Akku-Magazinschrauber

INFOAuf diese 2 Unterschiede sollten Sie bei den Akku-Magazinschraubern achten
Galerieansicht
Zeilenansicht
Artikel 3 von 3

Schrauben aus dem Magazin – erleichtern Sie sich die Arbeit

Um Trockenbauwände und -decken, Lichtkästen oder Schattenfugen herstellen zu können, benötigen Sie Unmengen von Trockenbauschrauben. Deren Verwendung ist notwendig, damit die Beplankung vollflächig und ohne federnde Stellen auf dem Montageuntergrund aufliegt. Mit einem herkömmlichen Akkuschrauber gelingt Ihnen dies nicht, denn Sie müssen bei jeder einzelnen Schraube darauf achten, dass sie weder zu flach oder zu tief sitzt. Außerdem dreht dieses bei anderen Arbeiten äußerst nützliche Elektrowerkzeug viel zu langsam, und Sie büßen wertvolle, aber kraftaufwendige Arbeitszeit ein. Mit einem Akku-Trockenbauschrauber, wie Sie ihn ebenfalls in unserem Shop finden, gelingt dies wesentlich besser, schneller und jede Schraube sitz exakt so tief, wie Sie dies zum Verspachteln benötigen.

Mit einem Akku-Magazinschrauber verbessern Sie Ihr Handling bei Trockenbauarbeiten um eine weitere wesentliche Komponente. Sie haben die Schnellbauschrauben "am Band" und müssen nicht jede einzelne von ihnen manuell zuführen. Damit verkürzen Sie Ihre Montagezeiten nochmals und heruntergefallene Schrauben sind eine Seltenheit.

Wie funktioniert ein Akku-Magazinschrauber?

Die im Shop angebotenen Akku-Magazinschrauber entstammen dem Lieferprogramm des japanischen Markenherstellers Makita. Dieser ist seit vielen Jahrzehnten weltweit für die äußerst robuste und kompromisslose Bauweise seiner Elektrowerkzeuge bekannt.

Die vorgestellten Akku-Magazinschrauber machen bereits durch ihren geschlossenen Handgriff auf sich aufmerksam. Er ist die Voraussetzung für ein hervorragendes Handling, welches bei der Verwendung von gurtmagazinierten Schrauben erforderlich ist.

Bei jedem Aufsetzen des Akku-Magazinschraubers auf das Werkstück wird vollautomatisch eine Schraube aus dem Gurtmagazin dem innenliegenden Bit zugeführt. Sie können per Tiefenanschlag die exakte Einschraubtiefe festlegen. Sie richtet sich nach der Art des Montageuntergrundes (Holz oder Blechprofil beispielsweise) sowie der Schraubenlänge.

Bei herkömmlichen Akku-Schnellbauschraubern besteht immer das Risiko, dass sich die Schraube aus dem Bit löst und herunterfällt. Bei Akku-Magazinschraubern besteht diese Einschränkung nicht, denn die Schrauben werden erst im Inneren der Werkzeugaufnahme aus dem Gurt gelöst.

Gleiche Leistungsparameter und doch ein entscheidender Unterschied

Auf den ersten Blick erscheinen die im Shop gelisteten Akku-Magazinschrauber von Makita baugleich. Sie bestechen durch:
  • Hohe Leerlaufdrehzahl von 4.000 U/min,
  • 18-Volt-Akkutechnologie,
  • Geräuschlos abschaltende Kupplung,
  • Einstellbaren Tiefenanschlag,
  • Rechts-/Linkslauf sowie
  • 4-poliger Motor.
Erst die um ein Mehrfacheres höhere Leerlaufdrehzahl im Vergleich mit einem herkömmlichen Akkuschrauber ermöglicht es Ihnen, den Vorteil des Grobgewindes von Schnellbauschrauben ausnutzen zu können.

Den Unterschied zwischen beiden Akku-Magazinschraubern macht die Bestückung der Schnellbauschrauben aus. Wenn Sie bei Ihren Trockenbauarbeiten vorwiegend Blechprofile als Montageuntergrund einsetzen, benötigt Ihr Akku-Magazinschrauber nur kürzere Schnellbauschrauben. Somit sind die Akku-Magazinschrauber DFR550 die geeignete Wahl. Verwenden Sie jedoch Holzlattungen oder sonstige kompakte Montageuntergründe, erzielen Sie mit dem Modell DFR750 die besten Ergebnisse.

Der kleine, aber feine Unterschied

Akku-Magazinschrauber DFR550Akku-Magazinschrauber DFR750
Makita DFR550 Akku-Magazinschrauber
Makita DFR750 Akku-Magazinschrauber
Schnellbauschrauben 4,0 x 25-55 mmSchnellbauschrauben 4,0 x 45-75 mm
Bestens geeignet für Trockenbauarbeiten mit BlechprofilenIdeal für Holzlattungen oder kompaktere Montageuntergründe
*Änderungen und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen.

Fazit

Mit einem Akku-Magazinschrauber von Makita beschleunigen Sie ihre Trockenbauarbeiten um die Komponente der gurtmagazingebundenen Schnellbauschrauben. Diese werden bei jedem Schraubvorgang automatisch der Schraubenaufnahme zugeführt. Sie müssen dementsprechend nicht jede Schraube einzeln dem Bit zuführen.

Beim Makita Akku-Magazinschrauber sorgt eine besonders lange Schraubenführung dafür, dass die zugeführte Schraube nicht verkanten kann.Sie haben die Auswahl zwischen dem Akku-Magazinschrauber DFR550 für leistungsstarkes Verschrauben auf leichten mit mittleren Montageuntergründen sowie dem Modell DFR750 für schwergängige Verschraubungen.

Wählen Sie aus unserem Shop den Akku-Magazinschrauber, der Ihren Anforderungen optimal entspricht.... mehr anzeigen