Bosch Akkuschrauber

Diese 5 Kriterien müssen beim Kauf eines Bosch Akkuschraubers beachtet werdenLesenINFODiese 5 Kriterien müssen beim Kauf eines Bosch Akkuschraubers beachtet werden
Galerieansicht
Zeilenansicht
Artikel 12 von 51

Wie man mit einem Bosch Akkuschrauber Schraub- und Bohrarbeiten verrichtet

Der Akkuschrauber ist eines der am häufigsten verwendeten Arbeitsgeräte – sowohl in der heimischen Hobby-Werkstatt als auch in professionellen Handwerksbetrieben. Er eignet sich für sehr vielfältige Aufgaben und erleichtert die Arbeit daher erheblich.

Das Werkzeug ist klein und handlich und zeichnet sich dennoch durch eine hohe Kraft aus. Für anspruchsvolle Anwender eignet sich ein Bosch Akkuschrauber besonders gut. Diese Geräte sind kraftvoll, robust und komfortabel. Bei uns im Shop stehen Ihnen vielfältige Produkte dieses Herstellers zur Auswahl.

Bosch Akkuschrauber: das vielfältige Arbeitsgerät

Einer der großen Vorteile, die ein Bosch Akkuschrauber bietet, besteht darin, dass er sich für viele verschiedene Aufgaben verwenden lässt. Er führt eine Drehbewegung durch und es lassen sich viele verschiedene Werkzeuge darin einspannen. Wenn Sie einen Bohrer verwenden, können Sie Ihre Werkstücke damit hervorragend perforieren. Der Bosch Akkuschrauber eignet sich sehr gut für Bohrungen in Holz und in Metall.

Viele Geräte verfügen außerdem über eine Schlagbohrfunktion. Diese führt dazu, dass der Bosch Akkuschrauber nicht nur eine Drehbewegung, sondern auch eine Schlagbewegung in Richtung der Geräteachse durchführt. Das ermöglicht es, Mauerwerk und Gestein zu durchbohren. Dafür ist es lediglich notwendig, die Schlagbohrfunktion hinzuzuschalten und einen passenden Bohrer einzuspannen. Allerdings gilt es dabei zu beachten, dass sich Bosch Akkuschrauber in erster Linie für weiches Gestein eignen. Löcher in harten Beton zu bohren, ist damit sehr schwierig. Für diese Aufgabe sind Bohrhämmer deutlich besser geeignet.

Mit dem Bosch Akkuschrauber bohren Sie nicht nur, Sie verschrauben damit auch Ihre Werkstücke. Durch die Verwendung passender Zubehörteile können Sie damit Schrauben mit ganz unterschiedlichen Antriebssystemen eindrehen.
Vorzüge der Bosch Akkuschrauber
Verwendung für verschiedenste Aufgaben
Bohren und Schrauben möglich
Einspannen unterschiedlicher Werkzeuge
Viele Modelle mit Schlagbohrfunktion

Die Leistungsdaten des Bosch Akkuschraubers

Gerade bei professionellen Handwerkern – aber auch bei ambitionierten Heimwerkern – ist es sehr wichtig, dass die Arbeitsgeräte eine hohe Leistung aufweisen. Das ist die Grundlage dafür, dass die Arbeit leicht von der Hand geht und schnell erledigt ist. Eine hohe Leistung des Bosch Akkuschraubers ist daher die Grundlage einer effizienten Arbeitsweise.

Um die Leistung eines Bosch Akkuschraubers zu beurteilen, sind verschiedene Werte von Bedeutung.

Eine hohe Drehzahl für schnelles Bohren

Bei Bohrungen dreht sich der Bohrer um die eigene Achse. Je schneller er sich dabei bewegt, desto mehr Material trägt er ab und desto höher ist daher auch die Bohrleistung. Aus diesem Grund spielt die Drehzahl die entscheidende Rolle, wenn es um die Effizienz der Bohrleistung geht.

Die verschiedenen Bosch Akkuschrauber weisen in diesem Bereich erhebliche Unterschiede auf. Besonders kleine Ausführungen wie der GWI 12V-5 Professional haben beispielsweise eine Drehzahl von lediglich 585 Umdrehungen pro Minute. Mittelklassegeräte wie der Bosch Akkuschrauber GSR 12V-20 Professional bringen es bereits auf eine Drehzahl von 1.300 Umdrehungen pro Minute. Eine besonders hohe Bohrleistung bieten Bosch Akkuschrauber wie der GSR 18V-85 C, der eine Drehzahl von 2.100 Umdrehungen pro Minute aufweist.
ZielgruppeProduktempfehlungDrehzahl
EinsteigerBosch Akkuschrauber
GWI 12V-5 Professional
585 min-1
FortgeschritteneBosch Akkuschrauber
GSR 12V-20 Professional
1.300 min-1
ProfisBosch Akkuschrauber
GSR 18V-85 C Professional
2.100 min-1

Ein hohes Drehmoment für Verschraubungen

Während bei Bohrarbeiten die Drehzahl eine besonders wichtige Bedeutung hat, spielt bei Verschraubungen die Kraft, die dabei wirkt, die entscheidende Rolle. Dieser Wert wird als Drehmoment bezeichnet. Je höher er ist, desto einfacher und schneller können Sie Schrauben eindrehen.

Bei den meisten Bosch Akkuschraubern wird zwischen einem harten und einem weichen Drehmoment unterschieden. Wenn Sie eine Schraube in ein weiches Material wie beispielsweise Holz eindrehen, wirkt dabei automatisch eine geringere Kraft, als wenn Sie die Verschraubung in hartem Metall anbringen.

Auch hierbei kann es zu erheblichen Unterschieden kommen. Der ausgesprochen kompakte Bosch Akkuschrauber GWI 12V-5 Professional bietet beispielsweise ein Drehmoment von nur 5 Nm für weiche und 13 Nm für harte Anwendungen. Der GSR 12V-15 Professional bietet mit 15 Nm beziehungsweise 30 Nm bereits eine deutlich höhere Leistung. Auch hierbei liegt der Bosch Akkuschrauber GSR 18V-85 C Professional wieder in der Spitzengruppe. Sein Drehmoment für weiche Anwendungen beläuft sich auf 47 Nm und bei harten Verschraubungen beträgt es beachtliche 85 Nm.
ZielgruppeProduktempfehlungDrehmoment weich/hart
EinsteigerBosch Akkuschrauber
GWI 12V-5 Professional
5 / 13 Nm
FortgeschritteneBosch Akkuschrauber
GSR 12V-15 Professional
15 / 30 Nm
ProfisBosch Akkuschrauber
GSR 18V-85 C Professional
47 / 85 Nm

Bosch Akkuschrauber: Anpassung des Drehmoments ist wichtig

Ein hohes Drehmoment ist in der Regel sehr vorteilhaft, da sich auf diese Weise Schrauben schnell und mit viel Kraft eindrehen lassen. Allerdings gibt es auch Situationen, in denen das nicht erwünscht ist. Sehr sensible Werkstücke können Schaden nehmen, wenn Sie mit zu viel Kraft vorgehen.

Aus diesem Grund ist es bei vielen Bosch Akkuschraubern möglich, das Drehmoment anzupassen. Wenn Sie Schraubarbeiten in vielen verschiedenen Materialien durchführen und dabei Wert auf eine hohe Präzision legen, ist es daher unbedingt zu empfehlen, ein Modell mit Drehmomenteinstellung auszuwählen. Passende Angebote hierfür wären beispielsweise der GSR 18V-85 C, der GWI 12V-5 Professional oder der GSR 12V-15 FC Professional.

Die Energieversorgung des Bosch Akkuschraubers

Herkömmliche Bohrschrauber verfügen über ein Netzkabel, das sie mit Energie versorgt. Das bringt jedoch einige Nachteile mit sich. Zum einen sind Sie bei der Arbeit stets darauf angewiesen, dass ein Stromanschluss vorhanden ist. Zum anderen müssen Sie vor dem Arbeitsbeginn immer ein Kabel verlegen. Dadurch geht viel Arbeitszeit verloren. Schließlich stört das Kabel bei der Arbeit, da es Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt. Insbesondere bei größeren Werkstücken, bei denen Sie an verschiedenen Stellen Schraub- und Bohrarbeiten durchführen müssen, kann es notwendig werden, das Kabel mehrmals neu zu verlegen. Auch in schwer zugänglichen Bereichen wirkt das Netzkabel störend. Ein Bosch Akkuschrauber bietet Ihnen hingegen eine optimale Bewegungsfreiheit und viel Flexibilität.
Vorteile des Akkubetriebs bei Bosch Akkuschraubern
Keine Abhängigkeit von Stromquellen
Kein unnötiges Verlegen von Verlängerungskabeln
Sofort einsatzbereit
Mehr Bewegungsfreit, da kein störendes Kabel
Erhöhte Flexiblität

Die Spannung des Akkus ist von großer Bedeutung

Bosch Akkuschrauber Vergleich AkkuspannungFür gelegentliche Einsätze sind 12V ausreichend. Verwenden Sie Ihren Bosch Akkuschrauber regelmäßig oder im professionellen Bereich, sollten Sie auf 18V setzen.
Ein wichtiger Wert für die Leistungsfähigkeit eines Bosch Akkuschraubers ist die Spannung, die er verwendet. Die bei uns im Shop erhältlichen Produkte arbeiten in der Regel mit einer Spannung von 12 V oder 18 V. Damit liegen sie im Vergleich zu anderen Geräten im oberen Bereich. Zwar ist es theoretisch möglich, auch mit geringer Spannung die gleiche Leistung abzurufen. In der Praxis sieht es jedoch so aus, dass bei fast allen Bosch Akkuschraubern die Leistungsfähigkeit in hohem Maße von der Akkuspannung abhängt.

Wenn Sie ein Gerät mit einer Arbeitsleistung im mittleren Bereich benötigen, dann stellen 12-V-Akkuschrauber wie der GSR 12V-20 Professional, der GSR 12V-15 FC Professional oder der GWI 12V-5 Professional eine gute Wahl dar.

Für professionelle Anwender, die sehr anspruchsvolle Aufgaben mit ihrem Bosch Akkuschrauber verrichten, empfiehlt sich jedoch ein Gerät, das mit einer Spannung von 18 V arbeitet. Beispiele hierfür sind der GSR 18V-LI HX Professional, der GSR 18VE-EC Professional oder der GSR 18V-85 C Professional.

Die Akkukapazität

Wenn der Akku bereits nach kurzer Zeit leer ist, ist ein schneller Arbeitsfortschritt unmöglich. Dabei werden lange Pausen zum Laden notwendig. Um dies zu verhindern, ist ein Akku mit hoher Kapazität notwendig. Diese wird in der Regel in Ampere-Stunden (Ah) angegeben. Dabei ist es wichtig, zu beachten, dass dieser Wert lediglich die Ladung angibt, die der Akku aufnehmen kann. Die Energiemenge ist jedoch auch von der Betriebsspannung abhängig. Ein Akku mit beispielsweise 4,0 Ah stellt dem Gerät deutlich mehr Energie zur Verfügung, wenn er mit 18 Volt arbeitet, als wenn er mit 12 Volt betrieben wird.

Der Akku ist bei einem Bosch Akkuschrauber nicht fest integriert. Das bedeutet, dass es auch nach dem Kauf noch möglich ist, ihn zu wechseln und ein Modell mit höherer Kapazität zu verwenden. Dennoch ist es bereits beim Kauf sinnvoll, auf eine passende Ausführung zu achten. Die unterschiedlichen Produkte sind beispielsweise mit Akkus mit 1,5 Ah, mit 2,5 Ah, mit 4,0 Ah, mit 5,0 Ah oder sogar mit 7,0 Ah ausgestattet.

Manche Bosch Akkuschrauber werden auch ohne Akku ausgeliefert. Wenn Sie das Gerät für längere Arbeitsintervalle verwenden möchten, empfiehlt es sich, auf eine hohe Akku-Kapazität zu achten. Manche Produkte werden auch mit mehreren Akkus ausgeliefert. Das ist bei umfangreichen Arbeiten sehr praktisch. So können Sie den Energiespeicher einfach auswechseln, wenn er leer ist. Daher fallen nur minimale Wartezeiten an.

Größe und Gewicht: hohe Bedeutung für den Arbeitskomfort

Professionelle Anwender verwenden den Bosch Akkuschrauber häufig lange Zeit ohne Unterbrechung. Daher legen sie viel Wert auf kleine und kompakte Geräte. Das erleichtert das Handling und damit den Arbeitskomfort. Darüber hinaus macht es ein kompakter Bosch Akkuschrauber möglich, auch schwer zugängliche Stellen zu erreichen. Aus diesen Gründen ist es sehr wichtig, bei der Auswahl auf Faktoren wie die Größe und das Gewicht zu achten.

Die Kopflänge ist ein wichtiger Faktor

Je kleiner der Bosch Akkuschrauber ist, desto besser liegt er in der Hand. Kompakte Geräte vereinfachen daher die Arbeit erheblich. Besonders wichtig ist dabei die Kopflänge. Diese spielt eine besonders wichtige Rolle, wenn Sie an einer schwer zugänglichen Stelle arbeiten. Wenn Sie beispielsweise eine Schraube eindrehen müssen und sich in kurzem Abstand von der Oberfläche ein weiterer Gegenstand befindet, können Sie ein gewöhnliches Modell nicht ansetzen.

Es gibt aber einige Bosch Akkuschrauber, bei denen die Kopflänge nur rund 15 cm beträgt – beispielsweise beim GSR 18V-LI HX Professional oder beim GSR 18V-EC FC2 Professional. Mit diesen Geräten können Sie selbst in Bereichen mit geringer Bewegungsfreiheit zu Schraub- und Bohrarbeiten ansetzen.
Vorteile der Bosch Akkuschrauber mit kurzer KopflängeProduktempfehlung
Je kleiner, desto besser das HandlingBosch GSR 18V-LI HX Professional
Vereinfacht das Arbeiten an schwer zugänglichen StellenBosch GSR 18V-EC FC2 Professional

Spezielle Winkelschrauber für schwer zugängliche Bereiche

An Stellen, an denen nur ein besonders geringer Freiraum besteht, lassen sich selbst Bosch Akkuschrauber mit geringer Kopflänge nicht verwenden. Doch steht auch hierfür eine passende Lösung bereit. Bei einigen Modellen lässt sich der vordere Geräteteil abwinkeln. Das ermöglicht es, selbst Bereiche mit minimalem Freiraum zu erreichen. Ein Beispiel für Akku-Winkelschrauber von Bosch ist der GWI 12V-5 Professional.
Vorteile der Bosch Akkuschrauber mit Abwinkelfunktion des KopfesProduktempfehlung
Besonders praktisch bei sehr wenig Freiraum und verwinkelten BereichenBosch GWI 12V-5 Professional

Niedriges Gewicht für eine einfache Arbeitsweise

Auch das Gewicht hat einen hohen Einfluss auf den Umgang mit dem Bosch Akkuschrauber. Wenn Sie jeden Tag über viele Stunden hinweg mit dem Gerät arbeiten, werden Sie feststellen, dass jedes zusätzliche Gramm die Ermüdungserscheinungen verstärkt. Wenn Sie den Bosch Akkuschrauber intensiv nutzen möchten, ist es daher wichtig, auf ein geringes Gewicht zu achten. Auch hierbei gibt es einige Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen.

Der GSR 10,8-2-LI ist mit einem Gewicht von nur 0,95 kg beispielsweise extrem leicht. Daher ist die Arbeit damit besonders einfach. Der GSR 18V-EC Professional ist mit einem Gewicht von 1,9 kg bereits deutlich schwerer. Noch etwas mehr bringt der GSR 18V-85 C Professional auf die Waage: Er wiegt 2,2 kg.

Allerdings gilt es dabei darauf zu achten, dass leichtere Bosch Akkuschrauber in der Regel auch etwas weniger Leistung bieten. Daher ist es sehr wichtig, sich zu überlegen, ob mehr Wert auf einen schnellen Arbeitsfortschritt oder auf einen bequemen Umgang mit dem Gerät gelegt werden soll.

Das Antriebssystem

Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl eines Bosch Akkuschraubers ist das Antriebssystem. Bei einfacheren Geräten kommen hierfür Motoren mit Kohlebürsten zum Einsatz. Eine deutlich höhere Qualität bieten jedoch Bosch Akkuschrauber, die einen bürstenlosen EC-Motor verwenden. Dieser bietet viele Vorteile. Er verbindet beispielsweise eine starke Leistung mit einer kompakten Bauweise. Außerdem verwendet er keine Verschleißteile. Daher ist er wartungsfrei und er weist eine hohe Lebensdauer auf. Schließlich hat er eine hohe Ausdauer, sodass er sich perfekt für längere Arbeitsintervalle eignet.
Vorteile des bürstenlosen Motors der Bosch Akkuschrauber
Höhere Qualität
Garantiert kompakte Bauweise und starke Leistung
Keine Verwendung von Verschleißteilen
Wartungsfrei
Ausgesprochen hohe Lebensdauer
Ideal für längere Arbeitseinsätze

Elektronische Schutzsysteme

Wenn Sie einen hochwertigen Bosch Akkuschrauber kaufen, möchten Sie sicherlich, dass dieser lange Zeit ohne Defekte funktioniert. Um dies zu erreichen, verwenden die Modelle für professionelle Anwender nicht nur sehr robuste Bauteile und hochwertige Motoren. Darüber hinaus kommen elektronische Schutzsysteme zum Einsatz, die ebenfalls zu einer hohen Lebensdauer beitragen.

Electronic Motor Protection

Die Electronic Motor Protection ist bei vielen Bosch Akkuschraubern integriert und schützt sie vor einer Überlastung. Auf diese Weise trägt sie zu einer hohen Lebensdauer bei.

Electronic Cell Protection

Die meisten Bosch Akkuschrauber sind mit Electronic Cell Protection ausgestattet. Dieses System schützt den Akku, indem es einer Tiefentladung, einer Überhitzung und einer Überlastung vorbeugt.

KickBack Control

Wenn der Bohrer im Bohrloch blockiert, wirkt eine hohe Kraft auf den Bosch Akkuschrauber. Das kann dazu führen, dass er dem Anwender aus der Hand gleitet und sich daraufhin um die eigene Achse dreht. Das kann Sie selbst verletzen und das Gerät beschädigen. Das Schutzsystem KickBack Control erkennt es jedoch sofort, wenn dieses Problem auftritt und deaktiviert das Werkzeug umgehend.

Bosch Akkuschrauber – optimal für Fortgeschrittene und Profis geeignet

Das Sortiment umfasst ausschließlich hochwertige Bosch Akkuschrauber. Die günstigsten Produkte kosten etwa 100 Euro. Der GSR 12V-15 Professional und der GSR 10,8-2-LI bewegen sich beispielsweise in diesem preislichen Rahmen.

Hochwertigere Ausführungen wie der GSR 18V-85 C und der GSR 18V-EC FC2 sind deutlich teurer. Die Kosten für diese Geräte hängen jedoch stark davon ab, ob Sie diese separat oder zusammen mit Akkus und einem Ladegerät erwerben. Der bereits erwähnte GSR 18V-85 C kostet ohne Akku und Ladegerät beispielsweise nur knapp 200 Euro. Mit zwei 5,0-Ah-Akkus und einem Ladegerät liegen die Kosten hingegen bereits bei knapp 350 Euro.

Für welches Gerät Sie sich auch entscheiden mögen – die Bosch Akkuschrauber erfüllen stets höchste Qualitätsansprüche und eignen sich daher sowohl für fortgeschrittene Heimwerker als auch für Profis.... mehr anzeigen