Akku-Bohrhämmer

Wie Sie den richtigen Akku-Bohrhammer findenLesenWie Sie den richtigen Akku-Bohrhammer findenINFOWie Sie den richtigen Akku-Bohrhammer finden

Preis

bis

Artikel von 73

Artikel 36 von 73
Mehr anzeigen

Wie man für das nächste Projekt die besten Akku-Bohrhämmer findet

Passionierte Heimwerker arbeiten ständig an einem neuen Projekt. Neben klassischen Hilfsmitteln wie Hämmern, Schraubendrehern und Sägen kommen dabei häufig auch Spezialwerkzeuge zum Einsatz. Aus diesem Grund sind gute Akku-Bohrhämmer schon seit einigen Jahren immer häufiger in deutschen Haushalten anzutreffen. Sie werden zum Renovieren, Sanieren und Verschönern von Räumen eingesetzt. Die Nutzung der leistungsfähigen Maschinen erfordert jedoch neben Zeit und Erfahrung ebenfalls etwas Geschick. Deshalb statten viele renommierte Hersteller ihre neuesten Akku-Bohrhämmer mit praktischen Zusatzfunktionen aus, die für eine bessere Handhabung sorgen und die Elektrowerkzeuge dadurch auch für Einsteiger zugänglich machen.

Im professionellen Bereich sind diese Geräte bereits unverzichtbar geworden. Ohne das passende Werkzeug werden selbst simple Aufgaben zu einer schwierigen Herausforderung. Beim Kauf moderner Akku-Bohrhämmer gibt es jedoch einige wesentliche Dinge zu beachten. Neben der Leistungsfähigkeit und Handling spielen auch die integrierten Zusatzelemente eine zentrale Rolle. Insbesondere erfahrene Experten benötigen zudem ein Modell, dass durch ein geringes Gewicht und eine niedrige Vibrationsfrequenz einen mehrstündigen Einsatz ermöglicht. Aber auch Einsteiger sollten bei der Wahl ihrer Akku-Bohrhämmer bedacht vorgehen. Deshalb erfahren Sie nachfolgend, auf welche Details Sie beim Kauf eines Bohrhammers besonders achten sollten, welchen Einsatzzweck bestimmte Modelle haben und welche Ausführungen für Anfänger oder Handwerker gut geeignet sind.

Akku-Bohrhämmer mit vielfältigen Funktionen

Nahaufnahme Bohrhammer WerkzeugaufnahmeMit einem Akku-Bohrhämmer eine Vielzahl an Tätigkeiten kinderleicht absolvieren.
Moderne Akku-Bohrhämmer vereinen die Funktionen unterschiedlicher Geräte in sich. Sie können sowohl als Schlagbohrmaschine, Stemmhammer und Bohrmaschine verwendet werden. Deshalb sollte dieses Gerät unter keinen Umständen im Sortiment eines leidenschaftlichen Heimwerkers fehlen. Auf dem Markt gibt es viele Geräte, deren Funktionen für unterschiedliche Einsatzgebiete optimiert wurden. Daher fällt es insbesondere Einsteigern schwer, das richtige Modell für das nächste Projekt zu finden.

Ein erster Anhaltspunkt ist dabei die Reputation des Herstellers. Aktuell sind vor allem die Akku-Bohrhämmer der Hersteller Bosch und Makita für ihre hohe Qualität und Leistungsfähigkeit bekannt. Zusätzlich profitieren Sie beim Kauf eines Geräts dieser Anbieter von einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Wahl einer geeigneten Ausführung gestaltet sich hingegen wesentlich schwieriger. Reine Akku-Bohrhämmer werden in der Praxis häufig als Stemm- oder Abbruchhammer bezeichnet. Sie ermöglichen lediglich das Bohren von Löchern in weichen sowie harten Materialien. Die sogenannten Kombigeräte bieten Ihnen zudem sämtliche Funktionen einer fortschrittlichen Schlagbohrmaschine. Entsprechend sind sie vielseitiger einsetzbar und gestatten Ihnen eine effiziente Arbeitsweise.

Wofür werden moderne Akku-Bohrhämmer eingesetzt?

Einsteiger sind sich häufig unsicher, für welche Tätigkeiten sie Akku-Bohrhämmer benötigen, wenn sie bereits einen leistungsfähigen Schlagbohrer besitzen. Beide Werkzeuge besitzen eine ähnliche Arbeitsweise. Dennoch unterscheiden sie sich in einem wesentlichen Detail. Während die Schläge einer Schlagbohrmaschine während des Bearbeitens eines Werkstücks lediglich unterstützend zum Resultat beitragen, sollen sie den Großteil der Arbeit eines Bohrhammers verrichten. Aus diesem Grund liefert selbst der beste Bohrer keine Ergebnisse, wenn er nicht mit der Kraft des Benutzers in die zu bearbeitende Stelle getrieben wird. Akku-Bohrhämmer mit einem starken Motor müssen hingegen nur an das Werkstück angelegt und eingeschaltet werden, um das Loch zu bohren.

Dieses Ergebnis beruht auf der wesentlich höheren Schlagenergie der Akku-Bohrhämmer. Daher arbeiten sie in der Regel sogar mit einer deutlich geringeren Schlaganzahl pro Minute. Von dieser technischen Kennziffer sollten Sie sich jedoch nicht beirren lassen. Die Vorteile dieser Elektrowerkzeuge kommen an schwer zugänglichen Orten und beim Bearbeiten von harten Materialien zum Tragen. Ihre Verwendung ist nämlich weitaus weniger anstrengend als die von gewöhnlichen Bohrmaschinen. Insbesondere beim Bohren über Schulterhöhe sind deshalb Akku-Bohrhämmer viel sicherer als vergleichbare Hilfsmittel.

Die Akkuspannung: entscheidender Faktor für eine starke Leistung

Die Leistung eines Geräts ergibt sich aus einer Kombination aus Spannung und Stromstärke. Theoretisch wäre es deshalb möglich, auch bei geringer Spannung eine starke Leistung zu erzielen – durch eine entsprechende Erhöhung der Stromstärke. In der Praxis ist es jedoch sehr kompliziert, mit sehr hohen Stromstärken zu arbeiten, insbesondere beim Akkubetrieb.

Aus diesem Grund hat die Akkuspannung einen entscheidenden Einfluss auf die Leistungsfähigkeit eines Akku-Bohrhammers – auch wenn sie aus physikalischer Sicht hierfür nicht den einzigen Faktor darstellt. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, auf eine hohe Akkuspannung zu achten, wenn Sie Wert auf eine starke Leistung legen.

Welche Akkuspannung ist für welche Anwender zu empfehlen?

In unserem Shop bieten wir Ihnen Akku-Bohrhämmer mit ganz unterschiedlicher Spannung an. Es gibt Geräte, mit recht geringer Spannung – mit 10,8 oder mit 12 Volt, wie den Makita HR140DZK Bohrhammer 12V. Diese eignen sich nur für leichtere Aufgaben – beispielsweise, wenn Sie gelegentlich ein Loch mit einem nicht allzu hohen Durchmesser in die Wand bohren müssen. Diese Modelle sind für private Anwender vorgesehen.

Professionelle Handwerker verwenden hingegen meistens einen Bohrhammer mit 18 Volt, wie den Makita DHR171Z. Dieser eignet sich auch hervorragend für Heimwerker, die umfangreichere Arbeiten in diesem Bereich durchführen. Das erlaubt nicht nur eine höhere Leistung. Auch die Ausdauer dieser Geräte ist meistens wesentlich besser. Daher eignen sie sich auch für umfangreiche Arbeiten.

Darüber hinaus gibt es Akku-Bohrhämmer, die mit 36 oder mit 40 Volt arbeiten, wie der Makita HR005GM202 XGT. Diese Modelle kommen fast ausschließlich für professionelle Anwendungen zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch eine extrem hohe Leistung aus und überzeugen durch eine beeindruckende Kraftentfaltung.
AkkuspannungZielgruppeProduktempfehlung
12 Volt Akkuspannung

12 Volt
Einsteiger, die Löcher in die Wand bohren wollen
18 Volt Akkuspannung

18 Volt
Heimwerker und Handwerker, die umfangreichere Arbeiten durchführen wollen
40 Volt Akkuspannung

40 Volt
Handwerker, die auf extrem hohe Leistung aus sind

Schneller Arbeitsfortschritt durch eine hohe Einzelschlagstärke

Wenn Sie die Leistungsdaten des Akku-Bohrhammers betrachten, stellt die Einzelschlagstärke den entscheidenden Faktor dar. Diese gibt an, wie hoch die Kraft ist, die bei einem einzelnen Schlag des Bohrhammers auf das Mauerwerk einwirkt. Je höher diese ist, desto mehr Material trägt der Bohrer bei jedem einzelnen Schlag ab. Das ist der entscheidende Wert für einen hohen Arbeitsfortschritt. Wenn Sie ein leistungsstarkes Gerät benötigen, sollten Sie deshalb neben der Akkuspannung auch auf eine hohe Einzelschlagstärke achten.

Welche Einzelschlagstärke sollten Sie auswählen?

Nun stellt sich noch die Frage, welche Einzelschlagstärke für Ihre Projekte die richtige ist. Dabei ist es wichtig, zwischen Bohr- und Meißelarbeiten zu unterscheiden. Ein Akku-Bohrhammer eignet sich vornehmlich zum Hammerbohren. Das bedeutet, dass der Bohrer zugleich eine schlagende und eine drehende Bewegung durchführt. In diesem Fall ist die erforderliche Einzelschlagstärke nicht ganz so hoch. Bei vielen Geräten lässt sich die Drehbewegung jedoch auch deaktivieren. So können Sie sie zum Meißeln einsetzen. Dafür ist jedoch eine wesentlich höhere Einzelschlagstärke zu empfehlen.

Wenn Sie das Gerät nur zum Hammerbohren verwenden und es außerdem nur gelegentlich einsetzen und eine hohe Produktivität für Sie keine allzu große Rolle spielt, dann reicht eine Einzelschlagstärke von rund 1 Joule aus. Wenn Sie auch umfangreichere Bohrarbeiten erledigen möchten, sollte dieser Wert bei mindestens 2 Joule liegen. Das macht es auch möglich, das Gerät für leichte Meißelarbeiten einzusetzen – unter der Voraussetzung, dass sich die Drehbewegung deaktivieren lässt. Für anspruchsvollere Meißelarbeiten und allgemein für eine effizientere Arbeitsweise ist ein Wert zwischen 5 und 10 Joule zu empfehlen. Für sehr schwere Meißelarbeiten sollte die Einzelschlagstärke sogar mehr als 10 Joule betragen.
EinzelschlagstärkeZielgruppeProduktempfehlung
bis 5 JouleIdeal zum Hammerbohren
5,1 - 10 JouleIdeal für leichte Meißelarbeiten
10,1 - 15 JouleIdeal für anspruchsvolle Meißelarbeiten

Die Drehzahl und die Schlagzahl berücksichtigen

Neben der Einzelschlagstärke sind bei den Leistungsdaten der Geräte auch die Dreh- und die Schlagzahl angegeben. Diese Werte haben auch einen gewissen Einfluss auf den Arbeitsfortschritt. Allerdings ist dieser wesentlich geringer als bei der Einzelschlagstärke. Es kommt hinzu, dass gerade Geräte mit hoher Einzelschlagstärke meistens mit geringer Dreh- und Schlagzahl arbeiten. Davon sollten Sie sich jedoch nicht abschrecken lassen. Der Arbeitsfortschritt ist hierbei dennoch deutlich höher als bei Modellen, die eine hohe Dreh- und Schlagzahl, aber eine geringe Einzelschlagstärke aufweisen.

Die Werkzeugaufnahme: ein weiteres wichtiges Kriterium

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf eines Akku-Bohrhammers ist die Werkzeugaufnahme, die dieser verwendet. Wir bieten Ihnen hierbei Geräte mit SDS-plus und mit SDS-max an. Beide Systeme erlauben einen schnellen und einfachen Wechsel des Zubehörs. Sie müssen jedoch darauf achten, dass diese nicht kompatibel zueinander sind. Wenn Sie beispielsweise bereits über umfangreiches Zubehör für SDS-plus verfügen und dieses auch weiterhin verwenden möchten, müssen Sie auch ein Gerät dieses Typs kaufen. Sie sollten aber auch darauf achten, für welche Einsatzzwecke sich die entsprechenden Systeme eignen. Es ist wichtig, die Werkzeugaufnahme Ihren Anforderungen entsprechend auszuwählen.

Die Unterschiede zwischen SDS-plus und SDS-max

Der wichtigste Unterschied zwischen SDS-plus und SDS-max ist der Schaftdurchmesser. Dieser liegt im ersten Fall bei 10 mm und im zweiten Fall bei 18 mm. Darüber hinaus unterscheiden sich die beiden Systeme hinsichtlich der Anzahl der Nuten, die für die Kraftübertragung zum Einsatz kommen. SDS-plus nutzt zwei Nuten, während bei SDS-max drei Nuten angebracht sind.
WerkzeugaufnahmeSchaftdurchmesserAnzahl der Nuten
SDS-plus10 mmzwei Nuten
SDS-max18 mmdrei Nuten

Welche Werkzeugaufnahme eignet sich für welche Aufgaben?

Die Eigenschaften von SDS-max führen dazu, dass sich dieses System für eine wesentlich höhere Kraftübertragung eignet. Daher können Sie die entsprechenden Geräte auch hervorragend für sehr anspruchsvolle Aufgaben einsetzen. Das spiegelt sich auch an den Geräten wider, die in diesem Bereich erhältlich sind. Bei SDS-max-Bohrhämmern handelt es sich in der Regel um sehr leistungsstarke Modelle, die vorwiegend im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommen. SDS-plus-Bohrhämmer sind hingegen für leichtere und mittelschwere Aufgaben bestimmt. Hierbei reicht dieses System vollkommen aus. Dabei profitieren Sie davon, dass dieses etwas günstiger, leichter und einfacher in der Handhabung ist.
WerkzeugaufnahmeZielgruppeProduktempfehlung
SDS-plus

SDS-plus
Ideal für leichtere und mittelschwere Aufgaben für Heimwerker
SDS-max

SDS-max
Ideal für anspruchsvolle Aufgaben, die hohe Kraftübertragung benötigen
Das passende Zubehör gleich mitbestellen
SDS-plus:
SDS-max:

Fazit: Akkuspannung, Einzelschlagstärke und Werkzeugaufnahme sind die entscheidenden Auswahlkriterien

Wenn Sie einen Akku-Bohrhammer kaufen, ist es sehr wichtig, ein passendes Gerät auszuwählen. Die entscheidenden Kriterien beim Einkauf sind die Akkuspannung, die Einzelschlagstärke und das Aufnahmesystem. Allerdings hängen diese Werte meistens zusammen. Geräte für leichtere Aufgaben verwenden normalerweise eine geringere Spannung, eine geringere Einzelschlagstärke und das SDS-plus-Aufnahmesystem. Kraftvolle Geräte für anspruchsvolle Aufgaben im gewerblichen Bereich zeichnen sich hingegen durch eine hohe Akkuspannung, eine beeindruckende Einzelschlagstärke und durch eine SDS-max-Werkzeugaufnahme aus.
Die beliebtesten Akku-Bohrhämmer im Vergleich
Bestseller
Makita DHR171ZMehr erfahren
Makita HR140DZK Bohrhammer 12VMehr erfahren
Makita DHR243ZMehr erfahren
Preis114.14 €68.68 €196.96 €
Kundenbewertung
Leerlaufdrehzahl0 - 680 min-10 - 850 min-10 - 950 min-1
Einzelschlagstärke1,2 Joule1,0 Joule2,0 Joule
Passend fürSDS-plusSDS-plusSDS-plus
Akkuspannung18 Vmax. 12V18 V
Gewicht2,8 kg2,6 kg3,4 kg
Schalldruckpegel (LpA)86 dB(A)84 dB(A)89 dB(A)
Schallleistungspegel (LWA)97 dB(A)95 dB(A)100 dB(A)
K-Wert Geräusch3 dB(A)3 dB(A)3 dB(A)
Vibration Hammerbohren in Beton9,0 m/s²6,5 m/s²13,0 m/s²
K-Wert Vibration1,5 m/s²1,5 m/s²1,5 m/s²
... mehr anzeigen
Zurücksetzen
bis