Laubsauger

INFOBenzin, Elektro oder Akku? So finden Sie den richtigen Laubsauger
Galerieansicht
Zeilenansicht
Artikel 12 von 21

Der Laubsauger: unentbehrlicher Helfer für Garten, Terrasse und Einfahrt

Zwar ist der Herbst mit seinen fallenden Blättern ein traumhaft schönes Farbenspiel, für Grundstücks- und Gartenbesitzer kann er jedoch zum Ärgernis werden. Das Laub macht sich auf Rasen und Beeten, Terrassen, Wegen und Einfahrten nahezu auf jedem Zentimeter breit. Doch zum Glück gibt es Laubsauger. Die kraftvollen Geräte befreien selbst größere Flächen zuverlässig von den zahllosen Blättern und sorgen somit für eine gepflegte Optik. Was früher zeit- und kraftintensiv in mühevoller Handarbeit mit einem Laubrechen erledigt werden musste, wird dank der praktischen Helfer zu einem Kinderspiel.

Der Laubsauger und seine unterschiedlichen Ausführungen

Der Begriff Laubsauger ist manchmal etwas irreführend, denn eigentlich handelt es sich hier um verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Funktionen. Es gibt Modelle, die das Laub nur „blasen“, das heißt, sie treiben die Blätter vor sich her, bis die vom Nutzer gewünschte Stelle erreicht ist. Dort kann das Laub entweder eingesammelt oder zu einem Laubhaufen aufgetürmt werden. Dann gibt es aber auch Laubsauger, welche die Blätter wie ein Staubsauger aufsaugen. In ihrem Inneren verfügen sie meist über ein Häckselwerk, das die Blätter, aber auch kleinere Zweige und Ästchen zerkleinert. Dies verringert das Volumen, so dass der Fangsack nicht ständig geleert werden muss. Mittlerweile setzen sich aber auch immer mehr Kombimodelle durch, die Laubsauger und Laubbläser in einem Gerät vereinen. Sie ermöglichen besonders flexible Einsatzmöglichkeiten. Makita hat mit dem Modell UB0801V beispielsweise ein solches Kombigerät entwickelt. Das erforderliche Absaugset ist im Lieferumfang bereits enthalten, so dass keine weiteren Vorrichtungen mehr benötigt werden.

Was ist besser, ein Laubsauger mit Benzin-, Elektro- oder Akkuantrieb?

Laubsauger mit Elektroantrieb und Kabel sind in der Praxis nur bedingt sinnvoll und eignen sich ausschließlich für den Einsatz auf sehr kleinen Grundstücken. Das Hantieren mit dem Kabel wird von vielen Nutzern als wenig komfortabel empfunden, das oft erforderliche Verlängerungskabel kann während der Arbeit teilweise hinderlich sein. Benzin- und Akkuausführungen sind dagegen wesentlich nutzerfreundlicher. Hier stört kein Kabel, der Nutzer kann frei hantieren und ist nicht an einen bestimmten Radius gebunden. Geräte mit Benzinmotor besitzen grundsätzlich die größte Power. Sie richten sich auch an den kommerziellen beziehungsweise gewerblichen Einsatz und zeichnen sich durch eine enorme Leistungsstärke aus. Ein Beispiel ist der Laubsauger Makita EB5300TH: Mit seinem umweltfreundlichen Vier-Takt-Motor, dem leisen und vibrationsarmen Betrieb sowie der einfachen Ölstandskontrolle stellt er eine echte Bereicherung dar. Sein besonderer Vorteil: Er bläst nicht nur Laub, sondern auch Schmutz, kleinere Abfälle und sogar Pulverschnee. Somit kann dieses Allroundtalent das ganze Jahr über verwendet werden … und nicht nur im Herbst, wenn die Blätter fallen. Die innovative Anti-Icing-Funktion garantiert, dass nach dem Öffnen des entsprechenden Ventils ein Vereisen des Vergasers selbst bei sehr niedrigen Temperaturen verhindert wird.

Für den privaten Bereich und für nicht allzu große Grundstücke reichen Laubsauger mit Akku vollkommen aus. Der Makita DUB362Z ist mit seinem leistungsstarken Gebläse ein hervorragendes Beispiel für akkubetriebene Modelle. Je nach eingesetzten Akkus kann mit diesem Laubsauger bis zu 30 Minuten lang ununterbrochen gearbeitet werden. Sein großer Pluspunkt: Er ist ideal für den Einsatz in einem geräuschempfindlichen Umfeld, da er erfreulich leise arbeitet. Ob in der Nachbarschaft eines Krankenhauses, eines Seniorenheimes oder einer Schule, der Betrieb des Gerätes wird nicht als störend empfunden.

Preisbewusste Verbraucher setzen bei der Auswahl auch gerne auf den bewährten Laubsauger Bosch GBL 18V-120 Professional. Er eignet sich nicht nur für den Einsatz im Garten oder auf Wegen, sondern leistet auch in einer Werkstatt oder im Hobbykeller wertvolle Dienste. Der Grund: Er verfügt über vier verschiedene Aufsätze und bringt eine Düse für tiefe Bohrungen mit. Damit lassen sich beispielsweise Bohrlöcher schnell und effektiv ausblasen. Das ebenfalls mitgelieferte Verlängerungsrohr erlaubt den praktischen Einsatz als Laubsauger.

Wie anstrengend und kraftraubend ist das Arbeiten mit einem Laubsauger?

Moderne Laubsauger sind heutzutage so konzipiert, dass sie sich wunderbar einfach und komfortabel handhaben lassen. Sie besitzen grundsätzlich ein eher niedriges Eigengewicht: Der Laubsauger DUB361Z von Makita bringt lediglich 2,6 Kilogramm auf die Waage, was noch nicht einmal dem durchschnittlichen Gewicht eines neugeborenen Babys entspricht. Auch ältere Menschen, Frauen und sogar größere Kinder, die ihren Eltern bei der Gartenarbeit helfen möchten, haben mit dem Gewicht der Geräte in der Regel keine Probleme. Die Hersteller legen zudem großen Wert darauf, ihre Geräte so nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. So verfügt der Laubsauger Makita BHX2501 unter anderem über einen gummierten Handgriff, der die Vibrationen optimal auffängt und eindämmt. Dies verhindert spätere Muskel- und Gelenkschmerzen. Da der Gashebel außerdem arretierbar ist, kommt es selbst bei längerem Arbeiten nicht zu Ermüdungserscheinungen. Übrigens: Viele Verbraucher, die bereits einen (hochwertigen) Laubsauger besitzen, berichten immer wieder, dass die Arbeit mit dem Gerät ein regelrechtes Vergnügen beziehungsweise Kinderspiel ist. Viele Eltern, die sich über die Arbeitsunlust ihrer halbwüchsigen Kindern und Teenager beklagen, sind zudem ganz erstaunt, dass sich der Nachwuchs plötzlich regelrecht um das Laubsammeln reißt. Sogar das Starten von benzinbetriebenen Geräten gelingt völlig mühelos und ohne Kraftaufwand. Wie der Laubsauger 125BVX von Husqvarna beispielsweise eindrucksvoll beweist, springt der Motor bei hochwertigen Geräten sehr schnell und zuverlässig an. Möglich macht dies die eigens von Husqvarna entwickelte SmartStart®-Funktion. Der ebenfalls für Husqvarna typische, automatische Start-/Stoppschalter springt völlig selbstständig wieder auf die On-Position zurück, was ein durchgängig problemloses Starten auch nach einer Pause gewährleistet. Dies spart nicht nur Muskelkraft, sondern gleichzeitig jede Menge Zeit.

Aber die Hersteller lassen sich in Sachen Nutzerkomfort immer mehr sinnvolle Features einfallen. Der Makita EB5300TH wurde sogar mit einer gepolsterten Rückentrageeinheit ausgestattet, was zum einen ebenfalls zu einer Verringerung der Vibrationen beiträgt, zum anderen aber auch beim Arbeiten enorm bequem ist. Auch dieses benzinbetriebene Modell lässt sich übrigens spielend einfach starten: Das automatische Dekompressionssystem macht es möglich.

Die Häckselfunktion und ihre Eigenschaften

Ein Laubsauger, wie der UB0801 von Makita, der nicht nur als Gebläse, sondern auch als Sauger arbeitet, verfügt über ein robustes Häckselwerk, das Blätter und kleinere Äste zerkleinert. Beim UB0801 erfolgt das Häckseln im Verhältnis 8:1, so dass eine optimale Ausnutzung des Fangsackvolumens erfolgt. Durch die Laubzerkleinerung passt in den Fangsack dann nämlich deutlich mehr Laub hinein. Der Sack hat mit einer Kapazität von 35 Litern eine ideale Größe und kann dank des integrierten Klettverschlusses sekundenschnell geleert werden. Dies kann auf einem Komposthaufen, aber auch in einer Bio-Mülltonne geschehen. Dank der soliden und sorgfältigen Verarbeitung haben die heutigen Fangsäcke eine lange Lebensdauer. Wer sich für einen Laubsauger mit Saug- beziehungsweise Häckselfunktion entscheidet, sollte unbedingt auf die Leistung des Gerätes achten. Gerade im Herbst, wenn das Wetter feucht ist und das Laub schwer und nass am Boden klebt, ist die Leistungsstärke des Gerätes von hoher Bedeutung. Mit seinen 1650 Watt ist der Laubsauger UB0801 von Makita jedoch eine hervorragende Wahl. Mehr noch: Zwei Drehzahlstufen sorgen gleichzeitig für flexible Einsatzmöglichkeiten, was je nach Arbeitsaufwand und Uhrzeit (Lautstärke) sehr wichtig ist.

Wie laut ist eigentlich ein Laubsauger?

Generell ist ein benzinbetriebener Laubsauger immer ein wenig lauter als ein strombetriebenes Gerät. Dafür hat er jedoch auch mehr Power. Mit einem Schalldruckpegel von 102,8 dB(A) ist der Laubsauger Makita EB7660TH zwar nicht unbedingt ein Leisetreter, dies macht er aber mit seinem kraftvollen und robusten Auftreten allemal wett. Unter den Benzinern ist er dennoch eines der leiseren Geräte, so dass er hier quasi eine Sonderstellung einnimmt. Eine gewisse Rücksichtsnahme auf die Nachbarn und die Einhaltung der allgemeinen Ruhezeiten sollten aber trotzdem selbstverständlich sein. Außerdem empfiehlt es sich, während der Arbeit einen Gehörschutz zu tragen.
Laubsauger mit Elektrobetrieb oder Akku sind prinzipiell leiser. Der Laubsauger Makita UB0801 zeichnet sich durch einen Schalldruckpegel von 90 dB(A) aus, was ein hervorragender Wert ist. Mit nur 3,2 Kilogramm ist er außerdem erfreulich leicht. Mit einem Schalldruckpegel von 91 dB(A) kaum lauter ist der Makita UB0800X, der ebenfalls mit lediglich 3,2 Kilogramm ein echtes Leichtgewicht ist.

Bei der Auswahl kann übrigens eine einfache Faustregel hilfreich sein: Je lauter ein Laubsauger arbeitet, desto leistungsstärker ist er in der Regel auch.

Fazit: Ein Laubsauger sollte auf keinem Grundstück fehlen

Ein Laubsauger ist viel mehr als nur eine nette technische Spielerei, denn er übernimmt echte Schwerstarbeit. Gerade nasses verklebtes Laub könnte ohne ihn kaum aufgesammelt werden. Manche Laubsauger sind darüber hinaus richtige Multitalente, denn sie können sogar für Pulverschnee, Schmutz und zum Ausblasen von Bohrlöchern verwendet werden. Eine integrierte Häckselfunktion sorgt dafür, dass die Laubberge im Garten keine bedrohlichen Höhen erreichen. Hochwertige Laubsauger wie von Bosch, Makita und Husqvarna sind heutzutage angenehm leicht und komfortabel zu handhaben. Die Geräuschbelastung hält sich in Grenzen, das Gewicht ist schön niedrig. Abschließend lässt sich also sagen, dass ein Laubsauger fast schon ein Must-have für jeden Garten- und Grundstücksbesitzer ist.... mehr anzeigen