So machen Sie Ihren Mähroboter winterfest

So machen Sie Ihren Mähroboter winterfest

Mähroboter müssen vor dem Winter noch einmal durchgecheckt und richtig eingelagert werden. Jetzt lesen, worauf Sie dabei achten sollten.

24.11.2021Wenn die Tage kürzer, dunkler und kühler werden, wächst Ihr Rasen so gut wie gar nicht. Ihr Mähroboter darf also in den Winterurlaub gehen. Damit er aber in der nächsten Saison genauso fit wie in der vorherigen ist, müssen Sie einige Dinge beachten.

Wann schicke ich meinen Mähroboter am besten in den Winterschlaf?

Die Mähsaison endet ungefähr im Oktober oder November. Sobald das Gras nicht mehr geschnitten werden muss, können Sie auch Ihren Mähroboter auf den Winter vorbereiten. Warten Sie auf keinen Fall zu lange. Spätestens wenn der erste Frost oder Schneefall kommt, muss der Roboter ins Warme.
Noch keinen Mähroboter? Eine Produktempfehlung unserer Gartenprofis
Husqvarna Automower 415X
Husqvarna Automower 415X
Besonderheiten des Produktes:

  • für mittelgroße Rasenflächen bis 1.500 m²
  • schafft Steigungen bis 40% inkl. automatischem Steigungsausgleich
  • Steuerung direkt am Gerät oder per App inkl. Sprachsteuerung
  • elektronische Einstellung der Schnitthöhe
  • Wetter-Timer & Frostwächter
  • Diebstahlschutz, GPS-Modul & ECO-Modus
  • LED-Scheinwerfer, Vollgummireifen & Karbonstahl-Messer
  • Mähroboter in vier Schritten winterfest machen

    Es ist recht einfach, den Mähroboter auf die Wintermonate vorzubereiten. Hier haben wir alle Schritte für Sie zusammengefasst.

    1. Mähroboter reinigen

    Jetzt haben Sie noch einmal die Chance, Ihren Mähroboter gründlich zu reinigen. Entfernen Sie Grasreste, Erde und andere Verunreinigungen. Nutzen Sie dafür am besten einen feuchten Lappen und eventuell ein sanftes Reinigungsmittel. Vergessen Sie dabei nicht, den Rasenroboter ordentlich abzutrocknen.

    2. Messer schärfen oder austauschen

    Sobald der Roboter gereinigt ist, können Sie sich die Klingen genauer anschauen. Sind sie noch scharf genug, um für einen sauberen Schnitt zu sorgen? Falls nicht, können Sie sie jetzt schärfen oder austauschen. Die meisten Hersteller bieten günstige Ersatzklingen für Ihre Mähroboter an.

    3. Akku aufladen

    Für gewöhnlich entladen sich Akkus, auch wenn die Geräte ausgeschaltet sind. So kann es über mehrere Monate hinweg durchaus passieren, dass sich die Akkus Ihres Mähroboters komplett leeren. Eine solche Tiefentladung schadet den Akkus. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Roboter noch einmal vollständig aufladen, bevor Sie ihn über den Winter einlagern.

    4. Ladestation abbauen

    Nach dem Aufladen können Sie auch die Ladestation abbauen. Auch sie hält länger, wenn Sie sie an einem trockenen und wärmeren Ort aufbewahren.

    Die Lagerung

    Sowohl der Akku als auch die Elektronik Ihres Mähroboters ist kälteempfindlich. Stellen Sie ihn daher an einen wärmeren Ort. Ihr Keller oder Ihre Garage bietet sich an. Zur besseren und platzsparenden Lagerung empfehlen sich Wandhalterungen. Der Hersteller Husqvarna bietet solche Halterungen für seine Roboter an. Er hat auch Tragetaschen, in denen Ihre Geräte zusätzlich vor Schmutz und Kälte geschützt sind.

    Mähroboter winterfest machen ist einfach

    Wie Sie sehen, machen Sie Ihren Mähroboter in nur wenigen Schritten winterfest. Der Aufwand ist gering, der positive Effekt aber groß. Folgen Sie also dieser Anleitung, damit Sie noch mehr Spaß an Ihrem Mähroboter haben.
    Helm und Gehörschutz: Welcher Hersteller bietet Ihnen das beste ForstzubehörDiese Vorteile für Gartenbesitzer hat ein Laubhäcksler


    Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

    Zurück zum Seitenanfang


    AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum