Fenster einbauen: Kann ich diese Aufgabe auch selbst erledigen?

Fenster einbauen: Kann ich diese Aufgabe auch selbst erledigen?

Wussten Sie, dass Sie Fenster auch selbst aus- und wieder einbauen können? Lesen Sie hier, wie Sie am besten dabei vorgehen.

31.05.2021Wenn Sie ein neues Haus bauen, benötigen Sie hierfür Fenster. Normalerweise bauen die Handwerker diese im Rahmen der Bauarbeiten ein. Wenn Sie die Kosten etwas reduzieren möchten, können Sie diese Aufgabe allerdings auch selbst übernehmen.

Darüber hinaus ist es in älteren Gebäuden gelegentlich notwendig, die Fenster auszuwechseln. Der häufigste Grund hierfür besteht darin, dass alte Fenster nur eine geringe Wärmedämmung aufweisen. Manchmal machen sich aber auch die Auswirkungen der Witterung am Rahmen bemerkbar. Wenn Sie die Kosten für diese Maßnahme reduzieren möchten, können Sie die Fenster selbst einbauen.

Das Fenster austauschen: Anleitung in 6 Schritten

Hier stellen wir Ihnen vor, wie Sie ein Fenster in sechs Schritten austauschen. Der erste Schritt besteht darin, das alte Fenster zu entfernen. Wenn es sich um einen Neubau handelt, ist dies selbstverständlich nicht notwendig. In diesem Fall können Sie sofort mit dem zweiten Schritt beginnen.

1. Das alte Fenster entfernen

Zunächst ist es notwendig, das alte Fenster zu entfernen. Hängen Sie hierfür die Fensterflügel aus. Danach müssen Sie die Rahmendübel entfernen. Das erledigen Sie mit einem Akkuschrauber und einem passenden Bit im Handumdrehen.

Danach müssen Sie den Rahmen an einigen Stellen ansägen. Für diese Aufgabe bietet es sich an, eine Säbelsäge zu verwenden. Daraufhin können Sie den Rahmen mit einem Brecheisen entfernen. Befreien Sie die entsprechende Stelle anschließend von Schutt und Staub.

Fenster ausbauenMit einer Säbelsäge lassen sich Fenster schnell ausbauen. Einziger Nachteil: die Fenster können anschließend nicht wiederverwendet werden.

2. Das Dekompressionsdichtband anbringen

Vor dem Einbau ist es notwendig, das Dekompressionsdichtband an der Außenseite des Fensterrahmens anzubringen. Dieses dehnt sich nach der Montage aus und dichtet die Fuge optimal ab. Das ist laut Energiespar-Verordnung unbedingt notwendig.

Bei den meisten Fenstern ist ein solches Dekompressionsdichtband bereits beigelegt. Dabei ist normalerweise auch eine Anleitung für die korrekte Installation vorhanden. Diese sollten Sie unbedingt beachten.

3. Das Fenster provisorisch in der Laibung anbringen

Nun müssen Sie das Fenster in die Laibung einsetzen. Entfernen Sie zuvor die Fensterflügel. Fixieren Sie den Rahmen mit kleinen Holzkeilen und überprüfen Sie die korrekte Ausrichtung mit einer Wasserwaage.

4. Die Rahmendübel befestigen

Bringen Sie nun die Rahmendübel an. Die hierfür erforderlichen Löcher im Rahmen sind in der Regel bereits vorhanden. Falls nicht, können Sie sie auch mit einem Akku-Bohrschrauber selbst anbringen. Daraufhin müssen Sie nur noch die entsprechenden Schrauben fest anziehen.

5. Die Hohlräume ausschäumen

Zwischen dem Rahmen und dem Mauerwerk bestehen noch einige Hohlräume. Diese sollten Sie nun mit einem Montageschaum ausschäumen.

6. Das Fenster abdichten

Nun können Sie die Fensterbank einsetzen und die Fensterlaibung verputzen. Außerdem können Sie die Fensterflügel einsetzen. Zum Abschluss müssen Sie dann noch das Fenster abdichten. Füllen Sie hierfür die Anschlussfugen mit einer geeigneten Dichtmasse aus – wie etwa Silikon oder Acryl. Bearbeiten Sie die Fugen auf diese Weise sowohl von innen als auch von außen.
Dieses Werkzeug hilft Ihnen beim Fenstereinbau
Akkuschrauber

z.B. Makita DDF484
Makita DDF484 Akkuschrauber
Säbelsäge

z.B. Makita DJR186

Makita DJR186 Säbelsäge
Kartuschenpistole

z.B. Makita DCG180

Makita DCG180 Kartuschenpistole

Fenster selbst einbauen: kein Problem für geübte Heimwerker

Ein Fenster einzubauen, ist zwar keine ganz einfache Aufgabe, sodass diese für ungeübte Heimwerker nicht zu empfehlen ist. Wenn Sie jedoch über etwas Geschick und Erfahrung verfügen, können Sie diese Aufgabe selbst übernehmen und die Kosten für die Handwerker sparen.
Diese Schlagschrauber eignen sich zum Reifen wechselnSanierung, Renovierung und Modernisierung: Unterschiede und Gemeinsamkeiten


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum