Makita Akku-Magazinschrauber

INFOArbeiten ohne Unterbrechungen: die zahlreichen Vorteile von Makita Akku-Magazinschraubern
Galerieansicht
Zeilenansicht
Artikel 3 von 3

Wie man mit Makita Akku-Magazinschraubern schnell und effektiv Verschraubungen herstellt und damit Trockenbauarbeiten maßgeblich vereinfacht

Magazinschrauber kommen hauptsächlich im trockenen Innenausbau zum Einsatz. Dazu gehören neben Wandkonstruktionen auch das Verkleiden verschiedenster Raumelemente sowie das Abhängen von Decken oder die Herstellung von Fußbodenkonstruktionen. Meist sind dabei Platten aus Gipsfaser, Gipskarton, Pressspan oder Holz auf Grundkonstruktionen aus Holz oder Metall zu schrauben. Weil bei solchen Arbeiten eine sehr große Anzahl an Verschraubungen nötig ist, bieten sich Makita Akku-Magazinschrauber an, da diese genau darauf spezialisiert sind.

Makita Akku-Magazinschrauber – Kraft und Qualität aus bestem Hause

Makita - Qualitative Werkzeuge
Hundertjährige Erfahrung
Innovativ und fortschrittlich
Ausgereifte Technik
Hochwertige Verarbeitung
Ausgezeichnete Leistungsfähigkeit
Sehr lange Lebensdauer
Perfektes Handling
Ideal für Einsteiger sowie für Profis
Der Name „Makita“ steht für Qualität. Das Unternehmen kann auf eine mehr als hundertjährige Tradition in der Entwicklung und Herstellung von Elektrowerkzeugen zurückblicken. Seine Produkte bestechen durch ihre ausgereifte Technik, eine hochwertige Verarbeitung, ihre ausgezeichnete Leistungsfähigkeit und eine sehr lange Lebensdauer. Dabei sind sie durch ihr perfektes Handling für Einsteiger genauso geeignet wie für Profis. Das gilt auch für die Akku-Magazinschraubervon Makita. Doch was unterscheidet einen Magazinschrauber von einem herkömmlichen Bohrschrauber?

Arbeiten wie am Fließband - dem Magazinvorsatz sei Dank

Vorzüge des Magazinvorsatzes
Große Anzahl von Verschraubungen durchführen
Schnell und exakt
Kein einzelnes Ansetzen von Schrauben von Hand
Vollautomatisch
Kein Herunterfallen von Schrauben
Exakte Einstellung der Einschraubtiefe dank Tiefenanschlag
Eigentlich sind ja alle Akkuschrauber dazu fähig, Schrauben ein- oder auszudrehen. Makita Akku-Magazinschrauber sind aber speziell dafür konstruiert, schnell und exakt sehr viele Verschraubungen herzustellen. Während bei herkömmlichen Schraubern jede Schraube einzeln von Hand angesetzt werden muss, kommen beim Makita Akku-Magazinschrauber die einzudrehenden Schrauben direkt aus dem Magazin. Sobald eine Schraube eingedreht ist, wird die nächste vollautomatisch aus dem Gurtmagazin auf den innenliegenden Bit gesetzt. Da gibt es keine runterfallenden Schrauben oder verkantete Schraubansätze. Die Einschraubtiefe kann mit dem Tiefenanschlag exakt festgelegt werden.

Die Vorteile des Akkubetriebes

Vorteile des Akkubetriebs der Makita Akku-Magazinschrauber
Ausdauer und Leistung vergleichbar zu einem Werkzeug mit Netzbetrieb
Unabhängig von Stromquellen
Erhöhte Bewegungsfreiheit und Flexibilität
Erreichbarkeit von schwer zugänglichen Arbeitsorten
Keine lästigen Kabel
Die von Makita entwickelten Hochleistungsakkus sorgen dafür, dass auch die Makita Akku-Magazinschrauber ihren kabelgebundenen Artgenossen betreff Ausdauer und Leistung in nichts mehr nachstehen. Die Unabhängigkeit vom Stromnetz bringt zudem wesentlich mehr Bewegungsfreiheit, da kein Kabel die Arbeit stört und sich somit auch stark verwinkelte und schwer zugängliche Stellen erreichen lassen. Außerdem ermöglicht der Akkuantrieb auch Schraubarbeiten an Orten, wo gar kein Strom vorhanden ist. Alles was Sie brauchen ist ein geladener Akku, was mit den Makita Schnellladegeräten im nu zu bewerkstelligen ist.

Was haben die Modelle gemeinsam und wodurch unterscheiden sie sich?

Produktempfehlungen
Makita Akku-Magazinschrauber
DFR550
Makita Akku-Magazinschrauber
DFR750
Makita Akku-Magazinschrauber DFR550
Makita Akku-Magazinschrauber DFR750
4-poliger Motor
Leerlaufdrehzahl 4.000 min-1
Rechts-/Linkslauf
Akkuspannung 18V
Einstellbarer Tiefenanschlag
Schnellbauschrauben 4,0 x 22-55 mmSchnellbauschrauben 4,0 x 45-75 mm
1,5 kg2,1 kg
Abmaße 424 x 80 x 238 mmAbmaße 464 x 80 x 238 mm
*Änderungen und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen.

Derzeit werden zwei verschiedene Modelle von Makita Akku-Magazinschraubern angeboten. Beide zeichnen sich durch eine Vielzahl hochwertiger Eigenschaften aus. Da wären unter anderem die hohe Leerlaufdrehzahl von 4.000 Umdrehungen pro Minute und der kräftige und energiesparende 4-polige Motor, für einen besonders schnellen Arbeitsfortschritt. Ein innovatives, besonders geräuscharmes Kupplungssystem sowie eine Vibrationsdämpfung sorgen zudem für eine angenehme Arbeitsweise.

Der Unterschied besteht im Schraubaufsatz. Das Modell Makita DFR750 eignet sich für Schnellbauschrauben mit einer Länge von 45 bis zu 75 mm. Damit ist er ideal für kompaktere Montageuntergründe, wo längere Schrauben gefragt sind. Bei Arbeiten mit Blechprofilen werden hingegen kürzere Schrauben benötigt. Dafür ist der Makita Akku-Magazinschrauber DFR550 genau richtig, denn er nimmt Schrauben mit einer Länge ab 25 bis zu 55 mm auf.

Fazit

Leistungsstärke, Handlichkeit und Wendigkeit zeichnen Makita Akku-Magazinschrauber aus. Mit dem geeignetem Modell haben Sie die Möglichkeit, Ihre Trockenbauarbeiten ungemein zu beschleunigen. Bei uns finden Sie Ihr passendes Gerät.... mehr anzeigen