Das erste Rasenmähen nach dem Winter - was Sie beachten sollten
20.01.2021

Das erste Rasenmähen nach dem Winter - was Sie beachten sollten

So mähen Sie Ihren Rasen nach dem Winter richtig und bereiten ihn optimal auf das Frühjahr vor.

20.01.2021Wenn der Winter endlich vorbei ist und die Frühlingssonne das Land erwärmt, zieht es viele Menschen ins Freie. Hierbei stellen selbstverständlich Spaziergänge, Wanderungen und Radtouren eine sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeit dar. Besonders beliebt ist jedoch der Aufenthalt im eigenen Garten.

Um diesen genießen zu können, ist es sehr wichtig, dass der Rasen kurz geschnitten ist. Das erste Rasenmähen nach dem Winter stellt jedoch eine besondere Herausforderung dar. Hierbei müssen Sie zahlreiche Details beachten. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Rasen optimal auf das Frühjahr vorbereiten.

Der optimale Zeitpunkt für das erste Rasenmähen

Von besonderer Bedeutung für ein gesundes Wachstum des Rasens ist es, den richtigen Zeitpunkt für den ersten Schnitt zu wählen. Hierbei ist es jedoch nicht möglich, ein konkretes Datum anzugeben. Wann Sie den Rasen mähen sollten, hängt von zahlreichen Faktoren ab – vom Klima an Ihrem Wohnort, von der Beschaffenheit des Bodens und von den aktuellen Temperaturen.

Dabei ist es sehr wichtig, den Rasen nicht zu früh zu mähen. Die größeren Halme sind recht widerstandsfähig und kommen auch mit Frost gut zurecht. Sie bieten außerdem einen guten Schutz für die darunterliegenden frischen Triebe. Wenn Sie den Rasen nun zu früh schneiden, fällt diese Schutzschicht weg. Wenn dann nochmals Frost auftritt, kann das zu schweren Schäden führen, die noch weit bis in das Frühjahr hinein sichtbar sind.
Die wichtigsten Tipps im Überblick
✔ letzten Frost abwarten
✔ Gras auf doppelte Höhe wachsen lassen
✔ Schnitthöhe um 1-2 cm erhöhen
✔ vor Gartennutzung mähen
Aus diesem Grund sollten Sie den Rasen erst mähen, wenn er etwa die doppelte Höhe der gewöhnlichen Schnitthöhe erreicht hat. Wann dies der Fall ist, hängt in erster Linie von der Temperatur des Bodens ab. Ab etwa 8 °C beginnt das Gras zu wachsen. Das bedeutet, dass der richtige Zeitpunkt stark von den klimatischen Verhältnissen abhängt.

Aber auch die Beschaffenheit des Bodens spielt eine wichtige Rolle. Ein sandiger Boden erwärmt sich beispielsweise deutlich schneller als ein schwerer Lehmboden. Daher können Sie in diesem Fall den Rasen deutlich früher mähen. In den meisten Regionen Deutschlands ist der richtige Zeitpunkt im April erreicht.

Die richtige Schnitthöhe

Rasenmäher SchnittbreiteVor dem ersten Schnitt sollte der Rasenmäher in der Schnitthöhe angepasst werden.
Bei der Vorbereitung des Rasenmähens ist es wichtig, sich für eine passende Schnitthöhe zu entscheiden. Beim ersten Schnitt ist es empfehlenswert, den Wert rund ein bis zwei Zentimeter höher zu wählen als gewöhnlich. So bleiben die robusten Halme etwas länger und schützen auch bei Kälteeinbrüchen die jungen Triebe optimal.

Bei den meisten Rasenmähern lässt sich der gewünschte Wert schnell und einfach einstellen. Beim PLM4120N von Makita können Sie die Schnitthöhe beispielsweise zwischen 25 und 70 mm vorgeben. Das ermöglicht eine sehr präzise Einstellung des gewünschten Werts.

Fazit: So mähen Sie den Rasen nach dem Winter richtig

Wenn Sie Ihren Rasen im Frühjahr genießen möchten, ist es sehr wichtig, ihn vor der Benutzung zu mähen. Allerdings müssen Sie dabei zahlreiche Details beachten, um das frische Gras nicht zu schädigen.

Besonders wichtig ist es, den Rasen nicht zu früh zu mähen. Erst wenn das Wachstum eingesetzt hat und das Gras etwa die doppelte Höhe wie die gewünschte Schnitthöhe aufweist, sollten Sie diese Aufgabe erledigen. Außerdem ist es empfehlenswert, beim ersten Schnitt die Schnitthöhe etwas zu erhöhen.

Entdecken Sie erstklassige Rasenmäher in unserem Onlineshop.
3 Merkmale einer guten KappsägeDer Kreissägen-Vergleich: Bosch vs. Makita


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum