Laubsauger

INFOBenzin, Elektro oder Akku? So finden Sie den richtigen Laubsauger

Preis

bis

Artikel von 45

Artikel 36 von 45
Mehr anzeigen

Der Laubsauger: unentbehrlicher Helfer für Garten, Terrasse und Einfahrt

Zwar ist der Herbst mit seinen fallenden Blättern ein traumhaft schönes Farbenspiel - für Grundstücks- und Gartenbesitzer kann er jedoch zum Ärgernis werden. Das Laub macht sich auf Rasen und Beeten, Terrassen, Wegen und Einfahrten nahezu auf jedem Zentimeter breit. Doch zum Glück gibt es Laubsauger.

Die kraftvollen Geräte befreien selbst größere Flächen zuverlässig von den zahllosen Blättern und sorgen somit für eine gepflegte Optik. Was früher zeit- und kraftintensiv in mühevoller Handarbeit mit einem Laubrechen erledigt werden musste, wird dank der praktischen Helfer zu einem Kinderspiel.

Der Laubsauger und seine unterschiedlichen Ausführungen

Makita LaubsaugerMit einem Laubsauger entfernen Sie mühelos das Laub in Ihrem Garten.
Der Begriff Laubsauger ist manchmal etwas irreführend, denn eigentlich handelt es sich hier um verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Funktionen. Es gibt Modelle, die das Laub nur „blasen“, das heißt, sie treiben die Blätter vor sich her, bis die vom Nutzer gewünschte Stelle erreicht ist. Dort kann das Laub entweder eingesammelt oder zu einem Laubhaufen aufgetürmt werden.

Dann gibt es aber auch Laubsauger, welche die Blätter wie ein Staubsauger aufsaugen. In ihrem Inneren verfügen sie meist über ein Häckselwerk, das die Blätter, aber auch kleinere Zweige und Ästchen zerkleinert. Dies verringert das Volumen, so dass der Fangsack nicht ständig geleert werden muss.

Mittlerweile setzen sich aber auch immer mehr Kombimodelle durch, die Laubsauger und Laubbläser in einem Gerät vereinen. Sie ermöglichen besonders flexible Einsatzmöglichkeiten.
LaubbläserKombimodelle
  • Laubbläser blasen das Laub an die gewünschte Stelle

Alle Laubbläser-Modelle
  • Laubbläser und Laubsauger in einem Gerät

Alle Kombimodelle
Produktempfehlungen

Was ist besser, ein Laubsauger mit Elektro-, Benzin- oder Akkuantrieb?

Netzbetrieb
Benzinbetrieb
Akkubetrieb

Der Elektroantrieb

Laubsauger mit Elektroantrieb und Kabel sind in der Praxis nur bedingt sinnvoll und eignen sich ausschließlich für den Einsatz auf sehr kleinen Grundstücken. Das Hantieren mit dem Kabel wird von vielen Nutzern als wenig komfortabel empfunden, das oft erforderliche Verlängerungskabel kann während der Arbeit teilweise hinderlich sein.
Elektro-Laubsauger - unsere Produktempfehlung für Sie
Vorteile der Laubsager mit NetzbetriebNachteile der Laubsauger mit Netzbetrieb
+ Wartungsarm- Abhängigkeit von Stromquellen
+ Ideal für den privaten Gebrauch- Kabel und Kabellänge können behindern

Der Benzinantrieb

Benzin- und Akkuausführungen sind dagegen wesentlich nutzerfreundlicher. Hier stört kein Kabel, der Nutzer kann frei hantieren und ist nicht an einen bestimmten Radius gebunden. Geräte mit Benzinmotor besitzen grundsätzlich die größte Power. Sie richten sich auch an den kommerziellen beziehungsweise gewerblichen Einsatz und zeichnen sich durch eine enorme Leistungsstärke aus.
Benzin-Laubsauger - unsere Produktempfehlung für Sie
Vorteile der Laubsauger mit BenzinbetriebNachteile der Laubsauger mit Benzinbetrieb
+ Leistungsstark- Abgasemissionen
+ Flexible Arbeitsortwahl- Wartungsaufwand

Der Akkuantrieb

Für den privaten Bereich und für nicht allzu große Grundstücke reichen Laubsauger mit Akku vollkommen aus. Der Makita DUB184Z ist mit seinem leistungsstarken Gebläse ein hervorragendes Beispiel für akkubetriebene Modelle. Sein großer Pluspunkt: Er ist ideal für den Einsatz in einem geräuschempfindlichen Umfeld, da er erfreulich leise arbeitet. Ob in der Nachbarschaft eines Krankenhauses, eines Seniorenheimes oder einer Schule, der Betrieb des Gerätes wird nicht als störend empfunden.
Akku-Laubsauger mit unterschiedlicher AkkuspannungProduktempfehlungen
18 Volt Akkuspannung

18 Volt
36 Volt Akkuspannung

36 Volt
40 Volt Akkuspannung

40 Volt
Vorteile der Laubsauger mit AkkubetriebNachteile der Laubsauger mit Akkubetrieb
+ Ideal für geräuschempfindliche Bereiche- Endlichkeit der Akkukapazität
+ Unabhängigkeit von Stromquellen- Für kleine bis mittlere Flächen konzipiert

Wie anstrengend und kraftraubend ist das Arbeiten mit einem Laubsauger?

Moderne Laubsauger sind heutzutage so konzipiert, dass sie sich wunderbar einfach und komfortabel handhaben lassen. Sie besitzen grundsätzlich ein eher niedriges Eigengewicht: Akkubetriebene Modelle, wie der Makita DUB184Z bringen nur wenige Kilogramm auf die Waage. Auch ältere Menschen und sogar größere Kinder, die ihren Eltern bei der Gartenarbeit helfen möchten, haben mit dem Gewicht der Geräte in der Regel keine Probleme.

Übrigens: Viele Verbraucher, die bereits einen (hochwertigen) Laubsauger besitzen, berichten immer wieder, dass die Arbeit mit dem Gerät ein regelrechtes Vergnügen beziehungsweise Kinderspiel ist. Viele Eltern, die sich über die Arbeitsunlust ihrer halbwüchsigen Kindern und Teenager beklagen, sind zudem ganz erstaunt, dass sich der Nachwuchs plötzlich regelrecht um das Laubsammeln reißt.

Sogar das Starten von benzinbetriebenen Modellen, wie Husqvarna 125 B gelingt völlig mühelos und ohne Kraftaufwand. Dies spart nicht nur Muskelkraft, sondern gleichzeitig jede Menge Zeit.

Aber die Hersteller lassen sich in Sachen Nutzerkomfort immer mehr sinnvolle Features einfallen. Die Modelle von Makita und STIHL überzeugen durch ihr geringes Gewicht und die optimale Gewichtsverteilung.

Wie laut ist eigentlich ein Laubsauger?

Laustärke LaubsaugerElektrische und akkubetriebene Laubsauger überzeugen vor allem durch ihren leisen Betrieb und sind daher ideal für den Hausgebrauch, um den Frieden in der Nachbarschaft zu wahren.
Generell ist ein benzinbetriebener Laubsauger immer ein wenig lauter als ein strombetriebenes Gerät. Dafür hat er jedoch auch mehr Power. Mit einem Schalldruckpegel von über 90 dB(A) ist der Husqvarna 125 B zwar nicht unbedingt ein Leisetreter, dies macht er aber mit seinem kraftvollen und robusten Auftreten allemal wett. Unter den Benzinern ist er dennoch eines der leiseren Geräte, so dass er hier quasi eine Sonderstellung einnimmt. Eine gewisse Rücksichtsnahme auf die Nachbarn und die Einhaltung der allgemeinen Ruhezeiten sollten aber trotzdem selbstverständlich sein. Außerdem empfiehlt es sich, während der Arbeit einen Gehörschutz zu tragen.

Laubsauger mit Elektrobetrieb oder Akku sind prinzipiell leiser. Diese zeichnen sich durch einen Schalldruckpegel von ca. 85 dB(A) aus, was ein hervorragender Wert ist.

Bei der Auswahl kann übrigens eine einfache Faustregel hilfreich sein: Je lauter ein Laubsauger arbeitet, desto leistungsstärker ist er in der Regel auch.
EnergieversorgungLautstärke
BenzinHusqvarna 125 B

über 90 dB(A)
ElektroSTIHL SHE 71

ca. 85 dB(A)
AkkuMakita DUB184Z

ca. 85 dB(A)

Fazit: Ein Laubsauger sollte auf keinem Grundstück fehlen

Ein Laubsauger ist viel mehr als nur eine nette technische Spielerei, denn er übernimmt echte Schwerstarbeit. Gerade nasses verklebtes Laub könnte ohne ihn kaum aufgesammelt werden. Manche Laubsauger sind darüber hinaus richtige Multitalente, denn sie können sogar für Pulverschnee, Schmutz und zum Ausblasen von Bohrlöchern verwendet werden. Eine integrierte Häckselfunktion sorgt dafür, dass die Laubberge im Garten keine bedrohlichen Höhen erreichen. Hochwertige Laubsauger wie von STIHL, Makita und Husqvarna sind heutzutage angenehm leicht und komfortabel zu handhaben. Die Geräuschbelastung hält sich in Grenzen, das Gewicht ist schön niedrig. Abschließend lässt sich also sagen, dass ein Laubsauger fast schon ein Must-have für jeden Garten- und Grundstücksbesitzer ist.
Die beliebtesten Laubsauger im Vergleich
Bestseller
Makita DUB184ZMehr erfahren
Makita DUB363ZVMehr erfahren
Husqvarna 125 BMehr erfahren
Preis103.93 €244.44 €249.49 €
Kundenbewertung
ProdukttypLaubbläserLaubbläser + LaubsaugerLaubbläser + Laubsauger
Gebläsegeschwindigkeit (Normalstufe)150 - 200 km/h201 - 250 km/h251 - 300 km/h
EnergieversorgungAkkubetrieb: 18VAkkubetrieb: 18VBenzinbetrieb
... mehr anzeigen
Zurücksetzen
bis