Welcher Akku-Kompressor ist der beste?

Welcher Akku-Kompressor ist der beste?

Ein Kompressor kann Reifen, Luftmatratzen und weitere Gegenstände aufpumpen. Doch welches Modell ist das beste? Jetzt informieren!

27.09.2021Ein Kompressor erzeugt einen hohen Druck und darauf basierend einen starken Luftstrom. Diesen können Sie für vielfältige Aufgaben einsetzen – beispielsweise um Reifen, Schlauchboote oder Luftmatratzen aufzupumpen oder um Elektrogeräte auszublasen. Dabei stellt sich jedoch die Frage, welcher Kompressor sich für Ihre Aufgaben am besten eignet.

Akku-Kompressor oder Modell mit Netzanschluss

Kompressor mit Akku oder Kabel
Eine der wesentlichen Entscheidungen beim Kauf eines Kompressors besteht darin, ob Sie ein Modell mit Akku oder mit Netzanschluss verwenden. Für die beschriebenen Anwendungsbeispiele stellt ein Akku-Kompressor wie der Makita DMP180Z eine gute Wahl dar.

Lediglich wenn Sie damit Druckluft-Werkzeuge betreiben möchten, sind diese Modelle nicht geeignet, da sie hierfür nicht die erforderliche Leistung bieten. In diesem Fall ist ein Gerät mit Netzanschluss erforderlich.

Welche technischen Details sind bei einem Akku-Kompressor von Bedeutung?

Wenn Sie einen Akku-Kompressor kaufen wollen, ist es wichtig, auf die technischen Details zu achten. Diese haben einen erheblichen Einfluss auf die Einsatzmöglichkeiten.
Die beliebtesten Akku-Kompressoren im Vergleich
Bestseller
Makita DMP180ZMehr erfahren
Makita MP100DZMehr erfahren
Makita DMP181ZMehr erfahren
Preis61.61 €48.38 €94.94 €
Kundenbewertung
Akkuspannung18 V12 V18 V
Luftfördermenge12 l/min10 l/min22 l/min
Maximaler Druck8,3 bar8,3 bar11,1 bar
Schlauchlänge0,65 m0,65 m0,65 m
Produktgewicht1,5 - 1,8 kg1,2 - 1,3 kg2,1 kg
Produktabmessung (L x B x H)270 x 76 x 175 mm255 x 74 x 173 mm316 - 272 x 108 x 231 mm
AkkuschutzsystemJaJaJa

Der erzeugte Druck

Ein wichtiges Detail ist der Druck, den der Kompressor erzeugt. Modelle wie der Makita DMP180Z arbeiten mit 8,3 bar. Das ist für die meisten Aufgaben vollkommen ausreichend. Wenn Sie beispielsweise einen Reifen aufpumpen, ist hierfür deutlich weniger Druck erforderlich. Es gibt aber auch Modelle wie den Makita DMP181Z, der mit 11,1 bar einen etwas höheren Druck erzeugt.
Maximaler Druck bei verschiedenen Kompressoren
8,3 barMakita DMP180Z
11,1 barMakita DMP181Z

Die Luftfördermenge

Wesentlich wichtiger ist es, auf die Luftfördermenge zu achten. Der Makita MP100DZ weist hierbei beispielsweise einen Wert von nur 10 l/min auf. Wenn Sie damit ein großes Schlauchboot aufpumpen wollen, sind Sie einige Zeit beschäftigt.

Der Makita DMP180Z weist mit 12 l/min bereits eine etwas höhere Fördermenge auf. Wenn Sie oftmals größere Gegenstände aufpumpen, empfiehlt es sich, den Makita DMP181Z zu verwenden, der mit 22 l/min arbeitet.
Akku-Kompressoren mit unterschiedlichen Luftfördermengen
10 l/minMakita MP100DZ
12 l/minMakita DMP180Z
22 l/minMakita DMP181Z

Größe und Gewicht

Auch die Größe und das Gewicht spielen bei der Auswahl eines Akku-Kompressors eine wichtige Rolle. Der Makita DMP180Z hat ein kompaktes Format und ist nicht einmal 2 kg schwer. Auf diese Weise stellt es kein Problem dar, ihn stets im Auto mitzuführen. Auch auf einer Fahrradtour findet er in der Regel problemlos in einer Tasche Platz. So sind Sie bei einer Panne bestens vorbereitet. Die Leistung des Geräts reicht vollkommen aus, um einen Reifen aufzupumpen.

Der Makita DMP181Z ist zwar deutlich kraftvoller, doch ist er auch etwas größer und schwerer. Daher ist dieses Gerät nicht ganz so gut für mobile Einsätze geeignet.
Produkttipp: besonders leichte Kompressoren
bis 2 kgMakita DMP180Z
2,1 - 3 kgMakita DMP181Z

Fazit: Die Auswahl des Kompressors hängt von Ihren Anforderungen ab

Wenn Sie einen Akku-Kompressor kaufen, ist es wichtig, auf ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Mobilität zu achten. Kleine und leichte Geräte sind nicht ganz so kraftvoll, sie eignen sich jedoch hervorragend für den mobilen Einsatz. Stärkere Akku-Kompressoren sind hingegen größer und schwerer, sodass es nicht ganz so einfach ist, sie bei allen Aktivitäten für den Notfall mitzuführen.
Welcher Kompressor eignet sich für welche Einsatzgebiete?Die richtige Kehrmaschine für Ihre Aufgaben auswählen


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum