Wie funktioniert eine Handkehrmaschine?

Wie funktioniert eine Handkehrmaschine?

Kehrmaschinen helfen beim Reinigen von Einfahrten, Höfen oder anderen Flächen. Doch wie funktioniert sie eigentlich? Jetzt informieren!

14.10.2021Wenn Sie eine große Einfahrt oder einen Hof mit einem Handbesen kehren müssen, ist hierfür viel Zeit erforderlich. Für private Flächen stellt dies einen erheblichen Aufwand dar und nimmt einen großen Teil der Freizeit in Anspruch. Bei gewerblichen oder öffentlichen Flächen entstehen durch diese Aufgabe hohe Lohnkosten. Deshalb ist es besser, eine Kehrmaschine zu verwenden, denn sie erhöht die Arbeitsleistung deutlich.

In den meisten Fällen bietet es sich an, eine Handkehrmaschine für solche Aufgabe zu verwenden. Diese schieben Sie von Hand. Zwar bietet sich dafür auch eine Aufsitzkehrmaschine an, mit der Sie noch etwas effizienter arbeiten. Aufgrund der wesentlich höheren Kosten lohnt sich die Anschaffung eines solchen Geräts jedoch nur bei wirklich sehr großen Flächen. Hier stellen wir Ihnen vor, wie eine Handkehrmaschine funktioniert und welches Modell sich dabei für welche Aufgaben eignet.

Manuelle Kehrmaschinen

Kehrmaschine mit großem AuffangbehälterSeitliche Tellerbesen und eine große Kehrwalze transportieren den Schmutz in einen Auffangbehälter.
Das zentrale Element der Kehrmaschine stellt die Kehrwalze dar. Diese ist quer im Gerät verbaut und die Borsten berühren den Boden. Wenn sich die Kehrwalze dreht, hebt sie den Schmutz vom Boden ab und befördert ihn in einen Auffangbehälter. Hinzu kommen seitliche Tellerbesen. Diese befördern den Schmutz von den Randbereichen in die Mitte der Kehrmaschine, wo die Kehrwalze ihn dann aufnimmt. Das ist insbesondere bei randnahem Arbeiten sehr hilfreich – beispielsweise an der Bordsteinkante oder an einer Mauer.

Bei einer manuellen Handkehrmaschine sind die Kehrwalze und die Tellerbesen mechanisch mit den Rädern des Geräts verbunden. Wenn Sie es schieben, setzen Sie daher automatisch den Kehrmechanismus in Gang. Da die Geräte über keinen Motor verfügen, sind sie besonders preiswert. Kleinere und mittlere Flächen bearbeiten Sie damit dennoch sehr effizient. Beispiele hierfür sind die KG 550 und die KG 770 von STIHL.

Kehrmaschinen mit Akku-Antrieb

Eine weitere Alternative stellt die Kehrmaschine mit Akku-Antrieb dar. Hierbei ist ein Elektromotor in das Gerät integriert. Ein Beispiel hierfür ist das STIHL KGA 770 Kehrgerät. Der Motor treibt hierbei jedoch lediglich die Kehrwalze und den Tellerbesen an – nicht jedoch die Laufräder. Das heißt, dass Sie dieses Gerät ebenfalls von Hand schieben müssen, weshalb es sich hierbei ebenfalls um eine Handkehrmaschine handelt.

Dennoch bringt der Akku-Antrieb erhebliche Vorteile mit sich. Tellerbesen und Kehrwalze drehen sich hierbei schnell und zuverlässig. Das sorgt für optimale Ergebnisse. Außerdem reduziert dies den Kraftaufwand beim Schieben. Insgesamt erledigen Sie mit einer Kehrmaschine mit Akku-Antrieb Ihre Aufgaben deutlich schneller, sodass sich dieses Gerät auch für größere Flächen bestens eignet.
Welche Kehrmaschine ist die beste? Die drei Top-Modelle von STIHL
STIHL KG 550
STIHL KG 550 Kehrgerät
STIHL KG 770
STIHL KG 770 Kehrgerät
STIHL KGA 770
STIHL KGA 770 Kehrgerät
AntriebmanuellmanuellAkku
Kehrbreite55 cm77 cm77 cm
Behälterinhalt25 l50 l50 l
Flächenleistungbis ca. 300 m²bis ca. 1.500 m²bis ca. 2.000 m²
Kehrleistung1.600 m²/h2.900 m²/hk.A.
Gewicht6 kg13 kg16 kg
Extras
  • zentrale Höhenverstellung
  • STIHL MultiClean
  • robuste Beborstung
  • seitliche Führungsrolle
  • zentrale Höhenverstellung
  • ergonomischer Schubbügel
  • STIHL MultiClean PLUS
  • Luftfilter
  • ca. 84 bis 210 min Akkulaufzeit
  • zentrale Höhenverstellung
  • ergonomischer Schubbügel
  • STIHL MultiClean PLUS
  • Luftfilter

Auf welche Details ist bei der Auswahl zu achten?

Neben der Entscheidung, ob Sie eine manuelle Kehrmaschine oder ein Modell mit Akku-Antrieb verwenden, ist es insbesondere wichtig, auf die Kehrbreite zu achten. Bei der KG 550 beträgt diese beispielsweise 55 cm. Bei der KG 770 und der KGA 770 ist sie mit 77 cm bereits wesentlich höher. Auch dieser Aspekt trägt zu einer deutlich effizienteren Arbeitsweise bei.

Fazit: Die Kehrmaschine gestaltet Reinigungsarbeiten einfacher und effizienter

Alle vorgestellten Handkehrmaschinen tragen zu einer deutlich höheren Effizienz bei der Reinigung von Einfahrten, Gehwegen und Höfen bei. Welches Modell sich für Sie eignet, hängt in erster Linie davon ab, wie groß die Flächen sind, die Sie reinigen möchten. Für kleinere Einfahrten im privaten Bereich eignet sich die KG 550. Etwas größere Flächen bearbeiten Sie mit der KG 770 oder mit der KGA 770 sehr effizient.
Die Akkus der Serie Makita 40V – stärker, ausdauernder und robusterWas ist eine Führungsschiene und wofür wird sie benötigt?


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum