Wie man mit einem Makita Akku die Einsatzzeiten von Elektrowerkzeugen erhöht

Wenn Sie einen Makita Akku für Ihr Werkzeug verwenden, dann genießen Sie einen ganz neuen Arbeitskomfort. Sie können beispielsweise problemlos um das Werkstück herumgehen, ohne dass sich dabei das Kabel verheddert oder die Arbeitsfläche durchkreuzt.

Besonders vorteilhaft ist der Verzicht auf das Kabel, wenn Sie in schwer zugänglichen Bereichen arbeiten. Wenn nur ein enger Zugang vorhanden ist, wirkt es sehr störend, wenn dabei das Kabel im Weg ist. Auch bei Arbeiten am Dachstuhl brächte ein langes Kabel erhebliche Einbußen beim Komfort mit sich.

Äußerst praktisch ist die Verwendung von Akku-Geräten, wenn Sie an einem Ort arbeiten, der nicht an das Stromnetz angeschlossen ist. Hier müssten Sie als Alternative entweder einen Generator oder Werkzeuge mit einem Verbrennungsmotor verwenden. Beide Möglichkeiten sind nicht nur deutlich teurer. Darüber hinaus verursachen sie viel Lärm und stinkende Abgase. Wenn Sie hingegen einen Makita Akku nutzen, genießen Sie den gewohnten Arbeitskomfort.

Fortschritte in der Akkutechnik ermöglichen vielfältige neue Anwendungsmöglichkeiten

Trotz der beschriebenen Vorteile waren Akku-Werkzeuge bis vor wenigen Jahren nur recht selten auf Baustellen und in Werkstätten anzutreffen. Das liegt daran, dass die Akkus bis dahin eine erheblich geringere Leistung hatten. Daher kamen sie vorwiegend für kleine Akkuschrauber zum Einsatz, die nur eine geringe Leistung und damit einen niedrigen Energiebedarf hatten.

Für leistungsstärkere Geräte wäre es notwendig gewesen, sehr große und schwere Akkus zu verwenden, die das Werkzeug sehr unhandlich machen würden. Eine weitere Alternative hätte darin bestanden, ausgesprochen kurze Laufzeiten in Kauf zu nehmen.

Diese Probleme gehören jedoch der Vergangenheit an. Die Akku-Technik hat im Verlauf der letzten Jahre enorme Fortschritte gemacht. Moderne Makita Akkus nehmen viel Energie auf, sie sind aber dennoch klein und leicht. Daher ist es möglich, damit fast jedes Gerät zu betreiben – von der Kreissäge über den Bandschleifer bis hin zum Rasenmäher.
Vorteile des Akkubetriebs
Erhöhte Mobilität
Flexibles Arbeiten
Kein störendes Kabel
Unabhängigkeit vom Stromnetz
Einfaches Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen
Kein Lärm oder Geruch durch den Gebrauch von Generatoren

Wann ist es sinnvoll, einen Makita Akku zu kaufen?

Wenn Sie ein Akku-Werkzeug von Makita kaufen, dann ist dabei je nach Angebot der Akku bereits inbegriffen. Einen Makita Akku separat zu erwerben, ist daher normalerweise nicht notwendig.

Allerdings treten immer wieder Situationen auf, in denen es dennoch sinnvoll ist, dieses Produkt zu erwerben. Die folgenden Abschnitte zeigen einige Situationen auf, in denen ein neuer Makita Akku den Arbeitskomfort erheblich steigern kann.

Als Ersatz für einen defekten Akku

Akkus können Defekte erleiden. Häufig ist eine Überhitzung die Ursache dafür. Gründe hierfür stellen eine sehr intensive Nutzung und der Einsatz bei sehr hohen Temperaturen dar. Auch wenn Sie den Akku beim Laden abdecken, kann das zu einer schädlichen Wärmeentwicklung führen. Die Überhitzung löst im Makita Akku chemische Reaktionen aus, die seine Kapazität stark reduzieren.

Auch die Einwirkung von Feuchtigkeit oder starke Stöße können Schäden hervorrufen. Darüber hinaus hat der Akku eine beschränkte Lebensdauer. Zwar sind moderne Makita Akkus für Hunderte oder gar Tausende Ladevorgänge ausgelegt, doch nimmt die Kapazität nach einigen Jahren deutlich ab. Das Werkzeug an sich ist in den meisten Fällen jedoch noch voll funktionsfähig. In diesen Situationen ist es nicht notwendig, das gesamte Gerät zu ersetzen. Mit einem neuen Makita Akku stellen Sie den gewohnten Arbeitskomfort wieder her.
Ursache eines defekten AkkusEntgegenwirken
Überhitzung
  • Vermeiden Sie die Nutzung des Werkzeugs bei sehr hohen Temperaturen
  • Decken Sie den Akku beim Ladevorgang nicht ab
Eindringen von Feuchtigkeit
  • Vermeiden Sie die Nutzung bei zu starken Regen oder in sehr feuchter Umgebung
Stöße und Erschütterungen
  • Vermeiden Sie das Herunterfallen des Makita Akkus

Als Zusatzakku für umfangreiche Arbeiten

Handwerker setzen ihre Akku-Werkzeuge häufig viele Stunden täglich ein. Trotz der hohen Kapazität moderner Makita Akkus sind die Energiereserven nach einer gewissen Zeit aufgebraucht. In diesem Fall müssen Sie die Arbeit unterbrechen, bis der Akku wieder geladen ist. Das beeinträchtigt die Effizienz bei der Ausübung Ihrer Tätigkeiten erheblich.

Aus diesem Grund ist es gerade für professionelle Handwerker und für ambitionierte Privatanwender sinnvoll, stets einen vollen Ersatzakku zur Verfügung zu haben. So können Sie einfach den leeren Energiespeicher in das Ladegerät einlegen und mit dem Ersatzakku bereits nach wenigen Sekunden weiterarbeiten. So erledigen Sie Ihre Aufgaben schnell und zuverlässig. Auf diese Weise trägt ein zusätzlicher Makita Akku zu einer wesentlich effizienteren Arbeitsweise bei.
Mit einem Zusatzakku vermeiden Sie eine Zwangspause bei der Arbeit während des Ladevorgangs des Akkus.

Für Geräte ohne Akku

Bei vielen Werkzeugangeboten aus unserem Shop ist der Makita Akku bereits inbegriffen. Das ist normalerweise günstiger, als Gerät und Akku separat zu erwerben. Allerdings gibt es auch Angebote ohne Akku. Diese richten sich in erster Linie an Anwender, die bereits mehrere Geräte des gleichen Herstellers mit kompatiblen Akkus verwenden.

Wenn Sie beispielsweise einen Akkuschrauber und eine Akku-Kreissäge von Makita nutzen und diese jeweils mit einem Akku eingekauft haben, dann verfügen Sie schon über zwei Energiespeicher. Wenn Sie dann noch zusätzlich einen Akku-Winkelschleifer kaufen, benötigen Sie hierfür keinen neuen Akku. Das kann die Anschaffungskosten reduzieren.

Manche Anwender kaufen jedoch auch ein Gerät ohne Makita Akku, obwohl sie über keinen passenden Energiespeicher verfügen – beispielsweise weil sie dieses Detail beim Kauf übersehen haben oder weil ein spezielles Sonderangebot dazu führte, dass der separate Einkauf günstiger war. In diesen Fällen ist es ebenfalls notwendig, einen Makita Akku einzeln einzukaufen, um das einwandfreie Funktionieren Ihres Geräts sicherzustellen.
Makita BezeichnungInhalt der Lieferung*
Z
  • Gerät
  • Ohne Akku, Ladegerät und Koffer
ZJ
  • Gerät
  • Mit MAKPAC
  • Ohne Akku und Ladegerät
Y1J
  • Gerät
  • Mit 1x 1,5Ah Akku und MAKPAC
  • Ohne Ladegerät
RF
  • Gerät
  • Mit 1x 3Ah Akku und Ladegerät
  • Ohne Koffer
RF2
  • Gerät
  • Mit 2x 3Ah Akku und Ladegerät
  • Ohne Koffer
RFJ
  • Gerät
  • Mit 2x 3Ah Akku, Ladegerät und MAKPAC
RT
  • Gerät
  • Mit 1x 5Ah Akku und Ladegerät
  • Ohne Koffer
RTJ
  • Gerät
  • Mit 2x 5Ah Akku, Ladegerät und MAKPAC
*Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Wichtig: auf die Kompatibilität zwischen Akku und Arbeitsgerät achten

Wenn Sie einen Makita Akku kaufen möchten, dann ist es sehr wichtig, auf die Kompatibilität zu Ihrem Gerät zu achten. Falls der Akku und das Werkzeug vom gleichen Hersteller stammen, dann stehen die Chancen zwar recht gut, dass sie auch kompatibel zueinander sind. Allerdings ist es dennoch wichtig, dieses Detail genau zu überprüfen.

In der Betriebsanleitung des Werkzeugs finden Sie in der Regel Informationen dazu, welche Makita Akkus sich verwenden lassen.

Das Befestigungssystem

Um den Makita Akku nutzen zu können, ist es notwendig, ihn sicher am Gerät zu befestigen. Er darf sich nicht bewegen und muss einen zuverlässigen elektrischen Kontakt sicherstellen.

Makita hat hierfür ein spezielles Schienensystem entwickelt. Das macht es ganz einfach, den Akku einzuführen. Sobald er die richtige Position erreicht hat und die elektrischen Kontakte eine sichere Verbindung haben, rastet er ein.

Um die Anwendung zu vereinfachen, verwendet Makita bei den aktuellen Produktlinien normalerweise das gleiche Befestigungssystem. Das macht es ganz einfach, einen passenden Makita Akku zu finden. Vorsicht ist hingegen bei älteren Geräten geboten. Hierbei kann es zu Abweichungen kommen. Auch die Akkus von anderen Herstellern verwenden unterschiedliche Befestigungssysteme. Daher ist es für Makita Werkzeuge empfehlenswert, ausschließlich Makita Akkus zu verwenden.

Die Spannung

Die Spannung ist eine physikalische Größe, die die Energiemenge pro Ladungseinheit angibt. Die Spannung, die ein Makita Akku liefert, ist fest vorgegeben und nicht veränderbar.

An der Akkuspannung ist auch zu erkennen, wie die Akku-Technik in den letzten Jahren fortgeschritten ist. Früher gab es Geräte in der Größenordnung von 4, 7 oder 9 V. Mittlerweile zählen unter professionellen Handwerkern jedoch Arbeitsgeräte mit 18 V zum Standard. Es gibt sogar einige Produkte, die mit einer noch höheren Spannung arbeiten. Das ermöglicht eine deutlich höhere Leistung.

Beim Kauf eines Makita Akkus ist es sehr wichtig, dass die Voltzahl genau zu Ihrem Gerät passt. Ist sie zu niedrig, ist die Leistung gering. Eine zu hohe Spannung kann hingegen Schäden verursachen.

Die wichtigsten technischen Details

Neben der Befestigungsmethode und der Spannung gibt es noch viele weitere technische Details, in denen sich die Makita Akkus unterscheiden können. Während die Voltzahl und das Befestigungssystem genau zum Gerät passen müssen und daher fest vorgegeben sind, haben Sie bei den weiteren Spezifikationen die freie Auswahl. Daher ist es sinnvoll, sich genau zu überlegen, auf welche Aspekte Sie besonderen Wert legen.

Die folgende Liste gibt einen Überblick über die Details, die Sie beachten sollten:
  • Welche Kapazität hat der Makita Akku?
  • Welchen Zellentyp verwendet er?
  • Wie schwer ist der Makita Akku?
  • Welche Größe weist er auf?
  • Wie schnell lässt er sich wieder aufladen?

Die Akkukapazität: wichtiger Indikator für die Leistung

Den zentralen Aspekt beim Kauf eines Makita Akkus stellt dessen Kapazität dar. Diese wird in Amperestunden (Ah) angegeben. Der Wert gibt an, welche Ladung der Makita Akku aufnehmen kann – beziehungsweise über wie viele Stunden hinweg er eine Stromstärke von einem Ampere bereitstellen kann. Das hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie lange Sie mit Ihrem Gerät arbeiten können, ohne dass es notwendig ist, den Akku aufzuladen.

Die Unterschiede in diesem Bereich können sehr groß sein. Produkte wie der Makita Akku BL1815 18V 1,5Ah oder der Makita Akku BL1020B 10,8V 2Ah bieten beispielsweise nur eine Kapazität im Bereich von 1,5 bis 2 Ah. Das bedeutet, dass Sie die Arbeit etwas häufiger unterbrechen müssen, um den Akku zu laden.

Profis verwenden daher meistens Produkte wie den Makita Akku BL1840B 18V 4Ah oder den Makita Akku BL1850B Li 18V 5Ah, die 4 beziehungsweise 5 Ah bieten. Die neueste Akku-Generation, zu der beispielsweise der Makita Akku BL1860B 18V 6Ah gehört, bietet sogar eine Kapazität von bis zu 6 Ah.
Makita AkkuAkkuspannungAkkukapazität
Makita Akku BL1020B10,8 V2 Ah
Makita Akku BL1040B10,8 V4 Ah
Makita Akku BL181518 V1,5 Ah
Makita Akku BL1830B18 V3 Ah
Makita Akku BL1840B18 V4 Ah
Makita Akku BL1850B18 V5 Ah
Makita Akku BL1860B18 V6 Ah

Der Zellentyp

Früher kamen für Akku-Geräte vorwiegend Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd) zum Einsatz. Diese weisen jedoch eine geringe Energiedichte auf. Das bedeutet, dass ein Akku, der eine vergleichbare Größe zu einem Produkt eines anderen Typs aufweist, nur wenig Energie speichern kann. Später wurden diese durch Nickel-Metallhybrid-Akkus (NiMH) ersetzt. Diese bieten zwar hinsichtlich der Energiedichte kaum Vorteile, doch verzichten sie auf das giftige Cadmium. Bis heute sind NiMH-Akkus bei Billiggeräten verbreitet.

Der große Fortschritt in der Akku-Technik ist jedoch auf die Einführung der Lithium-Ionen Akkus (Li-Ion) zurückzuführen. Diese weisen eine deutlich höhere Energiedichte auf. Daher ist es möglich, Geräte mit einem sehr kompakten Akku herzustellen, die aber dennoch eine hohe Leistung bieten und lange Zeit ohne Aufladen einsatzfähig sind. Qualitativ hochwertige Makita Akkus verwenden fast immer Lithium-Ionen als Zellentyp.
Vorteile der Lithium-Ionen AkkusNachteile der Nickel-Cadmium-Akkus und Nickel-Metallhybrid-Akkus
Hohe Energiedichte Geringe Energiedichte
Kompakte und leichte Bauweise möglich Giftige Inhaltsstoffe
Hohe Leistung und Ausdauer Vor allem bei Billig-Geräten vertreten

Das Gewicht

Das Gewicht des Akkus ist eng mit dem Zellentyp – aber auch mit der Kapazität des Makita Akkus – verbunden. Es hat einen erheblichen Einfluss auf den Arbeitskomfort. Wenn der Akku sehr schwer ist, ist eine hohe Kraftanstrengung notwendig, um das Gerät in der Hand zu halten. Das führt insbesondere bei längeren Arbeitseinsätzen zu starken Ermüdungserscheinungen. Wenn Sie Wert auf einen hohen Arbeitskomfort legen, ist es daher wichtig, auf ein geringes Gewicht zu achten.

Die Größe

Auch die Größe des Akkus hängt von den oben genannten Faktoren ab. Dieser Wert hat ebenfalls Einfluss auf den Komfort bei der Arbeit. Je größer der Akku, desto unhandlicher wird das Gerät. Insbesondere wenn Sie in schwer zugänglichen Bereichen arbeiten, kann ein ausladender Akku Probleme bereiten.

Die Ladezeit

Die Ladezeit eines Makita Akkus kann sich ebenfalls je nach Modell unterscheiden. Leider gibt der Hersteller diesen Wert jedoch nicht immer in der Produktbeschreibung an. Moderne Lithium-Ionen-Akkus ermöglichen in der Regel in Verbindung mit einem Schnelladegerät eine Ladezeit von unter einer Stunde. Das ist insbesondere für Anwender praktisch, die keinen Ersatzakku verwenden. Auf diese Weise fällt nur eine relativ kurze Pause an, wenn der Akku leer ist.

Praktische Sets reduzieren die Kosten

Makita Power Source-Kit 18V 5Ah 197624-2, 2x BL1850B + DC18RCDas Makita Power Source-Kit bestehend aus zwei 5 Ah Akkus, einem Ladegerät und dem praktischen MAKPAC Transportkoffer
Wenn Sie einen Makita Akku kaufen, haben Sie nicht nur die Möglichkeit, einzelne Produkte zu kaufen. Bei uns im Onlineshop stehen Ihnen mehrere Sets zur Auswahl. Diese bestehen entweder aus mehreren Akkus oder aus einem Akku und einem Ladegerät. Wenn Sie für Ihre Arbeit die entsprechenden Produkte ebenfalls benötigen, dann können Sie diese direkt im Set erwerben und auf diese Weise Kosten sparen.

Makita Akkus für Einsteiger und für Profis

Bei uns finden sowohl Einsteiger als auch Profis passende Makita Akkus. Einsteiger verwenden häufig Geräte der 10,8V-Klasse. Diese sind etwas günstiger als die Werkzeuge der 18V-Klasse, die sich an sehr ambitionierte Privatanwender und an Profi-Handwerker richten. Passende Akkus mit 10,8 V wären der Makita Akku BL1020B 10,8V 2Ah oder der Makita Akku BL1040B 10,8V 4Ah. Diese sind auch vergleichsweise preiswert und kosten je nach Kapazität etwa zwischen 15 und 25 Euro.

18V-Akkus bieten eine stärkere Leistung, dafür sind sie auch etwas teurer. Privatanwender können in diesem Bereich beispielsweise zum Makita Akku BL1815 18V 1,5Ah oder zum Makita Akku BL1830B 18V 3Ah greifen. Diese bieten eine Kapazität von 1,5 beziehungsweise 3 Ah und kosten rund 35 bis 40 Euro.

Für Profis eignen sich hingegen Produkte mit 5 oder 6 Ah wie der Makita Akku BL1850B Li 18V 5Ah oder der Makita Akku BL1860B 18V 6Ah. Diese liegen jedoch in einem Preisbereich zwischen 65 und 100 Euro.

Fazit: Ein Makita Akku gibt Ihren Werkzeugen neue Energie

Wenn Sie den Arbeitskomfort steigern oder einen defekten Makita Akku ersetzen möchten, dann finden Sie bei uns im Onlineshop vielfältige Angebote dafür. Bei der Auswahl müssen Sie darauf achten, dass die Spannung und das Befestigungssystem zu Ihrem Gerät passen. Darüber hinaus spielt die Kapazität eine bedeutende Rolle. Dieser Wert gibt an, welche Leistung der neue Akku bietet. In unserem Sortiment entdecken Sie sowohl für Einsteiger als auch für Profis passende Makita Akkus.... mehr anzeigen