Makita Akkusauger

So finden Sie den besten Akkusauger von MakitaLesenSo finden Sie den besten Akkusauger von MakitaINFOSo finden Sie den besten Akkusauger von Makita
Galerieansicht Zeilenansicht
Artikel von 21
Mehr anzeigen

Wie man den passenden Makita Akkusauger findet

Staub ist überall. Ihr Sauger leider nicht. Der ist durch seinen Kabel nämlich erheblich in seiner Reichweite eingeschränkt. Klar, ein Verlängerungskabel kann helfen, aber irgendwann kommt auch das an seine Grenzen. Was machen Sie dann? Sie greifen natürlich zu einem der Makita Akkusauger. Die erreichen jedes Staubkorn – und das nicht nur, weil sie ungebunden sind, sondern auch weil sie eine exzellente Saugleistung haben.

Jetzt bleibt nur noch die Frage, welchen von all den Makita Akkusaugern Sie sich holen sollen. Die Auswahl ist nicht gerade klein. Es gibt Makita Akkusauger für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis. Die Preise fangen bei rund 50 Euro an und reichen bis über 300 Euro. Nicht jeder benötigt ein Profigerät. Für viele leisten die Einsteigermodelle aber auch nicht genug.

Welcher Makita Akkusauger eignet sich also am besten für Sie und Ihre Bedürfnisse? Wir verraten es Ihnen und helfen Ihnen bei der Suche nach dem optimalen Makita Akkusauger.

Diese Vorteile bietet ein Akkusauger

Akkusauger zeichnen sich durch eine hervorragende Bewegungsfreiheit aus. Das ist sehr praktisch, wenn Sie einen Raum säubern, in dessen Mitte ein Möbelstück aufgestellt ist – beispielsweise ein Tisch. Mit einem gewöhnlichen Gerät mit Netzstecker müssen Sie in diesem Fall die Arbeit unterbrechen und um den Tisch herumgehen, um alle Bereiche zu erreichen. Mit einem Akkusauger arbeiten Sie jedoch ohne Unterbrechung weiter. Das erhöht die Produktivität. Wenn Sie unterschiedliche Räume oder lange Flure säubern, müssen Sie außerdem den Netzstecker immer wieder in eine andere Steckdose einstecken. Auch dabei verlieren Sie wertvolle Arbeitszeit. Mit einem Akkusauger arbeiten Sie hingegen effizienter.

Besonders praktisch ist der Akkubetrieb bei Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen. Wenn Sie beispielsweise ein Treppenhaus reinigen, wirkt sich die höhere Bewegungsfreiheit ausgesprochen positiv aus.
Die Vorteile der Akkusauger
+ Hervorragende Bewegungsfreiheit
+ Ohne Unterbrechungen reinigen
+ Erhöhte Produktivität
+ Problemlos saugen an schwer zugänglichen Stellen

Die Anwendungsmöglichkeiten

Ein Makita Akkusauger bietet viele verschiede Anwendungsmöglichkeiten. Die einzelnen Geräte eignen sich hierfür jedoch unterschiedlich gut. Bei der Auswahl ist es daher sehr wichtig, sich zunächst genau zu überlegen, für welche Aufgaben Sie den Makita Akkusauger einsetzen möchten.

Reinigungsarbeiten im Büro, in der Werkstatt und im eigenen Zuhause

Der ursprüngliche Anwendungsbereich eines Staubsaugers besteht in der Gebäudereinigung. Er eignet sich bestens für Büros, Werkstätten, Verkaufsräume und auch für Ihre private Wohnung. Welche Nutzung der Raum aufweist, spielt für die Auswahl des Makita Akkusaugers zwar keine große Rolle. Allerdings ist es wichtig, auf die architektonischen Gegebenheiten zu achten. Wenn Sie beispielsweise große Flächen mit ebenem Boden reinigen müssen, bieten sich hierfür andere Geräte als für die Reinigung von Treppenhäusern und anderen Räumen mit Höhenunterschieden an.
AnwendungsbereichProduktempfehlungen
Ebene FlächenMakita DVC154LZ
Makita DVC154LZ
TreppenhäuserMakita DVC660Z
Makita DVC660Z

Makita Akkusauger für die Geräteabsaugung einsetzen

Neben der Gebäudereinigung bieten sich Makita Akkusauger noch für einen weiteren Einsatzzweck an: für die Geräteabsaugung. Bei vielen Elektrowerkzeugen wie Sägen, Bohrmaschinen oder Schleifgeräten kommt es beim Einsatz zu einer erheblichen Staubentwicklung. Die feinen Staubpartikel werden dabei durch die Luft geschleudert und treten in einen Schwebezustand über. Das bringt zahlreiche Nachteile mit sich. Zum einen verteilt sich der Staub auf diese Weise im ganzen Raum. Das führt zu einem deutlich erhöhten Reinigungsaufwand. Zum anderen belasten die feinen Späne und Staubpartikel die Atemluft. Lästige Hustenanfälle sind die Folge daraus. Langfristig kann diese Belastung der Atemwege sogar schwere Krankheiten auslösen. Deshalb ist es empfehlenswert, den Staub direkt bei der Entstehung zu entfernen. Zu diesem Zweck verfügen viele Geräte über einen speziellen Stutzen. Daran können Sie Ihren Makita Akkusauger anschließen und dadurch den Staub direkt bei der Entstehung entfernen.
AnwendungsbereichProduktempfehlungen
GeräteabsaugungMakita DVC350Z
90003401

Die Bauweise des Geräts: wichtig für die Kaufentscheidung

Makita Akkusauger sind mit unterschiedlicher Bauweise erhältlich. Zum einen ist es möglich, ein Gerät mit Rollen zu verwenden. Diese eignen sich hervorragend für Einsätze, bei denen es nur selten zu einem Standortwechsel kommt – beispielsweise für die Geräteabsaugung. Doch auch für ebene Flächen bieten sie sich hervorragend an. In diesem Fall können Sie den Staubsauger bequem hinter sich herziehen. Da er dabei auf dem Boden steht und Sie ihn nicht tragen müssen, ist hierbei eine etwas größere Bauweise möglich. Deshalb sind diese Modelle meistens besonders leistungsstark.

Für schwer zugängliche Bereiche bieten sich hingegen kleinere tragbare Akkusauger an. Dies eignen sich bestens für die Reinigung von Treppen, Räumen mit Stufen und für andere schwer zugängliche Bereiche. Um eine einfache Handhabung zu ermöglichen, sind sie klein und leicht. Deshalb haben sie in der Regel eine etwas geringer Leistung als Geräte mit Rollen.

Mit einem Akku-Rucksacksauger vereinen Sie gleich zwei Vorteile. Zum einen die Unabhängigkeit vom Stromanschluss, dank des Akkubetriebs und zum anderen die Bewegungsfreiheit, da Sie den Akkusauger auf dem Rücken tragen können.
Eine weitere Alternative stellt der Rucksacksauger dar. Diesen tragen Sie mit komfortablen Gurten auf Ihrem Rücken. Das stellt eine hervorragende Bewegungsfreiheit sicher. Auf diese Weise ist es aber dennoch möglich, ein etwas größeres Gerät zu transportieren. Daher sind diese Modelle ebenfalls sehr kraftvoll.
BauweiseProduktempfehlungen
BodenstaubsaugerMakita DVC154LZ
Makita DVC154LZ
HandstaubsaugerMakita DCL281FZ
Makita DCL281FZ
RucksacksaugerMakita DVC660Z
Makita DVC660Z
Staubsauger für die Reinigung des AutosMakita DCL184Z
Makita DCL184Z

Die passende Ausstattung für die Geräteabsaugung

Wenn Sie den Makita Akkusauger für die Geräteabsaugung einsetzen möchten, ist es wichtig, darauf zu achten, dass dieser die hierfür erforderliche Ausstattung aufweist. Zwar ist es im Prinzip mit jedem Gerät möglich, den Staub an einem Elektrowerkzeug abzusaugen. Allerdings passt der Stutzen hierbei normalerweise nicht zu den verwendeten Saugschläuchen. Deshalb ist hierfür ein passender Adapter notwendig. Viele Akkusauger von Makita sind damit bereits ausgestattet.

Trockene und feuchte Verunreinigungen beseitigen

Staubsauger eignen sich bestens für die Beseitigung trockener und loser Stäube. Wenn die Verunreinigungen feucht oder fest angetrocknet sind, ist es aber dennoch möglich, einen Makita Akkusauger zu verwenden. Dabei müssen Sie lediglich darauf achten, dass es sich hierbei um einen Nass-/Trockensauger handelt. Einige Modelle sind mit einem speziellen Wassertank ausgestattet. Dieser ermöglicht die Aufnahme von Flüssigkeiten. Auf diese Weise können Sie feuchte Verunreinigungen problemlos entfernen. Das macht es auch möglich, hartnäckigen Schmutz anzufeuchten, um ihn einfacher zu lösen. Diese Zusatzfunktion erweitert die Anwendungsmöglichkeiten Ihres Makita Akkusaugers deutlich.
Makita Akku-Nass- und Trockensauger
Makita DVC150LZ Hybride AC/DC 2x18V
Makita DVC150LZ Hybride AC/DC 2x18V
Makita DVC152LZ
Makita DVC152LZ

Geräte mit zusätzlichem Netzanschluss

Es wurde bereits dargestellt, dass der Akkubetrieb zahlreiche Vorteile bei der Verwendung eines Staubsaugers bietet. Er gestaltet es ganz einfach, großflächige und schwer zugängliche Bereiche effizient zu reinigen. Allerdings kann er auch einige Nachteile mit sich bringen. Der Energievorrat eines Akkus ist stets begrenzt. Bei sehr umfangreichen Anwendungen wird dieser daher leer, bevor Sie die Arbeiten beendet haben.

Dieses Problem können Sie zum einen lösen, indem Sie sich mehrere Akkus zulegen. So steht immer ein Ersatz bereit und Sie können Ihre Tätigkeiten mit einer minimalen Unterbrechung fortsetzen. Wenn Sie mehrere leistungsstarke Akkus kaufen, fallen jedoch erhebliche Ausgaben an. Zum anderen ist es möglich, die Arbeit zu unterbrechen, um den Akku zu laden. Das beeinträchtigt die Produktivität jedoch stark.

Aus diesen Gründen wäre in Situationen, in denen der Staubsauger stets an der gleichen Stelle verbleibt, die Verwendung eines Netzsteckers vorteilhaft. Hierbei ist die Bewegungsfreiheit eines Akku-Geräts nicht von Bedeutung. Das ist beispielsweise bei der Geräteabsaugung der Fall. Aus diesem Grund bietet Ihnen Makita auch einige Hybridmodelle an. Diese können Sie je nach Bedarf mit einem Akku oder über ein Netzkabel betreiben. Das führt zu einer besonders hohen Flexibilität und ermöglicht die Anpassung der Energieversorgung an unterschiedliche Anforderungen.

Die Leistungsdaten des Geräts

Wenn Sie einen Makita Akkusauger kaufen, ist es auch wichtig, auf dessen Leistungsdaten zu schauen. Diese Werte vermitteln ein Bild davon, wie kraftvoll das Gerät den Schmutz entfernt. Hierbei kann es zu erheblichen Unterschieden kommen. Aus diesem Grund ist es vor dem Kauf sehr wichtig, die Leistungsdaten zu betrachten und daraufhin ein Gerät auszuwählen, das Ihren Anforderungen entspricht.

Der Unterdruck

Von großer Bedeutung ist der Unterdruck, den der Makita Akkusauger erzeugt. Dieser Wert gibt an, wie kraftvoll der Luftstrom ist. Je stärker der Unterdruck, desto größere und schwerer Partikel können Sie einsaugen. Hierbei ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Hersteller unterschiedliche Einheiten angibt. Der Druck kann entweder in Bar oder in Pascal gemessen werden – wobei hierbei Werte in Millibar (mbar) und in Kilopascal (kPa) üblich sind. Um diese Einheiten miteinander zu vergleichen, müssen Sie sie umrechnen. Dazu ist es erforderlich, den Wert in Kilopascal mit 10 zu multiplizieren. Viele kleinere Staubsauger weisen beispielsweise einen Wert von rund 60 mbar oder 6 kPa auf. Besonders kraftvolle Geräte erreichen hingegen einen Unterdruck von 240 mbar beziehungsweise 24 kPa. Damit können Sie den Schmutz mit deutlich höherer Kraft entfernen.

Das Luftvolumen

Ein weiterer wichtiger Wert ist das Luftvolumen, das der Makita Akkusauger pro Minute einsaugt. In der Regel weisen Geräte mit einem hohen Unterdruck auch ein hohes Luftvolumen auf. Allerdings sind die Verhältnisse dabei nicht immer die gleichen. Deshalb ist es wichtig, diesen Wert separat zu betrachten. Das Luftvolumen bezieht sich nicht auf die Kraft des Luftstroms, sondern auf die Luftmenge. Dieser Wert hat einen großen Einfluss auf die Effizienz bei Ihren Reinigungstätigkeiten. Wenn das Gerät eine große Menge an Luft einsaugt, erledigen Sie die entsprechenden Aufgaben besonders schnell.

Größe des Staubbehälters und Filterreinigung

Wenn Sie einen Makita Akkusauger verwenden, sammeln sich die abgesaugten Verunreinigungen in einem Staubbehälter an. Um die Funktionsfähigkeit aufrechtzuerhalten, müssen Sie diesen immer wieder leeren. Das ist jedoch mit einer Arbeitsunterbrechung verbunden und wirkt sich daher negativ auf die Produktivität aus. Deshalb ist es insbesondere bei umfangreichen Anwendungen wichtig, auf ein großes Volumen des Staubbehälters zu achten. Je größer dieser ist, desto seltener müssen Sie Ihre Arbeit unterbrechen. Darüber hinaus ist der Staubsauger mit einem Filter ausgestattet. Dieser reinigt die Abluft und verhindert dadurch, dass feine Stäube wieder ausgestoßen werden. Auch in diesem Filter sammeln sich im Laufe der Zeit Verunreinigungen an, sodass es immer wieder notwendig ist, ihn zu reinigen. Viele Modelle verfügen über einen auswaschbaren Filter. Das macht es besonders einfach, die Fremdstoffe zu entfernen.

Die richtige Ausstattung für die Energieversorgung

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf eines Makita Akkusaugers ist die Ausstattung für die Energieversorgung. Um diese Geräte zu betreiben, benötigen sie sowohl einen Akku als auch ein Ladegerät. Bei zahlreichen Angeboten sind diese Zubehörprodukte jedoch nicht inbegriffen. Solche Sologeräte eignen sich hervorragend für Anwender, die bereits mit anderen Akku-Werkzeugen von Makita mit der gleichen Spannungsstärke arbeiten. Die Energiespeicher dieses Herstellers sind zu allen Geräten der entsprechenden Voltklasse kompatibel. Daher können Sie diese auch für Ihren Staubsauger verwenden. Das führt zu geringeren Anschaffungskosten. Sollten Sie jedoch noch über keine Akkus verfügen, ist es sinnvoll, diese bereits im Set mit dem Staubsauger zu bestellen. Das führt zu einem günstigeren Gesamtpreis. Dabei haben Sie die Auswahl aus Angeboten mit unterschiedlicher Akku-Kapazität. Insbesondere wenn Sie umfangreiche Anwendungen mit Ihrem neuen Reinigungsgerät planen, ist es wichtig, hierbei auf einen ausreichend hohen Wert zu achten.

Fazit: Makita Akkusauger erleichtern Ihre Reinigungsarbeiten

Makita Akkusauger zeichnen sich insbesondere durch eine hohe Vielfalt aus. Von kleinen Handgeräten über Rucksackstaubsauger bis hin zu größeren Modellen mit Rollen sind hier unterschiedliche Ausführungen erhältlich. Das führt dazu, dass Sie für jede Anwendung ein passendes Produkt finden. Darüber hinaus entdecken Sie in diesem Bereich Angebote mit weiteren Anwendungsmöglichkeiten – beispielsweise Spezialsauger für die Geräteabsaugung und Nass-/Trockensauger.

Neben den vielfältigen Auswahlmöglichkeiten profitieren Sie beim Kauf eines Makita Akkusaugers auch von einer hervorragenden Qualität. Diese zeigt sich nicht nur an einer starken Leistung. Darüber hinaus weisen die Produkte dieses Herstellers eine lange Lebensdauer auf. Selbst bei einer starken Belastung verrichten sie zuverlässig ihren Dienst. Daher stellen Makita Akkusauger immer eine gute Wahl dar – sogar für professionelle Anwender.... mehr anzeigen