Welches Schleifpapier für Wände und Decken? Tipps zum Arbeiten mit dem Trockenbauschleifer

Welches Schleifpapier für Wände und Decken? Tipps zum Arbeiten mit dem Trockenbauschleifer

Mit einem Trockenbauschleifer schleifen Sie Wände und Decken schnell und komfortabel. Doch welches Schleifpapier eignet sich dafür? Jetzt informieren!

04.12.2021Der Trockenbauschleifer ist ein ausgesprochen praktisches Arbeitsgerät. Damit können Sie Wände und Decken sehr effizient abschleifen. Wenn Sie dabei einen Langhalsschleifer wie den Makita DSL800ZX verwenden, gestalten Sie die Arbeit besonders komfortabel. Auf diese Weise erreichen Sie hohe und tiefe Bereiche problemlos – ohne Leiter und ohne Bücken. Viele Anwender haben bislang jedoch weder Decken noch Wände geschliffen. Deshalb stellt sich für sie die Frage, weshalb dies überhaupt notwendig ist und welches Schleifpapier sie für diese Aufgabe verwenden sollten.

Warum Wände und Decken schleifen?

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, möchten Sie sicherlich wissen, weshalb Sie überhaupt Decken und Wände schleifen sollten. Hierfür gibt es unterschiedliche Gründe. Im Trockenbau ist es fast immer notwendig, Decken und Wände zu schleifen. Wenn sie die Spachtelmasse auf dem Gipskarton anbringen, ist diese meistens nicht vollkommen eben. Deshalb ist eine Nachbearbeitung notwendig. Indem Sie diese schleifen, sorgen Sie jedoch für perfekte Oberflächen.

Doch auch in anderen Situationen kann es sinnvoll sein, die Wände zu schleifen. Wenn Sie beispielsweise alte Tapeten entfernt haben, bleiben hierbei manchmal Rückstände zurück. Diese entfernen Sie mit einem Schleifgerät schnell und einfach – nicht nur im Trockenbau, sondern auch bei massiven Betonwänden.
Der beste Wand- und Deckenschleifer für Heimwerker und professionelle Handwerker

Das richtige Schleifpapier für Wände und Decken auswählen

Nun stellt sich noch die Frage, welches Schleifpapier Sie für Wände und Decken verwenden sollten. Darauf gibt es jedoch keine allgemeine Antwort. Das hängt zum einen vom Gerät ab, das Sie verwenden. Zum anderen müssen Sie es an die Materialien anpassen, die Sie bearbeiten.

Der passende Durchmesser

Schleifpapier
Sehr wichtig ist es, auf den Durchmesser beziehungsweise auf die Form zu achten. Die meisten Trockenbauschleifer verwenden ein rundes Schleifpapier. Die Größen können dabei jedoch unterschiedlich sein. Der Makita DSL800ZX verwendet beispielsweise ein recht großes Schleifpapier mit einem Durchmesser von 225 mm. Das ermöglicht eine hohe Flächenleistung.

Andere Geräte arbeiten jedoch mit einem kleineren Durchmesser. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Handschleifer zu verwenden. In diesem Fall kommt meistens ein rechteckiges Schleifpapier zum Einsatz. In jedem Fall ist es wichtig, Form und Größe genau auf Ihr Werkzeug auszurichten.

Die Befestigungsmethode beachten

Auch die Befestigungsmethode ist von Bedeutung. Die meisten Geräte verwenden hierfür einen Klettverschluss. Dieser ermöglicht einen besonders einfachen Wechsel des Schleifpapiers. Auch hierbei müssen Sie darauf achten, dass die Befestigungsmethoden von Gerät und Schleifpapier übereinstimmen.
Das beliebteste Schleifpapier im Vergleich
Bestseller
Makita P-43577 125mm K120 Schleifpapier ...Mehr erfahren
Makita P-43555 125mm K80 Schleifpapier m ...Mehr erfahren
Makita P-43583 125mm K180 Schleifpapier ...Mehr erfahren
Preis4.95 €5.49 €4.95 €
Kundenbewertung---
Anzahl2 - 102 - 102 - 10
Art des ZubehörsSchleifpapierSchleifpapierSchleifpapier
Körnung12080180
Scheibendurchmesser125 mm125 mm125 mm
WerkzeugaufnahmeKlett-SystemKlett-SystemKlett-System

Welche Körnung zum Schleifen von Wänden und Decken?

Ein ganz entscheidender Faktor ist die Körnung des Schleifpapiers. Für Gips und Spachtelmasse ist es ratsam, ein feines Schleifpapier zu verwenden – mit einer Körnung von K120 oder höher. Bearbeiten Sie hingegen harte Betonwände, ist eine gröbere Körnung zu empfehlen. Die meisten Handwerker verwenden für diese Aufgabe eine Körnung von K80 oder niedriger.
Schleifpapier für Gips & SpachtelmasseSchleifpapier für Beton
Körnung mind. K120Körnung bis max. K80

Fazit: Die Wahl des Schleifpapiers hängt vom Material und vom Arbeitsgerät ab

Sie haben gesehen, dass Sie bei der Auswahl des Schleifpapiers viele Aspekte beachten müssen. Zum einen ist es wichtig, Form, Größe und Befestigungsmethode so zu wählen, dass das Schleifpapier genau zu Ihrem Gerät passt. Die Körnung müssen Sie hingegen an die Materialien anpassen, die Sie bearbeiten möchten.
Messer wechseln beim Mähroboter: so geht'sDie richtige STIHL Heckenschere auswählen


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum