Sandkasten selber bauen: So gehen Sie vor

Sandkasten selber bauen: So gehen Sie vor

Einen Sandkasten selber zu bauen, stellt für Heimwerker mit der richtigen Anleitung kein Problem dar. Lesen Sie hier, wie Sie dabei vorgehen!

14.08.2021Der Sandkasten bietet Kleinkindern im Kindergartenalter hervorragende Spielmöglichkeiten. Hier können sie sich viele Stunden unbeschwert vergnügen. Wenn Sie keinen Fertigsandkasten kaufen möchten, können Sie diesen als Heimwerker auch problemlos selber bauen. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen.

Vielfältige Möglichkeiten für die Umsetzung des Sandkastens

Sandkasten aus Holz bauenMit dem richtigen Werkzeug können Sie ganz einfach einen Sandkasten selber bauen.
Für die Umsetzung des Sandkastens kommen viele verschiedene Formen und Materialien infrage. Die meisten Sandkästen verwenden eine Einfassung aus Holzbrettern. Sie können aber auch Holzpfähle verwenden, die Sie in die Erde schlagen. Außerdem ist die Verwendung von Naturstein oder Beton möglich. Ihren kreativen Ideen sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Das gilt auch für die Formen. Der klassische Sandkasten hat eine quadratische Grundfläche. Sie können aber auch jede beliebige andere geometrische Form umsetzen. Es gibt sogar Sandkästen, die die Form von Piratenschiffen oder Autos annehmen.

Unsere Anleitung bezieht sich jedoch auf die Grundform des Sandkastens: auf eine quadratische Ausführung aus Holzbrettern. Das gestaltet die Umsetzung besonders einfach.

Verwenden Sie am besten unbehandeltes Holz für den Sandkasten, damit keine Chemikalien in den Spielsand gelangen können.

Welche Materialien eignen sich?

Bevor wir zur Anleitung übergehen, ist es sinnvoll, sich noch kurz Gedanken über die Auswahl der Materialien zu machen. Wenn Sie Wert auf besonders niedrige Kosten legen, bietet sich die Verwendung von Fichtenholz an. Allerdings ist dieses nicht sehr witterungsbeständig. Besser ist es, Douglasien- oder Lärchenholz zu verwenden. Dieses ist deutlich witterungsbeständiger.
Sandkasten aus Holz: Vor- und Nachteile verschiedener Holzsorten
FichteKieferTanneDouglasieLärcheRobinie
kostengünstig
witterungsbeständig
Bei der Auswahl des Sandes ist es empfehlenswert, zertifizierten Spielsand zu verwenden. Es ist jedoch auch möglich, herkömmlichen Bausand zu nutzen. Dieser muss allerdings gewaschen und lehmfrei sein.
Wie viel Sand benötigen Sie für den Sandkasten?

Dies lässt sich ganz einfach mit der Formel Länge × Breite × Füllhöhe berechen. Alle Werte müssen in cm angeben sein. Das Ergebnis × 1,3 ÷ 1.000 rechnen. Das Endergebnis gibt an, wie viel kg Sand Sie zum Füllen des Sandkastens benötigen.

Bsp.: 120 × 120 × 20 = 288.000
288.000 × 1,3 ÷ 1.000 = 374,4 kg Sand

Bauanleitung: den Sandkasten Schritt für Schritt selber bauen

Nun stellen wir Ihnen vor, wie Sie den Sandkasten in fünf Schritten selber bauen können.

1. Ein Loch ausheben

Stecken Sie zunächst den Umfang des Sandkastens ab. Die Seitenlänge sollte dabei mindestens 1,50 m betragen, damit die Kinder genügend Platz zum Spielen haben. Wenn mehr Raum zur Verfügung steht, können Sie selbstverständlich auch einen etwas größeren Sandkasten gestalten. Heben Sie nun die Erde etwa 15 bis 20 cm tief aus. Bringen Sie daraufhin eine dünne Kiesschicht an. Die Steine sollten keine scharfen Kanten aufweisen und die Oberfläche dieser Schicht sollte möglichst eben sein.

2. Die innere Rahmenkonstruktion erstellen

Sägen Sie nun mit einer Kreissäge Bretter für den inneren Rahmen zurecht. Dieser sollte einen Abstand von rund 20 cm zum äußeren Rahmen aufweisen. Verschrauben Sie die Bretter mit einem Akkuschrauber.

3. Folie für den Boden anbringen

Befestigen Sie mit einem Tacker an der Unterseite des Rahmens eine atmungsaktive Folie. Diese stellt den Boden des Sandkastens dar.
Dieses Werkzeug benötigen Sie beim Bau eines Sandkastens
Kreissäge
Akku-Handkreissäge
Akkuschrauber
Akku-Bohrschrauber
Akku-Tacker
Akku-Tacker
Unsicher welches Modell das richtige für Sie ist? In diesen Ratgebern erhalten Sie die Antwort:
Der Kreissägen-Vergleich: Bosch vs. MakitaWelchen Profi Akkuschrauber kaufen3 wichtige Kritierien beim Akku-Tacker Kauf

4. Äußere Rahmenkonstruktion erstellen

Erstellen Sie nun den äußeren Rahmen. Die Vorgehensweise ist dabei genau die gleiche wie beim inneren Rahmen. Die Bretter müssen lediglich jeweils 40 cm länger sein, damit an allen Seiten ein Abstand von 20 cm entsteht. Achten Sie darauf, dass innerer und äußerer Rahmen genau die gleiche Höhe aufweisen.

5. Sitzbretter anbringen

Schrauben Sie nun von oben die Sitzbretter auf inneren und äußeren Rahmen. Dafür ist es wichtig, dass ihre Breite mindestens so groß ist wie der Abstand zwischen den beiden Rahmen. Drehen Sie die Schrauben tief ein, damit sich die Kinder nicht daran verletzen. Nun können Sie den Sandkasten mit Sand füllen.

Fazit: Als Heimwerker können Sie problemlos den Sandkasten selber bauen

Einen Sandkasten selber zu bauen, stellt kein Problem dar. Mit einer Kreissäge und einem Akkuschrauber ausgerüstet, müssen Sie lediglich einige Holzbretter, Sand und Schrauben kaufen, um diese Projekt umzusetzen.
Kreissägeblatt schärfen: So sorgen Sie wieder für eine hohe SchnittleistungBohrhammer richtig verwenden: 6 Tipps vom Profi


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich?

Zurück zum Seitenanfang


AGB | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum