Wie man mit einem Akku-Schlagschrauber Schrauben kraftvoll löst oder eindreht

Schrauben einzudrehen oder zu lösen, zählt für viele Handwerker zu den alltäglichen Aufgaben. Hierfür sind Werkzeuge notwendig, die die Arbeit so einfach und effizient wie möglich gestalten. Dafür ist es möglich, mehrere verschiedene Geräte zu verwenden.

Die klassische Methode besteht darin, Handwerkzeuge zu nutzen – je nach Antriebssystem Schraubendreher oder -schlüssel. Deutlich effizienter ist es hingegen, ein Elektrowerkzeug zu verwenden. Hierfür eignen sich beispielsweise Bohrmaschinen oder Akkuschrauber hervorragend.

Wenn Sie jedoch in erster Linie Verschraubungen erstellen, bietet sich ein Akku-Schlagschrauber an. Hierbei handelt es sich um den Spezialisten für diese Aufgabe. Dieses Gerät ermöglicht es, Verschraubungen mit sehr hoher Effizienz durchzuführen.

Akku-Schlagschrauber: Was ist das Besondere an diesem Werkzeug?

Viele Anwender verwenden eine gewöhnliche Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber, um Schrauben einzudrehen oder zu lösen. Dieses Gerät eignet sich für die meisten Aufgaben sehr gut. Daher stellen sie sich die Frage, weshalb ein zusätzlicher Akku-Schlagschrauber notwendig ist. Daher sollen zunächst die Besonderheiten dieses Gerätetyps erörtert werden.

Ein gewöhnlicher Akkuschrauber erzeugt eine konstante Drehbewegung. Diese wird direkt auf das Bohrfutter und damit auf den Kopf der Schraube übertragen. Ein Akku-Schlagschrauber verwendet hingegen eine ganz andere Technik. Dieses Gerät überträgt die Kraft nicht direkt auf die Arbeitsspindel, sondern verwendet dafür ein Schlagwerk. Dieses erzeugt eine impulsartige Bewegung. Daher dreht es die Schraube nicht gleichmäßig, sondern mit kleinen ruckartigen Bewegungen.
WerkzeugFunktionsweise
Akkuschrauber
  • Konstante Drehbewegung
  • Kraftübertragung auf das Bohrfutter und somit auf den Kopf der Schraube
Akku-Schlagschrauber
  • Kraftübertragung nicht direkt auf die Arbeitsspindel, sondern auf das integrierte Schlagwerk zur Erzeugung einer impulsartigen Bewegung

Welche Vorteile bietet ein Akku-Schlagschrauber

Ein Akku-Schlagschrauber bietet für Verschraubungen viele Vorteile gegenüber einem normalen Akkuschrauber. Dabei ist an erster Stelle das deutlich höhere Drehmoment zu nennen. Akkuschrauber, die mit konstanter Kraft arbeiten, haben in der Regel ein relativ geringes Drehmoment – je nach Ausführung meistens zwischen 20 und 100 Nm. Der Schlagschrauber erzeugt jedoch in dem Moment, in dem der Schlag eintritt, ein sehr viel höheres Drehmoment. Es liegt normalerweise bei mehreren Hundert Newtonmetern. In einigen Fällen – beispielsweise beim Akku-Schlagschrauber Makita DTW1002Z – erreicht es sogar 1.000 Nm. Das bedeutet, dass die Kraft, die auf die Schraube einwirkt, erheblich höher ist. Daher lässt sie sich mit einem Akku-Schlagschrauber besonders fest anziehen. Darüber hinaus ist es möglich, sie in sehr harte Werkstücke einzudrehen. Das hohe Drehmoment ist nicht nur praktisch, um die Schrauben anzubringen, sondern auch, um sie zu entfernen. Wenn die Schrauben nach einiger Zeit Rost ansetzen, sitzen sie ausgesprochen fest. Mit einem gewöhnlichen Akkuschrauber sind sie dann häufig nicht mehr zu lösen. Die Kraft, die der Akku-Schlagschrauber ausübt, ist jedoch so groß, dass es in der Regel trotzdem möglich ist, die Schraube zu bewegen und auf diese Weise aus dem Werkstück zu entfernen.

Dieses Gerät bietet noch einen weiteren Vorteil. Bei einem gewöhnlichen Akkuschrauber muss der Anwender stets sehr kräftig gegenhalten. Je höher das Drehmoment der Maschine, desto höher ist auch der Kraftaufwand für den Anwender. Der Akku-Schlagschrauber gestaltet die Arbeit jedoch wesentlich einfacher. Hierbei betragen die Kräfte, die auf das Gerät wirken, nur einen Bruchteil des Drehmoments. Daher müssen Sie nicht so stark gegenhalten, sodass die Kraftanstrengung deutlich geringer wird. Deshalb arbeiten Sie mit einem Akku-Schlagschrauber komfortabler – insbesondere wenn Sie Verschraubungen in sehr harten Materialien oder mit sehr großen Schrauben durchführen. Die Ermüdungserscheinungen sind daher erheblich geringer.

Besonders groß sind die Vorteile des Akku-Schlagschraubers, wenn Sie Schrauben mit Kreuzschlitzantrieb verwenden. Nutzen Sie hierfür einen gewöhnlichen Akkuschrauber, ist es notwendig, diesen stark anzupressen. Sonst kommt es vor, dass dieser aus dem Antriebssystem herausrutscht. So kann er die Kraft nicht mehr übertragen. Außerdem wird der Antrieb der Schraube dabei häufig beschädigt. Die impulsartige Bewegung des Akku-Schlagschraubers führt jedoch dazu, dass sich der Schrauberbit in der Zwischenphase, in der nur eine geringe Kraft wirkt, wieder neu zentrieren kann. So bleibt stets eine feste Verbindung zwischen Schraube und Arbeitsgerät bestehen. Das verhindert Beschädigungen der Schraube und steigert die Effizienz bei der Arbeit.
Vorteile von Akku-Schlagschraubern
Höheres Drehmoment als beim herkömmlichen Akkuschrauber
Große Krafteinwirkung auf einzudrehende Schraube
Komfortables Arbeiten
Gringer Kraftaufwand
Ideal für Verschraubungen von Kreuzschlitzschrauben dank impulsartiger Bewegung

Für welche Anwendungen eignet sich ein Akku-Schlagschrauber?

Aus den vorherigen Beschreibungen geht bereits hervor, dass sich ein Akku-Schlagschrauber insbesondere für Verschraubungen optimal anbietet. Es handelt sich hierbei um ein Spezialgerät, das in diesem Bereich anderen Gerätetypen deutlich überlegen ist. Zwar ist es theoretisch möglich, den Akku-Schlagschrauber auch zum Bohren zu verwenden. Allerdings ist dies nicht zu empfehlen. Die impulsartige Bewegung reduziert die Präzision bei der Arbeit deutlich.

Der Akku-Schlagschrauber kommt immer dann zum Einsatz, wenn viele Verschraubungen durchgeführt werden müssen oder wenn dabei eine besonders hohe Kraft notwendig ist. Sie haben ein ähnliches Gerät sicherlich schon einmal in einer Autowerkstatt beim Reifenwechsel gesehen. Hierbei eignet es sich hervorragend, um die großen und fest sitzenden Radschrauben mit viel Kraft zu lösen.

Doch auch andere Handwerker schätzen die Vorteile des Akku-Schlagschraubers. Er kommt beispielsweise häufig im Trockenbau zum Einsatz. Hierbei müssen die Arbeitskräfte oftmals mehrere Hundert Schrauben täglich eindrehen, sodass sich die Vorteile eines effizienten Arbeitswerkzeugs besonders positiv bemerkbar machen. Auch im Stahlbau oder bei der Motoreninstandsetzung ist der Akku-Schlagschrauber sehr beliebt. Private Heimwerker, die bei ihren Aufgaben viele Verschraubungen erstellen, nutzen dieses Gerät ebenfalls sehr gerne.
AnwendungsbereichBemerkung
VerschraubungReifenwechsel
  • Lösen von fest sitzenden Radschrauben
Trockenbau
  • Besonders positiv in der Handhabung beim Eindrehen von mehreren hundert Schrauben pro Tag
Bohren
  • Eher ungeeignet, da die impulsartige Bewegung des Akku-Schlagschraubers die Präzision verringert

Was ist beim Kauf eines Akku-Schlagschraubers zu beachten?

Der Akku-Schlagschrauber ist ein Spezialgerät für Verschraubungen. Um diese Arbeiten zuverlässig und mit hohem Komfort zu erledigen, ist es wichtig, dass das Gerät genau den Anforderungen entspricht. Daher befassen sich die folgenden Abschnitte damit, was beim Kauf dieser Werkzeuge zu beachten ist.

Das Drehmoment: entscheidend für die Leistung des Akku-Schlagschraubers

Die Kraft, die beim Eindrehen auf die Schraube einwirkt, wird als Drehmoment bezeichnet. Je härter die Materialien und je höher der Durchmesser der Schraube ist, desto höher muss das Drehmoment sein. Daher ist es wichtig, sich zu überlegen, für welche Aufgaben Sie das Gerät einsetzen möchten. Wenn Sie beispielsweise relativ dünne Schrauben in Weichholz eindrehen, dann reicht ein Gerät mit geringem Drehmoment aus. In diesem Fall bietet sich beispielsweise der Makita TD110DSMJ mit 110 Nm oder der Bosch GDS 18V-LI Professional mit 180 Nm an. Bei Schrauben mit hohem Durchmesser oder bei sehr festen Werkstoffen stoßen diese Geräte jedoch an ihre Grenzen. In diesen Fällen ist es wichtig, auf besonders leistungsstarke Werkzeuge zu achten. Beispiele hierfür sind der Makita DTW1002Z mit 1.000 Nm und der Makita DTW1001Z mit 1.050 Nm. Allerdings sind diese leistungsstarken Geräte nicht für alle Aufgaben geeignet. Insbesondere bei dünnen Schrauben kann die enorme Kraft, die diese Akku-Schlagschrauber ausüben, zu einem Materialbruch führen. Daher ist es sehr wichtig, ein Gerät mit passendem Drehmoment auszuwählen.
Drehmoment der Akku-Schlagschrauber
Je härter die Materialien und je höher der Durchmesser der Schraube ist, desto höher muss das Drehmoment sein. Bei weichen und kleineren Schraubendurchmessern genügt ein geringes Drehmoment.
Makita TD110DSMJ110 Nm
Bosch GDS 18V-LI Professional180 Nm
Makita DTW1002Z1.000 Nm
Makita DTW1001Z1.050 Nm

Dreh- und Schlagzahl: weitere wichtige Faktoren für die Leistung

Darüber hinaus sind bei Akku-Schlagschraubern auch die Werte für die Dreh- und die Schlagzahl angegeben. Insbesondere die Schlagzahl hat dabei einen wichtigen Einfluss auf die Effizienz bei der Arbeit. Bei jedem Schlag dreht sich die Schraube ein kleines Stück weiter. Je mehr Schläge pro Minute erfolgen, desto schneller ist diese Arbeit erledigt.

Die Drehzahl ist in erster Linie bei sehr leichten Verschraubungen von Bedeutung. In diesem Fall führt das Gerät keine schlagenden, sondern gleichförmige Bewegungen durch. Die Schläge setzen erst bei einer höheren Belastung ein. Wenn Sie beispielsweise im Metallbau eine sehr lange Gewindeschraube eindrehen, ist die Kraft, die Sie hierfür benötigen, zunächst nur sehr gering. Daher können Sie sie mit hoher Drehzahl schnell eindrehen. Erst zum Ende wird die Belastung höher, sodass die Schlagbewegung einsetzt. Auf diese Weise wird die Verschraubung mit viel Kraft abgeschlossen.
Schlagzahl der Akku-Schlagschrauber
Je mehr Schläge pro Minute erfolgen, desto schneller ist die Verschraubung erledigt.
Makita DTW285Z1. Gang 0-1.800 min-1

2. Gang 0-2.600 min-1
Bosch GDX 18V-200 C Professional1. Gang 0 - 2.300 min-1

2. Gang 0 - 3.400 min-1
Bosch GDR 18V-200 C Professional1. Gang 0 - 2.300 min-1

2. Gang 0 - 3.400 min-1
Makita DHP483Z1. Gang 0-7.500 min-1

2. Gang 0-25.500 min-1

Die Werkzeugaufnahme

Beim Kauf eines Akku-Schlagschraubers ist es außerdem wichtig, auf die Werkzeugaufnahme zu achten. Die meisten Geräte verwenden hierfür einen 1/2''-Außenvierkant. Dieser ermöglicht es, vielfältige Vorsätze anzubringen. Darüber hinaus sind jedoch auch Produkte erhältlich, die mit einem 1/4''-Innensechskant ausgestattet sind. Dieses System bietet sich insbesondere für kleinere Schrauben an. Manchmal kommt auch ein 3/4''-Innensechskant zum Einsatz. Es gibt zwar Adapter, mit denen es möglich ist, die Werkzeugaufnahme auch an andere Systeme anzupassen, doch ist es dennoch empfehlenswert, sich zu überlegen, für welche Aufgaben das Gerät vornehmlich zum Einsatz kommen soll. Insbesondere wenn Sie sehr große Schrauben mit einem Akku-Schlagschrauber mit 1/4''-Innensechskant mithilfe eines Adapters eindrehen möchten, kann das zu Problemen führen. Diese Geräte sind für derart schwere Aufgaben in der Regel nicht ausgelegt, sodass es zu einer Überlastung kommen kann.
Werkzeugaufnahme der Akku-Schlagschrauber
Die gängigste Werkzeugnahme ist der 1/2''-Außenvierkant und ermöglicht das Anbringen verschiedenster Vorsätze. Der 1/4''-Innensechskant ist ideal für kleinere Schrauben. Auf dem Markt sind Adapter verfügbar, um die Werkzeugaufnahme anzupassen. Sollten Sie jedoch vorrangig nur kleine Schrauben eindrehen, so ist der 1/4''-Innensechskant die bessere Wahl.
Bosch GDX 18V-200 C Professional 1/4''-Innensechskant und 1/2''-Außenvierkant
Makita DTW450RTJ1/2''-Außenvierkant
Bosch GDS 18V-LI Professional 1/2''-Außenvierkant
Makita DTD153RTJ1/4''-Innensechskant

Ausmaße und Gewicht des Akku-Schlagschraubers

Wenn Sie einen Akku-Schlagschrauber kaufen, ist es wichtig, auf dessen Ausmaße zu achten. Dabei ist insbesondere die Kopflänge von Bedeutung. Bei vielen Verschraubungen besteht hinter dem Werkstück nur ein geringer Freiraum. Daher ist es nicht möglich, einen sehr langen Akku-Schlagschrauber anzusetzen. Wenn Sie hingegen auf eine niedrige Kopflänge achten, stellen Sie sicher, dass Sie eine hervorragende Bewegungsfreiheit genießen. Darüber hinaus bieten kleine Geräte den Vorteil, dass sie sehr gut in der Hand liegen und daher einen hervorragenden Arbeitskomfort bieten.

Das Gewicht ist ein weiterer wichtiger Faktor. Schwere Geräte führen dazu, dass Sie viel Kraft für die Arbeit benötigen. Das zieht starke Ermüdungserscheinungen nach sich. Insbesondere wenn Sie in längeren Intervallen mit dem Akku-Schlagschrauber arbeiten, ist es daher empfehlenswert, auf ein niedriges Gewicht zu achten.
Ausmaße und Gewicht der Akku-Schlagschrauber
Bedenken Sie stets Ihr zukünftiges Einsatzgebiet mit dem Akku-Schlagschrauber. Benötigen Sie Ihr Gerät an verwinkelten und schwer zugänglichen Stellen ist eine kurze Kopflänge von Vorteil. Arbeiten Sie viele Arbeitsstunden am Stück sollte Ihr Akku-Schlagschrauber auch nicht zu schwer sein.
Makita DTD153RTJ1,3 kg126 x 79 x 238 mm*
Makita DHP484Z1,6 kg182 x 79 x 261 mm*
Makita DHR243Y1J2,8 kg353 x 85 x 213 mm*
Makita DTW450RTJ 3,4 kg266 x 82 x 290 mm*
*Maße (LxBxH)

Das Antriebssystem: auf hochwertige bürstenlose Motoren achten

Ein weiterer Aspekt für die Kaufentscheidung stellt das verwendete Antriebssystem dar. Einfache Modelle verwenden hierfür Motoren mit Kohlebürsten. Hochwertige Akku-Schlagschrauber sind jedoch mit einem bürstenlosen Motor ausgestattet. Dieser bringt viele Vorteile mit sich. Beispielsweise bietet er trotz einer sehr kompakten und leichten Bauweise eine hervorragende Leistung. Daher ermöglicht er es, sehr handliche Geräte zu konstruieren, die aber dennoch mit hoher Kraft arbeiten.

Darüber hinaus bieten bürstenlose Motoren einige weitere Vorteile. Beispielsweise verzichten sie auf die Verwendung von Verschleißteilen. Daher sind sie wartungsfrei und überzeugen durch eine sehr hohe Lebensdauer. Außerdem verleihen sie dem Akku-Schlagschrauber eine hohe Ausdauer und eignen sich daher auch für längere Anwendungen hervorragend.
Antriebssystem der Akku-Schlagschrauber
Die im Shop angebotetenen Akku-Schlagschrauber verfügen alle über einen bürstenlosen Motor. Dieser bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Keine Verschleißteile
  • Hohe Lebensdauer
  • Wartungsfrei
  • Kompakte und leichte Bauweise
  • Verleihen Gerät eine hohe Ausdauer

Die Ausstattung mit Akkus ist wichtig

Auch die Akkus spielen eine wichtige Rolle beim Kauf eines Akku-Schlagschraubers. Die Anzahl der enthaltenen Akkus kann dabei sehr unterschiedlich sein. Manche Geräte werden ohne Akku ausgeliefert. Das bietet sich nur an, wenn Sie bereits über andere Elektrowerkzeuge verfügen, die mit kompatiblen Akkus ausgestattet sind. Sonst ist es notwendig, den Akku separat zu erwerben, was zu Mehrkosten führt.

Andere Angebote sind hingegen bereits mit einem Akku ausgestattet, sodass Sie gleich mit der Arbeit beginnen können. Manchmal sind im Set sogar mehrere Akkus enthalten. Das bietet sich insbesondere für professionelle Anbieter an, die täglich mehrere Stunden mit dem Gerät arbeiten. Auf diese Weise können sie den Akku einfach auswechseln, sobald dieser leer ist. Das ermöglicht es, ohne große Unterbrechungen weiterzuarbeiten.

Darüber hinaus ist es wichtig, auf die technischen Details der Akkus zu achten. Sehr wichtig ist dabei die Spannung. Für eine hohe Leistung ist eine hohe Spannung sehr hilfreich. Daher arbeiten hochwertige Akku-Schlagschrauber in der Regel mit einer Spannung von 18 V. Das stellt die Grundlage für eine kraftvolle Arbeitsweise dar. Ein weiterer Aspekt, der von Bedeutung ist, ist die Kapazität der Akkus. Dieser Wert gibt an, wie viel Energie er aufnehmen kann. Akkus mit hoher Kapazität sorgen dafür, dass Sie den Akku-Schlagschrauber lange Zeit ohne Ladeunterbrechungen verwenden können.
Akkuspannung der Akku-Schlagschrauber
Bei einer hohen Akkuspannung kann in der Regel von einer hohen Leistung ausgegangen werden. Je höher die Kapazität, angegeben in Amperestunde, des Akkus, desto länger können Sie mit Ihrem Akku-Schlagschrauber arbeiten.
Bosch GDS 18V-LI Solo Professional18 VoltAuslieferung ohne Akku
Bosch GDS 18V-LI Professional 18 VoltAuslieferung mit 2x 5,0Ah Akkus
Makita DTD153Z18 VoltAuslieferung ohne Akku
Makita DTD153RTJ18 VoltAuslieferung mit 2x 5,0Ah Akkus

Weitere Ausstattung

Darüber hinaus ist es sinnvoll, einen Blick auf die übrige Ausstattung zu werfen. Die meisten Akku-Schlagschrauber – beispielsweise der Makita DTW1001RTJ, der Makita DTW285Z oder der Bosch GDS 18V-LI Professional – sind mit einer starken LED-Leuchte ausgestattet. Diese sorgt dafür, dass Sie auch an Stellen, an die nur wenig Licht vordringt, den Arbeitsbereich gut erkennen und daher präzise arbeiten können.

Sehr praktisch ist auch ein Einhängebügel. Akku-Schlagschrauber wie der Makita DTW1001Z oder der Bosch GDS 18V-EC 250 Professional sind hiermit ausgestattet. Dieser ermöglicht es, das Arbeitsgerät am Gürtel, an der Leiter oder an einem anderen Gegenstand einzuhängen. So legen Sie es bequem und sicher ab, wenn Sie es gerade nicht benötigen.

Auch elektronische Schutzsysteme für Motor und Akku sind sehr praktisch, da sie Defekte am Akku-Schlagschrauber vermeiden können. Eine Motorbremse verhindert, dass sich die Schrauben weiterdrehen, nachdem Sie den Schalter schon losgelassen haben.
Weitere Ausstattungsmerkmale der Akku-Schlagschrauber
Makita DTW285ZLED-Licht
Makita DTW1001RTJDoppel-LED-Licht, Motorbremse, Einhängebügel
Bosch GDS 18V-LI ProfessionalLED-Licht
Bosch GDS 18V-EC 250 ProfessionalLED-Licht, Electronic Cell Protection, CoolPack, Einhängebügel

Fazit: Hochwertige Arbeitsgeräte für Fortgeschrittene und Profis

Die angebotenen Akku-Schlagschrauber eignen sich sowohl für fortgeschrittene Privatanwender, die hohe Ansprüche an ihre Arbeitsgeräte stellen, als auch an gewerbliche Nutzer. Sie bieten eine hohe Qualität und sind ausgesprochen robust, sodass sie der hohen Beanspruchung beim gewerblichen Einsatz sehr gut standhalten. Die Qualität der Akku-Schlagschrauber zeigt sich bereits daran, dass hierbei ausschließlich Produkte von Markenherstellern wie Bosch oder Makita erhältlich sind.

Darüber hinaus sind die Leistungsdaten der Geräte beachtlich. Sie verfügen über viel Kraft und ermöglichen es daher, Schrauben schnell und mühelos zu verarbeiten. Die meisten Angebote bewegen sich ohne Akkus in einem preislichen Rahmen zwischen 150 und 250 Euro. Je nach Anzahl und Kapazität der mitgelieferten Akkus kann es dabei jedoch auch zu erheblichen Abweichungen kommen. Deutlich günstiger sind lediglich Geräte wie der Makita TD110DSMJ, die nicht mit 18 Volt, sondern mit 10,8 Volt arbeiten.... mehr anzeigen