülsen zum Einbetonieren. Diese sind für den Sichtschutzzaun in der Regel jedoch nicht erforderlich. Führen Sie anschließend die Pfosten in die Hülsen ein und Schrauben Sie sie fest.

3. Querlatten verschrauben

Nun müssen Sie die Querlatten auf den Pfosten festschrauben. Das ist mit einem hochwertigen Akkuschrauber ganz einfach. Achten Sie dabei darauf, dass es hierbei sinnvoll ist, zwischen den einzelnen Latten einen Abstand von etwa einem halben Zentimeter zu lassen.
Dieses Werkzeug benötigen Sie beim Bau des Sichtschutzes:
Akkuschrauber, wie:

Kreissäge, wie:

4. Latten auf die richtige Länge bringen

Wenn Sie die Latten bereits vor dem Verschrauben genau zusägen, kommt es dabei meistens zu kleinen Unterschieden hinsichtlich der Länge. Besonders präzise werden die Abschlüsse, wenn Sie die Querlatten erst nach dem Verschrauben mit einem Schnitt auf die richtige Länge bringen. Mit einer hochwertigen Akku-Kreissäge ist das ganz einfach.

Danach können Sie die Enden mit Schleifpapier abschleifen. Zum Abschluss können Sie dann noch etwas Holzlasur aufbringen. Das erhöht die Lebensdauer und verbessert die Optik.

Fazit: Den Sichtschutz selber zu bauen, ist ganz einfach!

Um den Garten mit einem hohen Komfort nutzen zu können, spielt ein zuverlässiger Sichtschutz eine wichtige Rolle. Wenn Sie die Gartenarbeit gerne selbst erledigen oder bei der Umsetzung möglichst viel Geld sparen möchten, können Sie den Sichtschutz problemlos selbst erstellen.
Sockelleisten befestigen: So erledigen Sie diese Aufgabe selbstWelcher ist der beste Laubbläser?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum